> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 72

Psalm 72

Der Friedefürst und sein Reich

1Von Salomo. O Gott, gib dein Gericht dem König und deine Gerechtigkeit dem Königssohn, 2daß er dein Volk richte mit Gerechtigkeit und deine Elenden nach dem Recht. 3Die Berge mögen dem Volke Frieden spenden und die Hügel, durch Gerechtigkeit. (Ps. 85,9-14)

4Er schaffe den Elenden des Volkes Recht und helfe den Kindern der Armen und unterdrücke den Gewalttätigen. (Ps. 72,12) 5So wird man dich fürchten, solange die Sonne und der Mond scheint, von Geschlecht zu Geschlecht. 6Er wird herabkommen wie Regen auf die kahle Flur, wie Regenschauer, die das Land erweichen. 7In seinen Tagen wird der Gerechte blühen, und Fülle von Frieden wird sein, bis kein Mond mehr ist. 8Und er wird herrschen von Meer zu Meer und vom Strom bis an die Enden der Erde. (Sach. 9,10) 9Vor ihm werden sich die Wüstenvölker beugen, und seine Feinde werden Staub lecken. (Jes. 49,23) 10Die Könige von Tarsis und den Inseln werden Gaben bringen, die Könige von Saba und Seba werden Geschenke senden. (Ps. 68,30; Jes. 60,9) 11Alle Könige werden ihn anbeten, alle Heiden werden ihm dienen. (Ps. 2,8; Ps. 2,10-12)

12Denn er wird den Armen erretten, wenn er schreit, und den Elenden, der keinen Helfer hat. (Hiob 36,15; Ps. 35,10) 13Des Geringen und Armen wird er sich erbarmen und die Seelen der Armen erretten. 14Er wird ihre Seele von Bedrückungen und Mißhandlung erlösen, und ihr Blut wird in seinen Augen teuer sein. (Ps. 9,13)

15Und er wird leben, und man wird ihm vom Gold aus Saba geben; und man wird immerdar für ihn beten, täglich wird man ihn segnen. (Ps. 72,10; Ps. 84,10) 16Es wird im Lande Überfluß an Getreide sein; auf den Bergeshöhen werden seine Fruchtbäume rauschen wie der Libanon und werden blühen im Frühling wie das Kraut auf dem Land. 17Sein Name bleibt ewiglich, sein Ruhm wachse an der Sonne; alle Völker sollen sich segnen in seinem Namen und sollen ihn glücklich preisen! (1.Mose 12,3; 1.Mose 22,18)

18Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels, der allein Wunder tut! 19Und gepriesen sei ewiglich der Name seiner Majestät, und die ganze Erde soll voll werden seiner Herrlichkeit! Amen, Amen! (Ps. 41,14; Jes. 6,3) 20Zu Ende sind die Gebete Davids, des Sohnes Isais.

Psalm 71 <<<   Psalm 72   >>> Psalm 73

Zufallsbilder

Die Stiftsh├╝tte: Das Heilige :: Der R├Ąucheraltar
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erl├Âserkirche
Biblische Orte - Emmaus - R├Âmisches Bad
Die Stiftsh├╝tte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftsh├╝tte
Tiere in der Bibel - Heuschrecke
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Tiere in der Bibel - Geier
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - W├╝stenoase Azraq

 

Zufallstext

6Denn im Tode gedenkt man deiner nicht; wer wird dir im Totenreiche lobsingen? 7Ich bin müde vom Seufzen; ich schwemme mein Bett die ganze Nacht, benetze mein Lager mit meinen Tränen. 8Mein Auge ist vertrocknet vor Kummer, gealtert ob all meinen Feinden. 9Weichet von mir, ihr Übeltäter alle; denn der HERR hat die Stimme meines Weinens gehört! 10Der HERR hat mein Flehen gehört, der HERR nimmt mein Gebet an! 11Alle meine Feinde müssen zuschanden werden und sehr erschrecken; sie sollen plötzlich mit Schanden umkehren. 1Ein Klagelied Davids, das er dem HERRN sang wegen der Sache Kuschs, des Benjaminiters. 2HERR, mein Gott, bei dir suche ich Zuflucht; hilf mir von allen meinen Verfolgern und errette mich!

Ps. 6,6 bis Ps. 7,2 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel