Luther > AT > 4. Mose > Kapitel 31 🢞 Luther mit Strongs

4. Mose 31

Sieg über die Midianiter und Verteilung der Beute.

 1  Und der HErr redete mit Mose und sprach:  2  Räche die Kinder Israel an den Midianitern, dass du darnach dich sammelst zu deinem Volk. (4.Mose 25,17; 4.Mose 27,13)  3  Da redete Mose mit dem Volk und sprach: Rüstet unter euch Leute zum Heer wider die Midianiter, dass sie den HErrn rächen an den Midianitern,  4  aus jeglichem Stamm 1000, dass ihr aus allen Stämmen Israels in das Heer schickt.  5  Und sie nahmen aus den Tausenden Israels je 1000 eines Stammes, 12.000 gerüstet zum Heer.  6  Und Mose schickte sie mit Pinehas, dem Sohn Eleasars, des Priesters, ins Heer und die heiligen Geräte und die Halldrommeten in seiner Hand. (4.Mose 25,7; 4.Mose 10,2)  7  Und sie führten das Heer wider die Midianiter, wie der HErr dem Mose geboten hatte, und erwürgten alles, was männlich war. (2.Mose 20,13)  8  Dazu die Könige der Midianiter erwürgten sie samt ihren Erschlagenen, nämlich Evi, Rekem, Zur, Hur und Reba, die fünf Könige der Midianiter. Bileam, den Sohn Beors, erwürgten sie auch mit dem Schwert. (Jos. 13,21-22; 4.Mose 22,5)

 9  Und die Kinder Israel nahmen gefangen die Weiber der Midianiter und ihre Kinder; all ihr Vieh, alle ihre Habe und alle ihre Güter raubten sie,  10  und verbrannten mit Feuer alle ihre Städte ihrer Wohnung und alle Zeltdörfer.  11  Und nahmen allen Raub und alles, was zu nehmen war, Menschen und Vieh,  12  und brachten's zu Mose und zu Eleasar, dem Priester, und zu der Gemeinde der Kinder Israel, nämlich die Gefangenen und das genommene Vieh und das geraubte Gut ins Lager auf der Moabiter Gefilde, das am Jordan liegt gegenüber Jericho.  13  Und Mose und Eleasar, der Priester, und alle Fürsten der Gemeinde gingen ihnen entgegen, hinaus vor das Lager.

 14  Und Mose ward zornig über die Hauptleute des Heeres, die Hauptleute über 1000 und über 100 waren, die aus dem Heer und Streit kamen,  15  und sprach zu ihnen: Warum habt ihr alle Weiber leben lassen?  16  Siehe, haben nicht dieselben die Kinder Israel durch Bileams Rat abwendig gemacht, dass sie sich versündigten am HErrn über dem Peor und eine Plage der Gemeinde des HErrn widerfuhr? (4.Mose 25,1; Offenb. 2,14)  17  So erwürget nun alles, was männlich ist unter den Kindern, und alle Weiber, die Männer erkannt und beigelegen haben; (Richt. 21,11)  18  aber alle Kinder, die weiblich sind und nicht Männer erkannt haben, die lasst für euch leben.  19  Und lagert euch draußen vor dem Lager sieben Tage, alle, die jemand erwürgt oder die Erschlagene angerührt haben, dass ihr euch entsündigt am dritten und siebenten Tage, samt denen, die ihr gefangen genommen habt. (4.Mose 19,11)  20  Und alle Kleider und alles Gerät von Fellen und alles Pelzwerk und alles hölzerne Gefäß sollt ihr entsündigen.

 21  Und Eleasar, der Priester, sprach zu dem Kriegsvolk, das in den Streit gezogen war: Das ist das Gesetz, welches der HErr dem Mose geboten hat:  22  Gold, Silber, Erz, Eisen, Zinn und Blei  23  und alles was das Feuer leidet, sollt ihr durchs Feuer lassen gehen und reinigen; nur dass es mit dem Sprengwasser entsündigt werde. Aber alles, was nicht Feuer leidet, sollt ihr durchs Wasser gehen lassen.  24  Und sollt eure Kleider waschen am siebenten Tage, so werdet ihr rein; darnach sollt ihr ins Lager kommen.

Die Teilung der Beute.

 25  Und der HErr redete mit Mose und sprach:  26  Nimm die Summe des Raubes der Gefangenen, an Menschen und an Vieh, du und Eleasar, der Priester, und die obersten Väter der Gemeinde;  27  und gib die Hälfte denen, die ins Heer ausgezogen sind und die Schlacht getan haben, und die andere Hälfte der Gemeinde. (Jos. 22,8; 1.Sam. 30,24)  28  Du sollst aber dem HErrn heben von den Kriegsleuten, die ins Heer gezogen sind, je von fünf Hunderten eine Seele, an Menschen, Rindern, Eseln und Schafen.  29  Von ihrer Hälfte sollst du es nehmen und dem Priester Eleasar geben zur Hebe dem HErrn.  30  Aber von der Hälfte der Kinder Israel sollst du je ein Stück von fünfzigen nehmen, an Menschen, Rindern, Eseln und Schafen und von allem Vieh, und sollst es den Leviten geben, die des Dienstes warten an der Wohnung des HErrn.  31  Und Mose und Eleasar, der Priester, taten, wie der HErr dem Mose geboten hatte.

 32  Und es war die übrige Ausbeute, die das Kriegsvolk geraubt hatte, 675.000 Schafe,  33  72.000 Rinder,  34  61.000 Esel  35  und der Mädchen, die nicht Männer erkannt hatten, 32.000 Seelen.  36  Und die Hälfte, die denen, welche ins Heer gezogen waren, gehörte, war an der Zahl 337.500 Schafe;  37  davon wurden dem HErrn 675 Schafe.  38  Desgleichen 36.000 Rinder; davon wurden dem HErrn 72.  39  Desgleichen 30.500 Esel; davon wurden dem HErrn 61.  40  Desgleichen Menschenseelen, 16.000 Seelen; davon wurden dem HErrn 32 Seelen.  41  Und Mose gab solche Hebe des HErrn dem Priester Eleasar, wie ihm der HErr geboten hatte.

 42  Aber die andere Hälfte, die Mose den Kindern Israel zuteilte von den Kriegsleuten,  43  nämlich die Hälfte, der Gemeinde zuständig, war auch 337.500 Schafe,  44  36.000 Rinder,  45  30.500 Esel  46  und 16.000 Menschenseelen.  47  Und Mose nahm von dieser Hälfte der Kinder Israel je ein Stück von fünfzigen, sowohl des Viehs als der Menschen, und gab's den Leviten, die des Dienstes warteten an der Wohnung des HErrn, wie der HErr dem Mose geboten hatte.

 48  Und es traten herzu die Hauptleute über die Tausende des Kriegsvolks, nämlich die über 1000 und über 100 waren, zu Mose  49  und sprachen zu ihm: Deine Knechte haben die Summe genommen der Kriegsleute, die unter unseren Händen gewesen sind, und fehlt nicht einer.  50  Darum bringen wir dem HErrn Geschenke, was ein jeglicher gefunden hat von goldenem Geräte, Ketten, Armgeschmeide, Ringe, Ohrenringe und Spangen, dass unsere Seelen versöhnt werden vor dem HErrn.  51  Und Mose samt dem Priester Eleasar nahm von ihnen das Gold von allerlei Geräte.  52  Und alles Goldes Hebe, das sie dem HErrn hoben, war 16.750 Lot von den Hauptleuten über 1000 und 100.  53  Denn die Kriegsleute hatten geraubt ein jeglicher für sich.  54  Und Mose mit Eleasar, dem Priester, nahm das Gold von den Hauptleuten über 1000 und 100, und brachten es in die Hütte des Stifts zum Gedächtnis der Kinder Israel vor dem HErrn.

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 4. Mose 29,39 bis 31,6; 4. Mose 31,7 bis 31,35; 4. Mose 31,36 bis 32,10; Luther (1570): 4. Mose 31,1 bis 31,29; 4. Mose 31,29 bis 32,5

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41, Vers 42, Vers 43, Vers 44, Vers 45, Vers 46, Vers 47, Vers 48, Vers 49, Vers 50, Vers 51, Vers 52, Vers 53, Vers 54.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Tiere in der Bibel - Sperling
Vom Schätze sammeln
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Bozra

 

Zufallstext

5Zweiunddreißig Jahre alt war Joram, da er König ward, und regierte acht Jahre zu Jerusalem 6und wandelte in dem Wege der Könige Israels, wie das Haus Ahab getan hatte; denn Ahabs Tochter war sein Weib. Und er tat, was dem HErrn übel gefiel; 7aber der HErr wollte das Haus David nicht verderben um des Bundes willen, den er mit David gemacht hatte, und wie er verheißen hatte, ihm eine Leuchte zu geben und seinen Kindern immerdar. 8Zu seiner Zeit fielen die Edomiter ab von Juda und machten über sich einen König. 9Da zog Joram hinüber mit seinen Obersten und alle Wagen mit ihm und machte sich des Nachts auf und schlug die Edomiter um ihn her und die Obersten der Wagen. 10Doch blieben die Edomiter abtrünnig von Juda bis auf diesen Tag. Zur selben Zeit fiel Libna auch von ihm ab; denn er verließ den HErrn, seiner Väter Gott. 11Auch machte er Höhen auf den Bergen in Juda und machte die zu Jerusalem abgöttisch und verführte Juda. 12Es kam aber Schrift zu ihm von dem Propheten Elia, die lautete also: So spricht der HErr, der Gott deines Vaters David: Darum dass du nicht gewandelt hast in den Wegen deines Vaters Josaphat noch in den Wegen Asas, des Königs in Juda,

2.Chron. 21,5 bis 2.Chron. 21,12 - Luther (1912)