NeÜ bibel.heute > AT > 1. Chronik > Kapitel 2

1. Chronik 2

Die Söhne Jakobs (Israels)

 1  Die Söhne Israels waren: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Issachar, Sebulon, (1.Mose 35,22-26)  2  Dan, Josef, Benjamin, Naftali, Gad und Ascher.

Die Nachkommen Judas

 3  Die Söhne Judas waren: Er, Onan und Schela. Diese drei hatte ihm die Tochter von Schua, eine Kanaaniterin, geboren. Aber Er, sein Erstgeborener, tat, was Jahwe missfiel, und Jahwe ließ ihn sterben.[*]... sterben. Siehe 1. Mose 38,1-11. (1.Mose 38,1-7)  4  Judas Schwiegertochter Tamar gebar ihm dann noch Perez und Serach. Insgesamt hatte Juda fünf Söhne. (1.Mose 38,29-30)  5  Die Söhne von Perez waren: Hezron und Hamul. (1.Mose 46,12)  6  Die Söhne Serachs: Simri, Etan, Heman, Kalkol und Darda, insgesamt fünf.  7  Karmi hatte einen Sohn namens Achan, der Israel ins Unglück stürzte, weil er sich an Gütern vergriff, die mit einem Bann belegt waren.[*]Bann belegt waren. Vergleiche Josua 6-7! (Jos. 7,1)  8  Etan hatte einen Sohn namens Asarja.  9  Die Söhne, die Hezron geboren wurden, waren Jerachmeël, Ram und Kaleb.[*]... Kaleb. Die in diesem Abschnitt genannten Namen wurden aus mehreren Generationen repräsentativ ausgewählt. (Ruth 4,19-22; Matth. 1,3; 1.Chron. 2,18; 1.Chron. 2,42)

Die Nachkommen Rams

 10  Ram zeugte Amminadab, Amminadab zeugte Nachschon, das Oberhaupt des Stammes Juda.  11  Nachschon zeugte Salmon, Salmon Boas,  12  Boas Obed, Obed Isai.  13  Isai zeugte als Erstgeborenen Eliab, danach als zweiten Abinadab, als dritten Schima, (1.Sam. 16,6-10)  14  als vierten Netanel, als fünften Raddai,  15  als sechsten Ozem, als siebten David. (1.Sam. 17,12)  16  Die sieben hatten als Schwestern Zeruja und Abigal. Zeruja hatte drei Söhne: Abischai, Joab und Asaël. (2.Sam. 2,18)  17  Abigal gebar Amasa, dessen Vater der Ismaëlit Jeter war. (2.Sam. 17,25)

Die Nachkommen Kalebs

 18  Kaleb, der Sohn Hezrons, zeugte Söhne mit Asuba, seiner Frau, und mit Jeriot. Deren Söhne waren Jescher, Schobab und Ardon. (1.Chron. 2,9; 1.Chron. 2,42)  19  Nach Asubas Tod verheiratete Kaleb sich mit Efrat, die gebar ihm Hur. (1.Chron. 2,50)  20  Hur zeugte Uri, und Uri zeugte Bezalel. (2.Mose 31,2)  21  Später heiratete Kalebs Vater Hezron noch einmal im Alter von 60 Jahren. Seine Frau, eine Tochter Machirs, des Stammvaters von Gilead, gebar ihm Segub.  22  Segub zeugte Jaïr. Ihm gehörten 23 Ortschaften im Land Gilead, (Richt. 10,3)  23  die "Zeltdörfer Jaïrs". Aber die Geschuriter und Syrer nahmen sie ihm ab, ebenso die Stadt Kenat mit den dazugehörenden Dörfern, insgesamt 60 Orte, die alle den Nachkommen Machirs, dem Vater Gileads, gehört hatten. (1.Kön. 4,13)

 24  Nach dem Tod Hezrons in Kaleb-Efrata brachte dessen Frau Abija noch einen Sohn zu Welt. Er hieß Aschhur und gründete Tekoa. (1.Chron. 4,5)

Die Nachkommen Jerachmeëls

 25  Jerachmeël, der erstgeborene Sohn Hezrons, hatte folgende Söhne: Ram, seinen Erstgeborenen, dann Buna, Oren, Ozem von Ahija. (1.Chron. 2,9)  26  Er hatte noch eine zweite Frau namens Atara, die war die Mutter seines Sohnes Onam.  27  Die Söhne seines Erstgeborenen Ram waren Maaz, Jamin und Eker.  28  Die Söhne Onams waren Schammai und Jada. Die Söhne Schammais Nadab und Abischur.  29  Die Frau Abischurs hieß Abihajil, sie gebar ihm Achban und Molid.  30  Die Söhne Nadabs waren Seled und Appajim. Seled starb, ohne Kinder zu hinterlassen.  31  Der Sohn Appajims war Jischi, der Sohn Jischis Scheschan, und der Sohn Scheschans war Achlai.  32  Jada, der Bruder von Schammai, hatte zwei Söhne: Jeter und Jonatan. Jeter starb kinderlos.  33  Die Söhne Jonatans waren Pelet und Sasa. Diese alle waren Nachkommen Jerachmeëls.

 34  Scheschan hatte übrigens keine Söhne, sondern nur Töchter.  35  Eine von ihnen gab er seinem ägyptischen Sklaven Jarha zur Frau, und sie gebar ihm Attai.  36  Von ihm stammen in direkter Linie ab: Natan, Sabad,  37  Eflal, Obed,  38  Jehu, Asarja,  39  Helez, Elasa,  40  Sismai, Schallum,  41  Jekamja und Elischama.

Zweite Liste der Nachkommen Kalebs

 42  Die Söhne Kalebs, des Bruders von Jerachmeël, waren Mescha, sein Erstgeborener – er war der Stammvater von Sif –, und die Söhne Mareschas, des Stammvaters von Hebron. (1.Chron. 2,18)  43  Die Söhne Hebrons waren: Korach, Tappuach, Rekem und Schema.  44  Schema zeugte Raham, den Stammvater von Jorkoam. Rekem zeugte Schammai,  45  dessen Sohn war Maon, der Stammvater von Bet-Zur.

 46  Efa, eine Nebenfrau Kalebs, gebar ihm die Söhne Haran, Moza und Gases.  47  Jahdais[*]Jahdai stammte vielleicht aus einer Leviratsehe, siehe 5. Mose 25,5-6. Söhne waren: Regem, Jotam, Geschan, Pelet, Efa und Schaaf.  48  Maacha, eine andere Nebenfrau Kalebs, gebar ihm Scheber und Tirhana,  49  später auch Schaaf, den Stammvater von Madmanna, und Schewa, den Stammvater von Machbena und von Gibea. Kaleb hatte auch eine Tochter Achsa. (Jos. 15,16; Richt. 1,12)

 50  Das waren die Nachkommen Kalebs: Die Söhne Hurs, des Erstgeborenen von Kalebs Frau Efrata: Schobal, der Gründer von Kirjat-Jearim, (1.Chron. 2,19)  51  Salmon, der Stammvater von Bethlehem, und Haref, der Stammvater von Bet-Gader.  52  Schobal, der Stammvater von Kirjat-Jearim, hatte als Nachkommen die Sippe Reaja und die Hälfte der Bewohner von Manahat.  53  In Kirjat-Jearim wohnten die Sippen der Jeteriter, Putiter, Schumatiter und Mischraïter. Von ihnen stammten auch die Bewohner von Zora und Eschtaol ab. (1.Chron. 4,2)  54  Die Nachkommen Salmons waren die Bewohner von Bethlehem, von Netofa und Atrot-Bet-Joab sowie die andere Hälfte der Bewohner von Manahat, die aus Zora kamen. (1.Chron. 9,16)

 55  In Jabez wohnten die Sippen der Schreiber: die Tiratiter, Schimatiter und Suchatiter. Sie gehörten alle zu den Kenitern und stammten von Hammat ab, dem Stammvater von Bet-Rechab. (Richt. 1,16; Jer. 35,1)

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

1. Chronik 1 <<<   1. Chronik 2   >>> 1. Chronik 3

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 1. Chronik 1,21 bis 2,7; 1. Chronik 2,8 bis 2,46; 1. Chronik 2,47 bis 4,2; Luther (1570): 1. Chronik 1,44 bis 2,30; 1. Chronik 2,31 bis 3,15

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41, Vers 42, Vers 43, Vers 44, Vers 45, Vers 46, Vers 47, Vers 48, Vers 49, Vers 50, Vers 51, Vers 52, Vers 53, Vers 54, Vers 55.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Amra
Biblische Orte - Ammonitenwand
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Yom Kippur, der große Versöhnungstag

 

Zufallstext

4Trag dein Bündel wie Verbannungsgepäck vor ihren Augen am hellen Tag hinaus. Und am Abend zieh vor ihren Augen weg, so wie man in die Verbannung zieht. 5Brich vor ihren Augen ein Loch durch die Wand und zwänge dich dadurch hinaus. 6Dann nimm dein Bündel auf die Schulter und geh in der Dunkelheit fort. Verhülle dein Gesicht, damit du das Land nicht siehst! Denn ich habe dich zu einem Zeichen für das Haus Israel gemacht." 7Ich machte es wie befohlen. Ich schnürte ein Bündel, wie es Verbannte mit sich tragen, und trug es am hellen Tag hinaus. Am Abend durchbrach ich mit eigener Hand die Mauer und zwängte mich hinaus. In der Dunkelheit hob ich das Bündel auf die Schulter und ging damit fort. 8Am Morgen kam das Wort Jahwes zu mir: 9"Du Mensch", sagte er, "hat nicht das Volk Israel, dieses sture Volk, zu dir gesagt: 'Was machst du da?' 10Sag zu ihnen: 'So spricht Jahwe, der Herr: Dieses Wort wird auf dem Fürsten Jerusalems und auf den Leuten Israels dort lasten.' 11Sprich: 'Ich bin ein Zeichen für euch. Was ich getan habe, wird mit ihnen geschehen: In die Verbannung, in die Gefangenschaft werden sie ziehen.

Hesek. 12,4 bis Hesek. 12,11 - NeÜ bibel.heute (2019)