Luther > AT > Hiob > Kapitel 25 🢞 Luther mit Strongs

Hiob 25

Bildads letzte Rede.

 1  Da antwortete Bildad von Suah und sprach:

 2  Ist nicht Herrschaft und Schrecken bei ihm, der Frieden macht unter seinen Höchsten?  3  Wer will seine Kriegsscharen zählen? und über wen geht nicht auf sein Licht?  4  Und wie kann ein Mensch gerecht vor Gott sein? und wie kann rein sein eines Weibes Kind? (Hiob 9,2)  5  Siehe, auch der Mond scheint nicht helle, und die Sterne sind nicht rein vor seinen Augen: (Hiob 15,15)  6  wie viel weniger ein Mensch, die Made, und ein Menschenkind, der Wurm! (Hiob 4,19-20)

Hiob 24 ←    Hiob 25    → Hiob 26

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Hiob 24,1 bis 25,6; Luther (1570): Hiob 24,10 bis 26,13

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bach Jabbok
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Tiere in der Bibel - Biene
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Bach Sered
Tiere in der Bibel - Sperling
Tiere in der Bibel - Gecko
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit

 

Zufallstext

9Wer sein Ohr abwendet, das Gesetz zu hören, des Gebet ist ein Gräuel. 10Wer die Frommen verführt auf bösem Wege, der wird in seine Grube fallen; aber die Frommen werden Gutes ererben. 11Ein Reicher dünkt sich, weise zu sein; aber ein verständiger Armer durchschaut ihn. 12Wenn die Gerechten Oberhand haben, so geht's sehr fein zu; wenn aber Gottlose aufkommen, wendet sich's unter den Leuten. 13Wer seine Missetat leugnet, dem wird es nicht gelingen; wer sie aber bekennt und lässt, der wird Barmherzigkeit erlangen. 14Wohl dem, der sich allewege fürchtet; wer aber sein Herz verhärtet, wird in Unglück fallen. 15Ein Gottloser, der über ein armes Volk regiert, das ist ein brüllender Löwe und gieriger Bär. 16Wenn ein Fürst ohne Verstand ist, so geschieht viel Unrecht; wer aber den Geiz hasst, der wird lange leben.

Spr. 28,9 bis Spr. 28,16 - Luther (1912)