Menge > AT > 1. Chronik > Kapitel 16

1. Chronik 16

Aufstellung der Bundeslade und Ordnung des Dienstes.

 1  Nachdem man dann die Lade Gottes hineingebracht und sie im Innern des Zeltes, das David für sie hatte aufschlagen lassen, niedergesetzt hatte, brachte man Brandopfer und Heilsopfer vor Gott dar; (2.Sam. 6,17-19)  2  und als David mit der Darbringung der Brand- und Heilsopfer fertig war, segnete er das Volk im Namen des HErrn  3  und ließ dann unter sämtliche Israeliten, sowohl an Männer wie an Frauen, an einen jeden einen Brotkuchen, ein Stück Fleisch und einen Rosinenkuchen austeilen.  4  Hierauf bestellte er mehrere Leviten zu Dienern vor der Lade des HErrn, damit sie dem HErrn, dem Gott Israels, Preis, Dank und Lob darbrächten,  5  nämlich Asaph als Vorsteher und Sacharja als zweiten im Range nach ihm, ferner Jeghiel (oder: Jaasiel?), Semiramoth, Jehiel, Matthithja, Eliab, Benaja, Obed-Edom und Jehiel, mit Musikinstrumenten, Harfen und Zithern, während Asaph die Zimbeln  6  und die Priester Benaja und Jahasiel die Trompeten ständig vor der Lade mit dem Bundesgesetz Gottes erschallen ließen.

Davids Danklied.

 7  Damals, an jenem Tage, beauftragte David zum ersten Mal Asaph und seine Amtsgenossen, das Danklied auf den HErrn zu singen:

 8  Preiset den HErrn (oder: danket dem HErrn), ruft seinen Namen an, macht seine Taten unter den Völkern bekannt! (Ps. 105,1-15)  9  Singet ihm, spielet ihm, redet von all seinen Wundern!  10  Rühmt euch seines heiligen Namens! Es mögen sich herzlich freuen, die da suchen den HErrn!  11  Fragt nach dem HErrn und seiner Stärke (oder: Macht), suchet sein Angesicht allezeit!  12  Gedenkt seiner Wunder, die er getan, seiner Zeichen und der Urteilssprüche seines Mundes,  13  ihr Kinder Israels, seine Knechte, ihr Söhne Jakobs, seine Erwählten!

 14  Er, der HErr, ist unser Gott, über die ganze Erde ergehen seine Gerichte.  15  Er gedenkt seines Bundes auf ewig, des Wortes, das er geboten auf tausend Geschlechter,  16  (des Bundes) den er mit Abraham geschlossen, und des Eides, den er Isaak geschworen,  17  den für Jakob er als Satzung bestätigt und für Israel als ewigen Bund,  18  da er sprach: »Dir will ich Kanaan geben, das Land, das ich euch als Erbbesitztum zugeteilt!«  19  Damals wart ihr noch ein kleines Häuflein, gar wenige und nur Gäste im Land;  20  sie mussten wandern von Volk zu Volk und von einem Reich zur anderen Völkerschaft;  21  doch keinem gestattete er, sie zu bedrücken, ja, Könige strafte er um ihretwillen: (1.Mose 12,17; 1.Mose 20,3; 1.Mose 26,9)  22  »Tastet meine Gesalbten nicht an und tut meinen Propheten nichts zuleide!«

 23  Singet dem HErrn, alle Lande (= Erdbewohner), verkündet Tag für Tag sein Heil! (Ps. 96,1)  24  Erzählt von seiner Herrlichkeit unter den Heiden, unter allen Völkern von seinen Wundertaten!  25  Denn groß ist der HErr und hoch zu preisen, und mehr zu fürchten als alle anderen Götter;  26  denn alle Götter der Heiden sind nichtige Götzen, doch der HErr hat den Himmel geschaffen.  27  Hoheit und Pracht gehen vor ihm her, Macht und Wonne füllen seine Wohnstatt.

 28  Bringt dar dem HErrn, ihr Geschlechter der Völker, bringt dar dem HErrn Ehre und Preis! (Ps. 29,1-2)  29  Bringt dar dem HErrn die Ehre seines Namens! Bringt Opfergaben und kommt vor sein Angesicht! Werft vor dem HErrn euch nieder in heiligem Schmuck!  30  Erzittert vor ihm, alle Lande (= Erdbewohner)! Auch den Erdkreis hat er gefestigt, dass er nicht wankt.

 31  Des freue sich der Himmel, die Erde jauchze, und man sage unter den Heiden: »Der HErr ist König!«  32  Es brause das Meer und was darin wimmelt! Es jauchze die Flur und was auf ihr wächst!  33  Dann werden auch jubeln die Bäume des Waldes vor dem HErrn, wenn er kommt, zu richten die Erde.

 34  Preiset den HErrn (oder: danket dem HErrn), denn er ist freundlich, ja, ewiglich währt seine Güte. (Ps. 106,47-48)  35  Und betet: »Hilf uns, du Gott unsrer Hilfe! Bringe uns wieder zusammen und rette uns aus den Heiden, damit wir danken deinem heiligen Namen, uns deines Lobpreises rühmen!«  36  Gepriesen sei der HErr, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Da rief alles Volk »Amen!« und »Preis sei dem HErrn!« (Ps. 41,14)

Ordnung des Gottesdienstes.

 37  (David) ließ dann Asaph und seine Geschlechtsgenossen dort vor der Bundeslade des HErrn verbleiben, damit sie den Dienst vor der Lade ständig so verrichteten, wie ein jeder Tag es erforderte;  38  ebenso ließ er Obed-Edom, den Sohn Jeduthuns, und Hosa samt ihren Geschlechtsgenossen, achtundsechzig an der Zahl, als Torhüter dienen.  39  Den Priester Zadok aber nebst seinen Geschlechtsgenossen, den Priestern, ließ er vor der Wohnung des HErrn auf der Höhe zu Gibeon weiter verbleiben, (1.Chron. 21,29)  40  damit sie dem HErrn regelmäßig, morgens und abends, Brandopfer auf dem Brandopferaltar darbrächten, und zwar genau so, wie es im Gesetz geschrieben steht, das der HErr den Israeliten geboten hat. (2.Mose 29,38-39)  41  Bei ihnen befanden sich auch Heman und Jeduthun nebst den übrigen, die auserwählt und mit Namen bezeichnet worden waren, um das »Danket dem HErrn, denn seine Güte währet ewiglich!« zu singen.  42  Dazu wurden ihnen Trompeten und Zimbeln gegeben zur Verwendung bei der Musik und Instrumente für die Gotteslieder; die Söhne Jeduthuns aber versahen den Dienst als Torhüter. –  43  Darauf kehrte jedermann im Volk nach Hause zurück; David aber wandte sich dazu, seine Familie zu begrüßen.

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 1. Chronik 15,16 bis 16,13; 1. Chronik 16,14 bis 17,4; Luther (1570): 1. Chronik 15,8 bis 16,5; 1. Chronik 16,5 bis 16,38; 1. Chronik 16,39 bis 17,19

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38, Vers 39, Vers 40, Vers 41, Vers 42, Vers 43.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Eilat: Coral World

 

Zufallstext

20Zahlreich sind die Leiden des Gerechten, doch aus allen rettet ihn der HErr. 21Er behütet alle seine Gebeine, dass nicht eins von ihnen zerbrochen wird. 22Den Gottlosen wird das Unglück töten, und wer den Gerechten hasst, muss es büßen. 23Der HErr erlöst die Seele seiner Knechte, und alle, die zu ihm sich flüchten, brauchen nicht zu büßen. 1Von David. Streite, HErr, mit denen, die mich bestreiten, kämpfe mit denen, die mich bekämpfen! 2Ergreife Schild und Tartsche (= den kleinen und den großen Schild) und stehe auf zur Hilfe für mich! 3Zücke die Lanze und sperre meinen Verfolgern den Weg, sprich zu meiner Seele: »Deine Hilfe bin ich!« 4Lass in Schmach und Schande geraten, die mir nach dem Leben trachten; zurückweichen müssen und schamrot werden, die auf Unheil gegen mich sinnen!

Ps. 34,20 bis Ps. 35,4 - Menge (1939)