Luther > AT > Sprüche > Kapitel 18 🢞 Luther mit Strongs

Sprüche 18

Freundschaft und Verträglichkeit.

 1  Wer sich absondert, der sucht, was ihn gelüstet, und setzt sich wider alles, was gut ist.

 2  Ein Narr hat nicht Lust am Verstand, sondern kundzutun, was in seinem Herzen steckt.

 3  Wo der Gottlose hin kommt, da kommt Verachtung und Schmach mit Hohn.

 4  Die Worte in eines Mannes Munde sind wie tiefe Wasser, und die Quelle der Weisheit ist ein voller Strom.

 5  Es ist nicht gut, die Person des Gottlosen achten, zu beugen den Gerechten im Gericht. (5.Mose 1,17)

 6  Die Lippen des Narren bringen Zank, und sein Mund ringt nach Schlägen.

 7  Der Mund des Narren schadet ihm selbst, und seine Lippen fangen seine eigene Seele. (Spr. 13,3; Spr. 16,26)

 8  Die Worte des Verleumders sind Schläge und gehen einem durchs Herz. (Spr. 26,22)

 9  Wer lässig ist in seiner Arbeit, der ist ein Bruder des, der das Seine umbringt. (Spr. 10,4)

 10  Der Name des HErrn ist ein festes Schloss; der Gerechte läuft dahin und wird beschirmt. (Spr. 14,26; Ps. 20,2)

 11  Das Gut des Reichen ist ihm eine feste Stadt und wie eine hohe Mauer in seinem Dünkel. (Spr. 10,15)

 12  Wenn einer zu Grunde gehen soll, wird sein Herz zuvor stolz; und ehe man zu Ehren kommt, muss man zuvor leiden. (Spr. 16,18; Spr. 15,33)

 13  Wer antwortet ehe er hört, dem ist's Narrheit und Schande.

 14  Wer ein fröhlich Herz hat, der weiß sich in seinem Leiden zu halten; wenn aber der Mut liegt, wer kann's tragen? (Spr. 15,13; Spr. 15,15)

 15  Ein verständiges Herz weiß sich vernünftig zu halten; und die Weisen hören gern, wie man vernünftig handelt.

 16  Das Geschenk des Menschen macht ihm Raum und bringt ihn vor die großen Herren. (1.Mose 43,11)

 17  Ein jeglicher ist zuerst in seiner Sache gerecht; kommt aber sein Nächster hinzu, so findet sich's.

 18  Das Los stillt den Hader und scheidet zwischen den Mächtigen. (Spr. 16,33)

 19  Ein verletzter Bruder hält härter denn eine feste Stadt, und Zank hält härter denn Riegel am Palast.

 20  Einem Mann wird vergolten, darnach sein Mund geredet hat, und er wird gesättigt von der Frucht seiner Lippen. (Spr. 12,14; Spr. 13,2)

 21  Tod und Leben steht in der Zunge Gewalt; wer sie liebt, der wird von ihrer Frucht essen. (Spr. 13,3)

 22  Wer eine Ehefrau findet, der findet etwas Gutes und kann guter Dinge sein im HErrn. (Spr. 19,14; Spr. 31,10)

 23  Ein Armer redet mit Flehen, ein Reicher antwortet stolz.

 24  Ein treuer Freund liebt mehr und steht fester bei denn ein Bruder.

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Sprüche 17,17 bis 18,24; Luther (1570): Sprüche 17,18 bis 19,1

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse

 

Zufallstext

3und sprachen: O HErr, Gott von Israel, warum ist das geschehen in Israel, dass heute Israel um einen Stamm kleiner geworden ist? 4Des anderen Morgens machte sich das Volk früh auf und baute da einen Altar und opferte Brandopfer und Dankopfer. 5Und die Kinder Israel sprachen: Wer ist irgend von den Stämmen Israels, der nicht mit der Gemeinde ist heraufgekommen zum HErrn? Denn es war ein großer Eid geschehen, dass wer nicht hinaufkäme zum HErrn gen Mizpa, der sollte des Todes sterben. 6Und es reute die Kinder Israel über Benjamin, ihre Brüder, und sie sprachen: Heute ist ein Stamm von Israel abgebrochen. 7Wie wollen wir ihnen tun, dass die Übriggebliebenen Weiber kriegen? Denn wir haben geschworen bei dem HErrn, dass wir ihnen von unseren Töchtern nicht Weiber geben. 8Und sprachen: Wer ist irgend von den Stämmen Israels, die nicht hinaufgekommen sind zum HErrn gen Mizpa? Und siehe, da war im Lager der Gemeinde niemand gewesen von Jabes in Gilead. 9Denn sie zählten das Volk, und siehe, da war kein Bürger da von Jabes in Gilead. 10Da sandte die Gemeinde 12.000 Mann dahin von streitbaren Männern und geboten ihnen und sprachen: Gehet hin und schlaget mit der Schärfe des Schwerts die Bürger zu Jabes in Gilead mit Weib und Kind.

Richt. 21,3 bis Richt. 21,10 - Luther (1912)