> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 45

Psalm 45

Lied zur Hochzeit des Königs

1Dem Vorsänger. Nach der Singweise »Lilien«. Von den Kindern Korahs. Eine Unterweisung; ein Lied der Liebe. (Ps. 69,1)

2Mein Herz dichtet ein feines Lied; was ich sage, ist für den König bestimmt, meine Zunge ist der Griffel eines fertigen Schreibers. 3Du bist schöner als die Menschenkinder, Anmut ist über deine Lippen ausgegossen, weil Gott dich auf ewig gesegnet hat! (Hohesl. 5,10-16) 4Gürte dein Schwert an die Seite, du Held, deine Ehre und deine Pracht! 5Fahre siegreich einher für die Sache der Wahrheit, der Milde und Gerechtigkeit, und deine Rechte lehre dich wunderbare Dinge! (Ps. 72,4) 6Deine Pfeile sind scharf, sie unterwerfen dir die Völker; sie dringen ins Herz der Feinde des Königs.

7Dein Thron, o Gott, bleibt immer und ewig, das Zepter deines Reiches ist ein gerades Zepter! (2.Sam. 7,13; Hebr. 1,8-9) 8Du liebst die Gerechtigkeit und hassest das gottlose Wesen, darum hat dich, o Gott, dein Gott gesalbt mit dem Öl der Freuden mehr als deine Genossen. 9Nach Myrrhen, Aloe und Kassia riechen deine Kleider; aus elfenbeinernen Palästen erfreut dich Saitenspiel. (Amos 3,15) 10Königstöchter sind unter deinen Geliebten; die Gemahlin steht zu deiner Rechten in Gold von Ophir.

11Höre, Tochter, blicke her und neige dein Ohr, vergiß dein Volk und deines Vaters Haus! (1.Mose 2,24) 12Und wird der König Lust haben an deiner Schönheit (denn er ist dein Herr), so huldige ihm. 13Und die Tochter von Tyrus wird mit Geschenken kommen, die Reichsten des Volkes deine Gunst suchen.

14Ganz herrlich ist die Königstochter drinnen, von gewirktem Gold ist ihr Gewand. 15In gestickten Kleidern wird sie dem König zugeführt; die Jungfrauen, die sie begleiten, ihre Gespielinnen, werden zu dir gebracht. 16Man führt sie mit Freuden und Frohlocken, und sie gehen ein in des Königs Palast.

17An deiner Väter Statt werden deine Söhne treten, du wirst sie zu Fürsten setzen im ganzen Land. 18Ich will deinen Namen erwähnen für und für; darum werden dich die Völker preisen immer und ewiglich.

Psalm 44 <<<   Psalm 45   >>> Psalm 46

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von SĂĽden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)

 

Zufallstext

46Was heißet ihr mich aber »Herr, Herr« und tut nicht, was ich sage? 47Jeder, der zu mir kommt und meine Worte hört und sie tut, ich will euch zeigen, wem er gleich ist. 48Er ist einem Menschen gleich, der ein Haus baute und dazu tief grub und den Grund auf den Felsen legte. Als nun eine Überschwemmung entstand, da prallte der Strom an dieses Haus und vermochte es nicht zu erschüttern, weil es gut gegründet war. 49Wer aber hört und nicht tut, der ist einem Menschen gleich, der ein Haus auf das Erdreich baute ohne Grund; und der Strom prallte an dasselbe, und es brach sofort zusammen, und der Zusammenbruch dieses Hauses war groß. 1Nachdem nun vor den Ohren des Volkes alle seine Reden beendet hatte, ging er hinein nach Kapernaum. 2Eines Hauptmanns Knecht aber, der jenem wert war, lag krank und war am Sterben. 3Da er aber von Jesus hörte, sandte er Älteste der Juden zu ihm, mit der Bitte, er möge kommen und seinen Knecht retten. 4Als diese zu Jesus kamen, baten sie ihn angelegentlich und sprachen: Er ist es wert, daß du ihm das erzeigst;

Luk. 6,46 bis Luk. 7,4 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel