NeÜ bibel.heute > AT > Amos > Kapitel 1

Amos 1

1-2: Gottes Strafgericht rückt näher

 1  Reden des Amos, eines Schafzüchters aus Tekoa, über Israel. Er empfing die Botschaft in Form von Visionen, als Usija König von Juda und Jerobeam Ben-Joasch König von Israel war, zwei Jahre vor dem Erdbeben. (Amos 7,14; 2.Kön. 15,1; 2.Kön. 14,23; Sach. 14,5)

Das Gericht über Israels Nachbarn

 2  Amos sagte:

Jahwe brüllt von Zion her, / aus Jerusalem schallt seine Stimme. / Da vertrocknen die saftigen Weiden, / selbst der Gipfel des Karmel verdorrt. (Jer. 25,30; Joel 4,16)

 3  So spricht Jahwe:

Wegen drei Verbrechen, die Damaskus[*]Damaskus war die Hauptstadt von Syrien. beging, / wegen vier nehme ich es nicht zurück, / denn mit eisernem Dreschschlitten / zerdroschen sie Gilead[*]Gilead. Landschaft östlich des Jordan, Wohnsitz der Stämme Ruben, Gad und halb Manasse. Dieses Gebiet war von syrischen Truppen zur Zeit von Hasaël (842-796 v.Chr.) und seinem Sohn Ben-Hadad III. (796-775 v.Chr.) grausam erobert worden.. (Jes. 17,1-3)  4  Darum lege ich Feuer an Hasaëls Haus, / es frisst Ben-Hadads Paläste.  5  Den Riegel von Damaskus werde ich zerbrechen. / Ich rotte den Herrscher von diesem Sündental aus, / den Zepterträger aus diesem Lusthausen.[*]Sündental und Lusthausen (Hebräisch: Bikat-Awen; Bet-Eden) sind hier wahrscheinlich symbolische Namen für Damaskus. / Die Bevölkerung von Syrien muss in die Verbannung nach Kir[*]Kir. Ort in Mesopotamien, Identität unbekannt., / sagt Jahwe. (2.Kön. 16,9)

 6  So spricht Jahwe:

Wegen drei Verbrechen, die Gaza[*]Gaza. Philisterstadt am Mittelmeer. beging, / wegen vier nehme ich es nicht zurück, / denn ganze Dörfer haben sie entvölkert / und die Verschleppten an Edom[*]Edom. Land östlich der Araba und südlich vom Toten Meer, bewohnt von den Nachkommen Esaus. verkauft.[*]verkauft. Als die Philister zur Zeit des Königs Joram (851-845 v.Chr.) in Juda einfielen, haben sie laut Hieronymus ganze Dörfer bis auf den letzten Mann, samt Frauen und Kindern, in die Sklaverei nach Edom verkauft. (2.Chron. 28,17-18; Jer. 47,1)  7  Darum lege ich Feuer an die Mauern von Gaza, / damit es seine Paläste frisst.  8  Ich rotte den Herrscher von Aschdod aus, / den Zepterträger von Aschkelon[*]Aschdod, Aschkelon, Ekron waren Philisterstädte.. / Ekron wird meine Hand zu spüren bekommen, / und der Rest der Philister wird verschwinden, sagt Jahwe, der Herr.

 9  So spricht Jahwe:

Wegen drei Verbrechen, die Tyrus[*]Tyrus war die wichtigste Hafenstadt an der phönizischen Küste, 56 km nördlich vom Berg Karmel. beging, / wegen vier nehme ich es nicht zurück, / denn ganze Dörfer haben sie entvölkert / und die Verschleppten an Edom verkauft[*]an Edom verkauft. Siehe Joel 4,4-6! / und nicht mehr an den Bruderbund gedacht. (Jes. 23,1; Joel 4,4; 1.Kön. 5,26)  10  Darum lege ich Feuer an die Mauern von Tyrus, / damit es seine Paläste frisst.

 11  So spricht Jahwe:

Wegen drei Verbrechen, die Edom beging, / wegen vier nehme ich es nicht zurück, / denn es hat seinen Bruder[*]Bruder. Gemeint ist das Brudervolk Israel (Vers 9), denn Jakob, der Stammvater Israels, und Esau, der Stammvater Edoms, waren Brüder. mit dem Schwert verfolgt, / hat sein Erbarmen erstickt, / seinen Hass immer aufs Neue geschürt. (Jer. 49,7; 5.Mose 23,8; Obad. 1,10)  12  Darum lege ich Feuer an Teman[*]Teman ist ein Gebiet mitten in Edom, in der Nähe von Petra., / damit es die Paläste von Bozra[*]Bozra. Wichtige edomitische Stadt, Schafzuchtzentrum, 40 km südöstlich vom Süd-Ende des Toten Meeres. frisst.

 13  So spricht Jahwe:

Wegen drei Verbrechen der Nachkommen Ammons[*]Die Ammoniter waren nordöstliche Nachbarn der Moabiter., / wegen vier nehme ich es nicht zurück, / denn sie haben Schwangere in Gilead aufgeschlitzt, / nur um ihr Gebiet zu erweitern. (Jer. 49,1-6)  14  Darum lege ich Feuer an die Mauern von Rabba[*]Rabba war die Hauptstadt der Ammoniter, 38 km östlich vom Jordan, heute: Amman., / damit es seine Paläste frisst / beim Kriegsgeschrei am Tag der Schlacht, / am Sturmtag unter Tosen.  15  Ihr König muss in die Verbannung, / er und seine Oberen mit ihm, sagt Jahwe.

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Joel 4 <<<   Amos 1   >>> Amos 2

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Joel 4,8 bis Amos 1,8; Amos 1,8 bis 2,16; Luther (1570): Amos 1,1 bis 1,6; Amos 1,7 bis 2,16

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Die Erschaffung der Erde aus der „21. Dilherr Bibel“ (1729)

Blick von Bozra Richtung Westen

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Ameise
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Die Bedeckung
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir

 

Zufallstext

2Abraham blickte hoch und sah auf einmal drei Männer vor sich stehen bleiben. Sofort sprang er auf und lief ihnen entgegen. Er verneigte sich bis zur Erde 3und sagte zu dem, der voranging: "Mein Herr, wenn ich Gnade vor dir gefunden habe, dann geh doch nicht an deinem Diener vorüber! 4Man wird gleich ein wenig Wasser bringen, damit ihr euch die Füße waschen könnt. Dann macht es euch bequem unter dem Baum. 5Ich hole inzwischen einen Bissen Brot, damit ihr euch stärken und dann euren Weg fortsetzen könnt. Wozu seid ihr sonst bei eurem Diener vorbeigekommen?" – "Tu, was du vorhast", sagten die Männer. 6Da eilte Abraham zu Sara ins Zelt und rief: "Schnell, drei Maß vom feinsten Mehl! Mach Teig und back Fladenbrot!"

1.Mose 18,2 bis 1.Mose 18,6 - NeÜ bibel.heute (2019)