Menge > AT > 1. Chronik > Kapitel 25

1. Chronik 25

Die vierundzwanzig Abteilungen der Sänger.

 1  Weiter sonderte David mit den Heeresobersten von den Söhnen (oder: Nachkommen) Asaphs, Hemans und Jeduthuns diejenigen aus, die auf Zithern, Harfen und mit Zimbeln als Leiter der geistlichen Kunstmusik für den heiligen Dienst tätig waren (eig. weissagten). Die Zahl der zu diesem Dienst bestellten Männer war folgende: (1.Chron. 15,19)  2  Von den Söhnen (oder: Nachkommen) Asaphs: Sakkur, Joseph, Nethanja und Asarela, die Söhne Asaphs, unter der Leitung Asaphs, der nach Anweisung des Königs geistliche Kunstmusik darbot.  3  Von Jeduthun: Jeduthuns Söhne: Gedalja, Zeri (oder: Zizri), Jesaja, Hasabja, Matthithja und Simei, zusammen sechs, unter der Leitung ihres Vaters Jeduthun, der zum Lobpreis und zur Verherrlichung des HErrn geistliche Kunstmusik auf der Harfe darbot.  4  Von Heman: Hemans Söhne: Bukkia, Matthanja, Ussiel, Subael, Jerimoth, Hananja, Hanani, Eliatha, Giddalthi, Romamthi-Eser, Josbekasa, Mallothi, Hothir und Mahasioth.  5  Diese alle waren Söhne Hemans, des Sehers des Königs, nach der Verheißung Gottes, ihm das Horn zu erhöhen; denn Gott hatte dem Heman vierzehn Söhne und drei Töchter geschenkt. (1.Chron. 21,9; 2.Chron. 35,15)

 6  Diese alle waren unter der Leitung ihres Vaters Asaph beim Gesang im Tempel des HErrn mit Zimbeln, Harfen und Zithern für den Gottesdienst im Tempel nach der Anweisung des Königs, Asaphs, Jeduthuns und Hemans tätig.  7  Ihre Anzahl, inbegriffen ihre Amtsgenossen, die im Gesang für den HErrn geübt waren, allesamt Künstler (oder: Meister), betrug 288.

 8  Als sie nun die Losung zur Feststellung der Reihenfolge ihres Dienstes vornahmen, die jüngeren ganz wie die älteren, die Meister samt den Schülern, (1.Chron. 24,31)

 9  fiel das erste Los für Asaph auf Joseph nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf; das zweite auf Gedalja nebst seinen Brüdern und Söhnen, zusammen zwölf;

 10  das dritte auf Sakkur nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 11  das vierte auf Jizri nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 12  das fünfte auf Nethanja nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 13  das sechste auf Bukkia nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 14  das siebte auf Jesarela nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 15  das achte auf Jesaja nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 16  das neunte auf Matthanja nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 17  das zehnte auf Simei nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 18  das elfte auf Ussiel nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 19  das zwölfte auf Hasabja nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 20  das dreizehnte auf Subael nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 21  das vierzehnte auf Matthitja nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 22  das fünfzehnte auf Jeremoth nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 23  das sechzehnte auf Hananja nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 24  das siebzehnte auf Josbekasa nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 25  das achtzehnte auf Hanani nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 26  das neunzehnte auf Mallothi nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 27  das zwanzigste auf Eliatha nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 28  das einundzwanzigste auf Hothir nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 29  das zweiundzwanzigste auf Giddalthi nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 30  das dreiundzwanzigste auf Mahasioth nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf;

 31  das vierundzwanzigste auf Romamthi-Eser nebst seinen Söhnen und Brüdern, zusammen zwölf.

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 1. Chronik 25,1 bis 26,1; Luther (1570): 1. Chronik 24,5 bis 25,8; 1. Chronik 25,9 bis 26,14

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Kuh, Kalb
Biblische Orte - Bach Sered
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Die Bedeckung

 

Zufallstext

8und sagte zu ihnen: »Kehrt zu euren Zelten zurück mit vielen Schätzen und mit einem sehr großen Viehbesitz, mit Silber und Gold, mit Kupfer, Eisen und Kleidern in großer Menge. Teilt das, was ihr von euren Feinden erbeutet habt, mit euren Brüdern (= Volksgenossen)!« 9So kehrten denn die Stämme Ruben, Gad und halb Manasse zurück und verließen die übrigen Israeliten in Silo, das im Lande Kanaan liegt, um in das ihnen gehörige Land Gilead heimzuziehen, wo sie sich nach dem durch Mose verkündigten Befehl des HErrn ansässig gemacht hatten. 10Als sie nun an die Steinkreise am Jordan gekommen waren, die noch im Lande Kanaan liegen, da bauten die Stämme Ruben, Gad und halb Manasse dort einen Altar am Jordan, einen großen, weithin sichtbaren Altar. 11Als aber die (übrigen) Israeliten die Kunde erhielten: »Die Stämme Ruben, Gad und halb Manasse haben den Altar gerade dem Lande Kanaan gegenüber bei den Steinkreisen am Jordan, auf der anderen Seite des Gebietes der Israeliten, gebaut« – 12als die Israeliten das erfuhren, da versammelte sich die ganze Gemeinde der Israeliten in Silo, um gegen sie zu Felde zu ziehen. 13Da sandten die Israeliten an die Stämme Ruben, Gad und halb Manasse in das Land Gilead Pinehas, den Sohn des Priesters Eleasar, 14und zehn Fürsten mit ihm, je einen Fürsten von jedem Stamme, von sämtlichen israelitischen Stämmen, von denen jeder das Oberhaupt der Familien seines Stammes unter den Tausendschaften Israels war. 15Als diese zu den Stämmen Ruben, Gad und halb Manasse in das Land Gilead gekommen waren, besprachen sie sich mit ihnen und sagten:

Jos. 22,8 bis Jos. 22,15 - Menge (1939)