> Schlachter > AT > Hiob > Kapitel 23

Hiob 23

Hiobs dritte Antwort an Elifas

1Da antwortete Hiob und sprach:

2Auch heute noch ist meine Klage bitter; seine Hand preßt mir schwere Seufzer aus! 3O daß ich wüßte, wo ich Ihn fände! Ich würde zu seinem Throne gehen. 4Ich würde ihm die Streitfrage vorlegen und meinen Mund mit Beweisen füllen; 5ich möchte wissen, was er mir antworten, und gerne sehen, was er zu mir sagen würde. 6Würde er heftig mit mir streiten? Nein, er würde mich gewiß anhören. 7Da würde der Redliche bei ihm Recht finden, und ich würde auf ewig frei ausgehen von meinem Richter. 8Wenn ich aber schon nach Osten gehe, so ist er nirgends; wende ich mich nach Westen, so werde ich seiner nicht gewahr; 9begibt er sich nach Norden, so erspähe ich ihn nicht, verbirgt er sich im Süden, so kann ich ihn nicht sehen.

10Er aber kennt meinen Weg; er prüfe mich, so werde ich wie Gold hervorgehen! (Ps. 17,3; Ps. 139,23-24) 11Mein Fuß hat seinen Pfad innegehalten; seinen Weg habe ich bewahrt, ich bog nicht davon ab; 12vom Gebote seiner Lippen wich ich nicht; in meinem Busen bewahrte ich die Reden seiner Lippen. 13Doch Er bleibt sich gleich, und wer will ihn davon abbringen? Was er will, das tut er. 14Er vollführt, was mir bestimmt ist, und dergleichen hat er viel im Sinn. 15Darum schrecke ich zurück vor ihm, und wenn ich daran denke, so fürchte ich mich davor. 16Ja, Gott hat mein Herz verzagt gemacht, und der Allmächtige hat mich erschreckt. 17Daß ich aber nicht vergehe vor dem Anblick der Finsternis, hat er vor meinem Angesicht das Dunkel verdeckt.

Hiob 22 <<<   Hiob 23   >>> Hiob 24

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel - Weitere
Bibelillustrationen zum Evangelium des Johannes
Biblische Orte - Berg Hor - Hor ha-Har, Berg Zin
Tiere in der Bibel - Steinbock
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Tiere in der Bibel - Eidechse
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Orte in der Bibel - Negev

 

Zufallstext

58Denn wenn du mit deinem Widersacher zur Obrigkeit gehst, so gib dir auf dem Wege Mühe, seiner loszuwerden, damit er dich nicht vor den Richter schleppe und der Richter dich dem Schergen überantworte und der Scherge dich ins Gefängnis werfe. 59Ich sage dir, du wirst von dannen nicht herauskommen, bis du auch den letzten Heller bezahlt hast! 1Es kamen aber zur selben Zeit etliche herbei, die ihm von den Galiläern berichteten, deren Blut Pilatus mit ihren Opfern vermischt hatte. 2Und er antwortete und sprach zu ihnen: Meinet ihr, daß diese Galiläer mehr als alle andern Galiläer Sünder gewesen seien, weil sie solches erlitten haben? 3Nein, sage ich euch; sondern wenn ihr nicht Buße tut, werdet ihr alle auch so umkommen. 4Oder jene achtzehn, auf welche der Turm in Siloa fiel und sie erschlug, meinet ihr, daß sie schuldiger gewesen seien als alle andern Leute, die zu Jerusalem wohnen? 5Nein, sage ich euch; sondern wenn ihr nicht Buße tut, so werdet ihr alle auch so umkommen! 6Er sagte aber dieses Gleichnis: Es hatte jemand einen Feigenbaum, der war in seinem Weinberg gepflanzt; und er kam und suchte Frucht darauf und fand keine.

Luk. 12,58 bis Luk. 13,6 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel