Schlachter > AT > 1. Samuel

Das erste Buch Samuel

1. Samuel 1
1,1: Hannas Gebet und Samuels Geburt
1,20: Samuels Geburt und Weihe zum Dienst am Heiligtum

1. Samuel 2
2,1: Lobgesang der Hanna
2,12: Die Bosheit der Söhne Elis
2,27: Ankündigung des Gerichts über das Haus Elis

1. Samuel 3
3,1: Samuels Berufung
3,19: Samuel ein Prophet des HERRN

1. Samuel 4
4,1: Die Bundeslade wird Israel genommen
4,12: Elis Tod

1. Samuel 5
5,1: Die Bundeslade bei den Philistern

1. Samuel 6
6,1: Die Bundeslade kommt zurück
6,19: Die Lade kommt nach Kirjat-Jearim

1. Samuel 7
7,1: Israels Buße und Sieg über die Philister
7,15: Samuels Richteramt

1. Samuel 8
8,1: Israel begehrt einen König
8,10: Samuel verkündigt das Königs-Recht

1. Samuel 9
9,1: Saul sucht Eselinnen und kommt zu Samuel
9,15: Samuel salbt Saul zum König

1. Samuel 10
10,1: Saul wird von Samuel zum König gesalbt
10,17: Saul wird als König anerkannt

1. Samuel 11
11,1: Sauls Sieg über die Ammoniter

1. Samuel 12
12,1: Samuel legt sein Richteramt nieder

1. Samuel 13
13,1: Beginn des Krieges gegen die Philister

1. Samuel 14
14,1: Jonatans Heldentat und Israels Sieg
14,47: Sauls Kriege. Seine Familie

1. Samuel 15
15,1: Saul wird verworfen
15,10: Sauls Verwerfung

1. Samuel 16
16,1: David wird zum König gesalbt
16,14: David kommt an Sauls Hof

1. Samuel 17
17,1: David und Goliat

1. Samuel 18
18,1: David gewinnt Jonatan zum Freund
18,5: Sauls Eifersucht auf David
18,17: David gewinnt Sauls Tochter zur Frau
18,20: David wird Sauls Schwiegersohn

1. Samuel 19
19,1: Jonatan rettet David vor Sauls Nachstellungen
19,8: Michal rettet David
19,18: David flieht zu Samuel

1. Samuel 20
20,1: David und Jonatan befestigen ihren Freundschaftsbund
20,24: Sauls Zorn gegen Jonatan um Davids willen
20,35: Davids Abschied von Jonatan

1. Samuel 21
21,1: David bei den Priestern von Nob
21,11: David flieht zum König Achisch von Gat

1. Samuel 22
22,1: David wird Anführer einer Streifschar
22,6: Saul nimmt Rache an den Priestern von Nob

1. Samuel 23
23,1: David in Keïla
23,14: David in der Wüste Sif

1. Samuel 24
24,1: David verschont Saul in der Höhle von En-Gedi
24,23: Samuels Tod

1. Samuel 25
25,1: David und Abigajil

1. Samuel 26
26,1: David verschont Saul zum zweiten Mal

1. Samuel 27
27,1: David bei den Philistern

1. Samuel 28
28,3: Saul bei der Totenbeschwörerin in En-Dor

1. Samuel 29
29,1: David wird von den Philistern zurückgeschickt

1. Samuel 30
30,1: Davids Sieg über die Amalekiter

1. Samuel 31
31,1: Das Ende Sauls und seiner Söhne

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Bach Arnon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Eilat

 

Zufallstext

19und sie werden ihn den Nationen überliefern, um ihn zu verspotten und zu geißeln und zu kreuzigen; und am dritten Tage wird er auferstehen. 20Dann trat die Mutter der Söhne des Zebedäus mit ihren Söhnen zu ihm und warf sich nieder und erbat etwas von ihm. 21Er aber sprach zu ihr: Was willst du? Sie sagt zu ihm: Sprich, daß diese meine zwei Söhne einer zu deiner Rechten und einer zu deiner Linken sitzen mögen in deinem Reiche. 22Jesus aber antwortete und sprach: Ihr wisset nicht, um was ihr bittet. Könnt ihr den Kelch trinken, den ich trinken werde? Sie sagen zu ihm: Wir können es. 23Und er spricht zu ihnen: Meinen Kelch werdet ihr zwar trinken, aber das Sitzen zu meiner Rechten und zu meiner Linken steht nicht bei mir zu vergeben, sondern ist für die, welchen es von meinem Vater bereitet ist. 24Und als die Zehn es hörten, wurden sie unwillig über die zwei Brüder. 25Jesus aber rief sie herzu und sprach: Ihr wisset, daß die Regenten der Nationen über dieselben herrschen und die Großen Gewalt über sie üben. 26Unter euch soll es nicht also sein; sondern wer irgend unter euch groß werden will, soll euer Diener sein,

Matth. 20,19 bis Matth. 20,26 - Elberfelder (1905)