Luther > AT > 1. Chronik > Kapitel 2 🢞 Luther mit Strongs

1. Chronik 2

Söhne Jakobs und Judas.

 1  Dies sind die Kinder Israels: Ruben, Simeon, Levi, Juda, Isaschar, Sebulon, (1.Mose 35,22-26)  2  Dan, Joseph, Benjamin, Naphthali, Gad, Asser.

 3  Die Kinder Judas sind: Ger, Onan, Sela. Die drei wurden ihm geboren von der Kanaanitin, der Tochter Suas. Ger aber, der erste Sohn Judas, war böse vor dem HErrn; darum tötete er ihn. (1.Mose 38,1-7)  4  Thamar aber, seine Schwiegertochter, gebar ihm Perez und Serah, dass aller Kinder Judas waren fünf. (1.Mose 38,29-30)  5  Die Kinder des Perez sind: Hezron und Hamul. (1.Mose 46,12)  6  Die Kinder aber Serahs sind: Simri, Ethan, Heman, Chalkol, Dara. Diese alle sind fünf.  7  Die Kinder Charmis sind: Achan, welcher Israel betrübte, da er sich am Verbannten vergriff. (Jos. 7,1)  8  Die Kinder Ethans sind: Asarja.

 9  Die Kinder aber Hezrons, die ihm geboren, sind: Jerahmeel, Ram, Chalubai. (Ruth 4,19-22; Matth. 1,3; 1.Chron. 2,18; 1.Chron. 2,42)  10  Ram aber zeugte Amminadab. Amminadab zeugte Nahesson, den Fürsten der Kinder Juda.  11  Nahesson zeugte Salma. Salma zeugte Boas.  12  Boas zeugte Obed. Obed zeugte Isai.  13  Isai zeugte seinen ersten Sohn Eliab; Abinadab, den zweiten; Simea, den dritten; (1.Sam. 16,6-10)  14  Nathanael, den vierten; Raddai, den fünften;  15  Ozem, den sechsten; David, den siebenten. (1.Sam. 17,12)  16  Und ihre Schwestern waren: Zeruja und Abigail. Die Kinder Zerujas sind: Abisai, Joab, Asahel, die drei. (2.Sam. 2,18)  17  Abigail aber gebar Amasa. Der Vater aber Amasas war Jether, ein Ismaeliter. (2.Sam. 17,25)

 18  Kaleb, der Sohn Hezrons, zeugte mit Asuba, seiner Frau, und mit Jerigoth; und dies sind derselben Kinder: Jeser, Sobab und Ardon. (1.Chron. 2,9; 1.Chron. 2,42)  19  Da aber Asuba starb, nahm Kaleb Ephrath; die gebar ihm Hur. (1.Chron. 2,50)  20  Hur zeugte Uri. Uri zeugte Bezaleel. (2.Mose 31,2)

 21  Darnach kam Hezron zu der Tochter Machirs, des Vaters Gileads, und er nahm sie, da er 60 Jahre alt war; und sie gebar ihm Segub.  22  Segub aber zeugte Jair; der hatte 23 Städte im Lande Gilead. (Richt. 10,3)  23  Aber die Gessuriter und Syrer nahmen ihnen die Flecken Jairs, dazu Kenath mit seinen Ortschaften, 60 Städte. Diese alle sind Kinder Machirs, des Vaters Gileads. (1.Kön. 4,13)  24  Nach dem Tode Hezrons in Kaleb Ephratha gebar Hezrons Weib Abia ihm Ashur, den Vater Thekoas. (1.Chron. 4,5)

 25  Jerahmeel, der erste Sohn Hezrons, hatte Kinder: den ersten, Ram, Buna, Oren und Ozem und Ahia. (1.Chron. 2,9)  26  Und Jerahmeel hatte noch ein anderes Weib, die hieß Atara; die ist die Mutter Onams.

 27  Die Kinder aber Rams, des ersten Sohnes Jerahmeels, sind: Maaz, Jamin und Eker.  28  Aber Onam hatte Kinder: Sammai und Jada. Die Kinder aber Sammais sind: Nadab und Abisur.  29  Das Weib aber Abisurs hieß Abihail, die ihm gebar Achban und Molid.  30  Die Kinder aber Nadabs sind: Seled und Appaim; und Seled starb ohne Kinder.  31  Die Kinder Appaims sind: Jesei. Die Kinder Jeseis sind: Sesan. Die Kinder Sesans sind: Ahelai.  32  Die Kinder aber Jadas, des Bruders Sammais, sind: Jether und Jonathan; Jether aber starb ohne Kinder.  33  Die Kinder aber Jonathans sind: Peleth und Sasa. Das sind die Kinder Jerahmeels.

 34  Sesan aber hatte nicht Söhne, sondern Töchter. Und Sesan hatte einen ägyptischen Knecht, der hieß Jarha.  35  Und Sesan gab Jarha, seinem Knecht, seine Tochter zum Weibe; die gebar ihm Atthai.  36  Atthai zeugte Nathan. Nathan zeugte Sabad.  37  Sabad zeugte Ephlal. Ephlal zeugte Obed.  38  Obed zeugte Jehu. Jehu zeugte Asarja.  39  Asarja zeugte Helez. Helez zeugte Eleasa.  40  Eleasa zeugte Sisemai. Sisemai zeugte Sallum.  41  Sallum zeugte Jekamja. Jekamja zeugte Elisama.

 42  Die Kinder Kalebs, des Bruders Jerahmeels, sind: Mesa, sein erster Sohn, der ist der Vater Siphs, und die Kinder Maresas, des Vaters Hebrons. (1.Chron. 2,18)  43  Die Kinder aber Hebrons sind: Korah, Tappuah, Rekem und Sama.  44  Sama aber zeugte Raham, den Vater Jorkeams. Rekem zeugte Sammai.  45  Der Sohn aber Sammais hieß Maon, und Maon war der Vater Beth-Zurs.  46  Epha aber, das Kebsweib Kalebs, gebar Haran, Moza und Gases. Haran aber zeugte Gases.  47  Die Kinder aber Jahdais sind: Regem, Jotham, Gesan, Pelet, Epha und Saaph.  48  Aber Maacha, das Kebsweib Kalebs, gebar Seber und Thirhena  49  und gebar auch Saaph, den Vater Madmannas, und Sewa, den Vater Machbenas und den Vater Gibeas. Aber Achsa war Kalebs Tochter. (Jos. 15,16; Richt. 1,12)  50  Dies waren die Kinder Kalebs: die Söhne Hurs, des ersten Sohnes von der Ephratha: Sobal, der Vater Kirjath-Jearims; (1.Chron. 2,19)  51  Salma, der Vater Bethlehems; Hareph, der Vater Bethgaders.  52  Und Sobal, der Vater Kirjath-Jearims, hatte Söhne: Haroe und die Hälfte der Manahthiter.  53  Die Freundschaften aber zu Kirjath-Jearim waren die Jethriter, Puthiter, Sumathiter und Misraiter. Von diesen sind ausgegangen die Zorathiter und Esthaoliter. (1.Chron. 4,2)

 54  Die Kinder Salmas sind Bethlehem und die Netophathiter, Atharoth des Hauses Joabs und die Hälfte der Manahthiter, das sind die Zoraiter. (1.Chron. 9,16)  55  Und die Freundschaften der Schreiber, die zu Jabez wohnten, sind die Thireathiter, Simeathiter, Suchathiter. Das sind die Kiniter, die da gekommen sind von Hammath, dem Vater des Hauses Rechabs. (Richt. 1,16; Jer. 35,1)

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 1. Chronik 1,21 bis 2,7; 1. Chronik 2,8 bis 2,46; 1. Chronik 2,47 bis 4,2; Luther (1570): 1. Chronik 1,44 bis 2,30; 1. Chronik 2,31 bis 3,15

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41, Vers 42, Vers 43, Vers 44, Vers 45, Vers 46, Vers 47, Vers 48, Vers 49, Vers 50, Vers 51, Vers 52, Vers 53, Vers 54, Vers 55.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Die Bedeckung
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

9Und ich sprach: Ich will euch nicht hüten: was da stirbt, das sterbe; was verschmachtet, das verschmachte; und die Übrigen fresse ein jegliches des anderen Fleisch! 10Und ich nahm meinen Stab Huld und zerbrach ihn, dass ich aufhöbe meinen Bund, den ich mit allen Völkern gemacht hatte. 11Und er ward aufgehoben des Tages. Und die elenden Schafe, die auf mich achteten, merkten dabei, dass es des HErrn Wort wäre. 12Und ich sprach zu ihnen: Gefällt's euch, so bringet her, wieviel ich gelte; wo nicht, so lasst's anstehen. Und sie wogen dar, wieviel ich galt: dreißig Silberlinge. 13Und der HErr sprach zu mir: Wirf's hin, dass es dem Töpfer gegeben werde! Ei, eine treffliche Summe, der ich wert geachtet bin von ihnen! Und ich nahm die dreißig Silberlinge und warf sie ins Haus des HErrn, dass es dem Töpfer gegeben würde. 14Und ich zerbrach meinen anderen Stab, Eintracht, dass ich aufhöbe die Bruderschaft zwischen Juda und Israel. 15Und der HErr sprach zu mir: Nimm abermals zu dir das Gerät eines törichten Hirten. 16Denn siehe, ich werde Hirten im Lande aufwecken, die das Verschmachtete nicht besuchen, das Zerschlagene nicht suchen und das Zerbrochene nicht heilen und das Gesunde nicht versorgen werden; aber das Fleisch der Fetten werden sie fressen und ihre Klauen zerreißen.

Sach. 11,9 bis Sach. 11,16 - Luther (1912)