NeÜ bibel.heute > AT > 1. Chronik > Kapitel 27

1. Chronik 27

Die Heerführer Davids

 1  Es folgt ein Verzeichnis der Sippenoberhäupter Israels, der Anführer der Tausend- und Hundertschaften und ihrer Schriftführer, die dem König in allen Angelegenheiten der Abteilungen dienten, die jeden Monat im Jahr antraten und abtraten. Jede Abteilung war 24.000 Mann stark.  2  Der ersten Abteilung für den ersten Monat stand Jaschobam Ben-Sabdiël vor,  3  ein Nachkomme von Perez. Er war der Befehlshaber über alle Offiziere seiner Abteilung.  4  Der Abteilung des zweiten Monats stand Dodai aus Ahoach vor. Der höchste Offizier seiner Abteilung war Miklot.  5  Der Heerführer für den dritten Monat war Benaja, der Sohn des Priesters Jojada.  6  Er war einer der "Dreißig Helden". Als er ihr Anführer wurde, übernahm sein Sohn Ammisabad den Befehl über seine Abteilung.  7  Der vierte für den vierten Monat war Asaël, der Bruder Joabs, später sein Sohn Sebadja.  8  Der fünfte für den fünften Monat war Schamhut, ein Nachkomme Serachs,  9  der sechste für den sechsten Monat war Ira Ben-Ikkesch aus Tekoa,  10  der siebte für den siebten Monat war Helez aus Pelon vom Stamm Efraïm,  11  der achte für den achten Monat war Sibbechai, ein Nachkomme Serachs, aus Huscha, (1.Chron. 20,4)  12  der neunte für den neunten Monat war Abiëser aus Anatot vom Stamm Benjamin,  13  der zehnte für den zehnten Monat war Mahrai, ein Nachkomme Serachs, aus Netofa,  14  der elfte für den elften Monat war Benaja aus Piraton vom Stamm Efraïm  15  und der zwölfte für den zwölften Monat war Heldai, ein Nachkomme Otniëls, aus Netofa.

Die Stammesoberhäupter

 16  Die Stämme Israels wurden von folgenden Männern geführt: Ruben: Eliëser Ben-Sichri; Simeon: Schefatja Ben-Maacha;  17  Levi: Haschabja Ben-Kemuël; Aaron: Zadok;  18  Juda: Elihu, ein Bruder Davids; Issachar: Omri Ben-Michael;  19  Sebulon: Jischmaja Ben-Obadja; Naftali: Jerimot Ben-Asriël;  20  Efraïm: Hoschea Ben-Asasja; West-Manasse: Joël Ben-Pedaja;  21  Ost-Manasse in Gilead: Jiddo Ben-Secharja; Benjamin: Jaasiël Ben-Abner;  22  Dan: Asarel Ben-Jeroham. Dies waren die Anführer der Stämme Israels.

 23  Die Zahl derer, die 20 Jahre alt und jünger waren, nahm David nicht mit auf, denn Jahwe hatte gesagt, dass er Israel zahlreich machen werde wie die Sterne am Himmel. (1.Mose 22,17)  24  Joab Ben-Zeruja hatte die Zählung begonnen, sie aber nicht vollendet, weil wegen dieser Sache ein Zorn über Israel kam. Deshalb stehen diese Zahlen nicht in der Chronik des Königs David. (1.Chron. 21,14)

Die Verwalter des königlichen Besitzes

 25  Über die Vorräte des Königs in Jerusalem hatte Asmawet Ben-Adiël die Aufsicht und über die Vorräte auf dem Land, in den Städten, Dörfern und Schutztürmen war Jonatan Ben-Usija eingesetzt.  26  Über die Landarbeiter hatte Esri Ben-Kelub die Aufsicht,  27  über die Weinberge Schimi aus Rama und über die Weinvorräte in den Weinbergen Sabdi aus Schefam.  28  Über die Oliven- und Maulbeerfeigenbäume, die in der Schefela[*]Schefela.Niedriges, sehr fruchtbares Hügelland, das sich in nordsüdlicher Richtung zwischen dem Gebirge und der Küstenebene des Mittelmeeres erstreckt. wuchsen, hatte Baal-Hanan aus Bet-Gader die Aufsicht und über die Ölvorräte Joasch.  29  Über die Rinder, die in der Scharon-Ebene[*]Die Scharon-Ebene ist ein 15 km breiter und 75 km langer sehr fruchtbarer Streifen am Mittelmeer von Lydda im Süden bis zum Berg Karmel im Norden. weideten, hatte Schitrai die Aufsicht, der auch von dort stammte, und über die Rinder in den Tälern Schafat Ben-Adlai.  30  Über die Kamele hatte der Ismaëlit Obil die Aufsicht, über die Eselinnen Jechdeja aus Meronot  31  und über die Schaf- und Ziegenherden der Hagariter Jasis. Das waren die Verwalter des königlichen Besitzes zur Zeit Davids.

Die engsten Berater Davids

 32  Davids Onkel Jonatan, ein verständiger und schriftkundiger Mann, war Ratgeber. Jehiël Ben-Hachmoni war der Erzieher der Königssöhne.  33  Ahitofel war ebenfalls königlicher Berater und der Arkiter Huschai war Freund des Königs. (2.Sam. 15,12; 2.Sam. 15,37)  34  Nachfolger Ahitofels waren Jojada Ben-Benaja und Abjatar. Joab war Heerführer des Königs. (2.Sam. 8,16)

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

1. Chronik 26 <<<   1. Chronik 27   >>> 1. Chronik 28

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 1. Chronik 26,31 bis 27,23; 1. Chronik 27,24 bis 28,10; Luther (1570): 1. Chronik 26,14 bis 27,6; 1. Chronik 27,7 bis 27,34

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Ameise
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Berg Nebo
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Bozra
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden

 

Zufallstext

11Jetzt kam Petrus zu sich. "Nun weiß ich wirklich, dass der Herr seinen Engel geschickt hat", sagte er. "Er hat mich vor Herodes gerettet und vor dem, was die Juden sich erhofften." 12Als ihm das klar geworden war, ging er zum Haus der Maria, der Mutter von Johannes Markus. Dort waren viele zusammengekommen, um zu beten. 13Als Petrus an die Tür im Hofeingang klopfte, kam eine Dienerin und wollte nachsehen, wer da wäre. Sie hieß Rhode. 14Als sie die Stimme des Petrus erkannte, lief sie gleich ins Haus und rief: "Es ist Petrus! Petrus steht vor dem Tor!" Vor lauter Freude hatte sie vergessen, das Tor zu öffnen. 15"Du bist wohl nicht ganz bei Verstand", sagten sie zu ihr. Doch sie behauptete steif und fest, dass es Petrus sei. Da meinten sie: "Dann ist es sein Engel." 16Aber Petrus klopfte unaufhörlich weiter, bis sie schließlich aufmachten. Als sie ihn sahen, gerieten sie vor Staunen außer sich. 17Doch er brachte sie mit einer Handbewegung zum Schweigen und erzählte ihnen dann, wie der Herr ihn aus dem Gefängnis herausgeführt hatte. "Berichtet das auch Jakobus und den Brüdern!", bat er sie. Dann ging er hinaus und verließ die Stadt. 18Als es Tag wurde, gerieten die Soldaten in große Bestürzung. Keiner wusste, was mit Petrus geschehen war.

Apg. 12,11 bis Apg. 12,18 - NeÜ bibel.heute (2019)