NeÜ bibel.heute > AT > Sprüche > Kapitel 7

Sprüche 7

Lass dich nicht verführen! (Lektion 12)

 1  Mein Sohn, bewahre meine Worte, / hüte meine Weisung wie einen Schatz!  2  Bewahre meine Gebote, damit du lebst; / hüte sie wie deinen Augapfel.  3  Binde sie um deine Finger, / schreibe sie tief in dein Herz! (Spr. 3,3)  4  Nenn die Weisheit deine Schwester / und lass die Einsicht deine Freundin sein,  5  dass sie dich bewahre vor der Frau eines andern, / vor der Fremden, die dir schöne Worte macht. (Spr. 2,16)

 6  Einmal stand ich am Fenster meines Hauses / und blickte durch das Gitter hinaus.  7  Da bemerkte ich unter den Grünschnäbeln dort / einen jungen Burschen ohne Verstand.  8  Er ging über die Straße, bog um die Ecke / und nahm den Weg zu ihrem Haus.  9  Es war schon in der Dämmerung, / beim Einbruch der Nacht, wenn es dunkel wird.  10  Schau, da kommt eine Frau ihm entgegen, / wie eine Hure aufgemacht, ihre Absicht versteckt.  11  Leidenschaftlich ist sie und hemmungslos; / es hält sie nicht in ihrem Haus.  12  Bald ist sie draußen, bald auf den Plätzen, / an allen Straßenecken lauert sie.  13  Da greift sie ihn und küsst ihn ab / und spricht ihn herausfordernd an:

 14  "Ich musste heute ein Freudenopfer[*]Beim Freudenopfer wurde im Gegensatz zum Brandopfer nur das Fett auf dem Altar verbrannt. Der größte Teil des Tieres durfte bei einer fröhlichen Opfermahlzeit gemeinsam mit Verwandten und Freunden verzehrt werden. bringen, / nun habe ich mein Versprechen erfüllt. (3.Mose 3,3-4)  15  Darum kam ich heraus, dir zu begegnen, / dich habe ich gesucht und gefunden.  16  Ich habe mein Bett mit Tüchern bezogen, / mit bunten ägyptischen Leinen,  17  und ich habe es mit Myrrhe besprengt, / mit Aloë und Zimt.  18  Komm, wir lieben uns die ganze Nacht, / wir berauschen uns an Liebeslust!  19  Denn mein Mann ist nicht zu Hause, / er ist auf Reisen, sehr weit fort.  20  Den Geldbeutel hat er mit sich genommen. / Zum Vollmondtag erst kommt er nach Haus."

 21  Mit solchen Worten verleitet sie ihn, / verführt ihn mit schmeichelnden Lippen.  22  Er folgt ihr sofort, / wie ein Ochse, den man zum Schlachten führt, / wie ein Hirsch, den das Fangseil umschlingt,  23  bis ein Pfeil seine Leber zerreißt / und er wie ein Vogel im Fangnetz hängt. / Er weiß nicht, dass es um sein Leben geht.

 24  Hört mir zu, ihr jungen Männer! / Merkt euch gut, was ich sage!  25  Lasst euch von solch einer Frau nicht verführen, / verirrt euch nicht auf ihre Spur!  26  Denn sie hat schon viele gefällt und erschlagen, / die Zahl ihrer Todesopfer ist hoch!  27  Ihr Haus ist ein Weg zum Scheol[*]Scheol. Der hebräische Begriff meint den Ort der Toten. hinab, / er führt in die Kammern des Todes. (Spr. 2,18-19)

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Sprüche 6 <<<   Sprüche 7   >>> Sprüche 8

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Sprüche 6,15 bis 7,20; Sprüche 7,21 bis 8,32; Luther (1570): Sprüche 6,4 bis 7,15; Sprüche 7,16 bis 8,36

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Kir-Heres
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Biblische Orte - Machaerus
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus

 

Zufallstext

9Als es sich herumgesprochen hatte, dass Jesus in Betanien war, strömten die Leute in Scharen dorthin. Sie kamen nicht nur wegen Jesus, sondern auch, weil sie Lazarus sehen wollten, den Jesus vom Tod auferweckt hatte. 10Da beschlossen die Hohen Priester, auch Lazarus zu töten, 11weil seinetwegen so viele Juden hingingen und anfingen, an Jesus zu glauben. 12Am nächsten Tag erfuhren viele von denen, die zum Passafest gekommen waren, dass Jesus sich auf den Weg nach Jerusalem gemacht hatte. 13Da nahmen sie Palmzweige in die Hand und zogen ihm entgegen. "Hosianna, gelobt sei Gott!", riefen sie. "Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn, der König Israels!" 14Jesus hatte einen jungen Esel geliehen und ritt auf ihm in die Stadt, wie es in der Heiligen Schrift steht: 15"Fürchte dich nicht, Tochter von Zion! Dein König kommt zu dir! Er reitet auf einem Eselsfohlen." 16Doch das verstanden seine Jünger damals noch nicht. Erst nachdem Jesus in Gottes Herrlichkeit zurückgekehrt war, erinnerten sie sich, dass man ihn genauso empfangen hatte, wie es in der Schrift vorausgesagt war.

Joh. 12,9 bis Joh. 12,16 - NeÜ bibel.heute (2019)