> Luther > AT > Jeremia > Kapitel 45

Jeremia 45

Ein Wort für Baruch

1Dies ist das Wort, so der Prophet Jeremia redete zu Baruch, dem Sohn Nerias, da er diese Reden in ein Buch schrieb aus dem Munde Jeremia's im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs in Juda, und sprach: 2So spricht der HERR Zebaoth, der Gott Israels, von dir Baruch: (Jer. 36,4) 3Du sprichst: Weh mir, wie hat mir der HERR Jammer zu meinem Schmerz hinzugefügt! Ich seufze mich müde und finde keine Ruhe. 4Sage ihm also: So spricht der HERR: Siehe, was ich gebaut habe, das breche ich ab; und was ich gepflanzt habe, das reute ich aus nämlich dies mein ganzes Land. 5Und du begehrst dir große Dinge? Begehre es nicht! Denn siehe, ich will Unglück kommen lassen über alles Fleisch, spricht der HERR; aber deine Seele will ich dir zur Beute geben, an welchen Ort du ziehst. (Jer. 39,18; Jer. 43,6)

Jeremia 44 <<<   Jeremia 45   >>> Jeremia 46

Zufallsbilder

Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Ammonitenwand
Die Stiftsh├╝tte: Hintergrund :: Der Grundwerkstoff der Stiftsh├╝tte
Biblische Orte - Machaerus
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Der Altar:: Das Passahlamm
Biblische Orte - Ammonitenwand
Die Stiftsh├╝tte: Der Vorhof :: Der Herr Jesus umgibt uns
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - W├╝ste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus

 

Zufallstext

46und er sprach zu ihnen: Es steht geschrieben: "Mein Haus ist ein Bethaus"; ihr aber habt's gemacht zur Mördergrube. 47Und er lehrte täglich im Tempel. Aber die Hohenpriester und Schriftgelehrten und die Vornehmsten im Volk trachteten ihm nach, wie sie ihn umbrächten; 48und fanden nicht, wie sie ihm tun sollten, denn das Volk hing ihm an und hörte ihn. 1Und es begab sich an der Tage einem, da er das Volk lehrte im Tempel und predigte das Evangelium, da traten zu ihm die Hohenpriester und Schriftgelehrten mit den Ältesten 2und sagten zu ihm und sprachen: Sage uns, aus was für Macht tust du das? oder wer hat dir die Macht gegeben? 3Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Ich will euch auch ein Wort fragen; saget mir's: 4Die Taufe des Johannes, war sie vom Himmel oder von Menschen? 5Sie aber gedachten bei sich selbst und sprachen: Sagen wir: Vom Himmel, so wird er sagen: Warum habt ihr ihm denn nicht geglaubt?

Luk. 19,46 bis Luk. 20,5 - Luther (1912)


Die Welt der Bibel