Luther > AT > 2. Mose > Kapitel 36 🢞 Luther mit Strongs

2. Mose 36

Die Gebefreudigkeit des Volks.

 1  Da arbeiteten Bezaleel und Oholiab und alle weisen Männer, denen der HErr Weisheit und Verstand gegeben hatte, zu wissen, wie sie allerlei Werk machen sollten zum Dienst des Heiligtums, nach allem, was der HErr geboten hatte.  2  Und Mose berief den Bezaleel und Oholiab und alle weisen Männer, denen der HErr Weisheit gegeben hatte in ihr Herz, alle, die sich willig erboten und hinzutraten, zu arbeiten an dem Werke.  3  Und sie nahmen zu sich von Mose alle Hebe, die die Kinder Israel brachten zu dem Werke des Dienstes des Heiligtums, dass es gemacht würde. Denn sie brachten alle Morgen ihre willige Gabe zu ihm.

 4  Da kamen alle Weisen, die am Werk des Heiligtums arbeiteten, ein jeglicher von seinem Werk, das sie machten,  5  und sprachen zu Mose: Das Volk bringt zu viel, mehr denn zum Werk dieses Dienstes not ist, das der HErr zu machen geboten hat.  6  Da gebot Mose, dass man rufen ließ durchs Lager: Niemand tue mehr zur Hebe des Heiligtums. Da hörte das Volk auf zu bringen.  7  Denn des Dinges war genug zu allerlei Werk, das zu machen war, und noch übrig.

Die Herstellung des Heiligtums.

 8  Also machten alle weisen Männer unter den Arbeitern am Werk die Wohnung, zehn Teppiche von gezwirnter weißer Leinwand, blauem und rotem Purpur und Scharlach, und Cherubim daran von kunstreicher Arbeit. (2.Mose 26,1-14)  9  Die Länge eines Teppichs war 28 Ellen und die Breite vier Ellen, und waren alle in einem Maß.  10  Und er fügte je fünf Teppiche zu einem Stück zusammen, einen an den anderen.  11  Und machte blaue Schleifen an jegliches Stück am Rande, wo die zwei Stücke sollten zusammengeheftet werden,  12  fünfzig Schleifen an jegliches Stück, dass eine Schleife der anderen gegenüberstünde.  13  Und machte 50 goldene Haken und heftete die Teppiche mit den Haken einen an den anderen zusammen, dass es eine Wohnung würde.

 14  Und er machte elf Teppiche von Ziegenhaaren zur Hütte über die Wohnung,  15  30 Ellen lang und vier Ellen breit, alle in einem Maß.  16  Und fügte ihrer fünf zusammen auf einen Teil und sechs zusammen auf den anderen Teil.  17  Und machte 50 Schleifen an jegliches Stück am Rande, wo die Stücke sollten zusammengeheftet werden.  18  Und machte je 50 eherne Haken, dass die Hütte damit zusammen in eins gefügt würde.  19  Und machte eine Decke über die Hütte von rötlichen Widderfellen und über die noch eine Decke von Dachsfellen.

 20  Und machte Bretter zur Wohnung von Akazienholz, die stehen sollten, (2.Mose 26,15-25)  21  ein jegliches zehn Ellen lang und anderthalb Ellen breit  22  und an jeglichem zwei Zapfen, damit eins an das andere gesetzt würde. Also machte er alle Bretter zur Wohnung,  23  dass der Bretter 20 gegen Mittag standen.  24  Und machte 40 silberne Füße darunter, unter jeglich Brett zwei Füße an seine zwei Zapfen.  25  Also zur anderen Seite der Wohnung, gegen Mitternacht, machte er auch 20 Bretter  26  mit 40 silbernen Füßen, unter jeglich Brett zwei Füße.  27  Aber hinten an der Wohnung, gegen Abend, machte er sechs Bretter  28  und zwei andere hinten an den zwei Ecken der Wohnung,  29  dass ein jegliches der beiden sich mit seinem Eckbrett von untenauf gesellte und oben am Haupt zusammenkäme mit einer Klammer,  30  dass der Bretter acht würden und 16 silberne Füße, unter jeglichem zwei Füße.

 31  Und er machte Riegel von Akazienholz, fünf zu den Brettern auf der einen Seite der Wohnung (2.Mose 26,26-30)  32  und fünf auf der anderen Seite und fünf hintenan, gegen Abend.  33  Und machte den mittleren Riegel, dass er mitten an den Brettern hindurchgestoßen würde von einem Ende zum anderen.  34  Und überzog die Bretter mit Gold; aber ihre Ringe machte er von Gold, dass man die Riegel darein täte, und überzog die Riegel mit Gold.

 35  Und machte den Vorhang mit den Cherubim daran künstlich von blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter weißer Leinwand. (2.Mose 26,31-37)  36  Und machte zu demselben vier Säulen von Akazienholz und überzog sie mit Gold, und ihre Haken von Gold; und goss dazu vier silberne Füße.  37  Und machte ein Tuch in der Tür der Hütte von blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter weißer Leinwand, gestickt,  38  und fünf Säulen dazu mit ihren Haken, und überzog ihre Köpfe und Querstäbe mit Gold, und fünf eherne Füße daran.

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 2. Mose 35,10 bis 36,3; 2. Mose 36,3 bis 36,37; 2. Mose 36,38 bis 38,4; Luther (1570): 2. Mose 35,18 bis 36,10; 2. Mose 36,10 bis 37,10

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36, Vers 37, Vers 38.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Das Gebäude

Das Gebäude

Die Bedeckung

Die Bedeckung

Die Vorhänge

Die Vorhänge

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Ammonitenwand
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Biblische Orte - Heshbon

 

Zufallstext

33und gesegnet sei deine Rede, und gesegnet seist du, dass du mir heute gewehrt hast, dass ich nicht in Blutschuld gekommen bin und mir mit eigener Hand geholfen habe. 34Wahrlich, so wahr der HErr, der Gott Israels, lebt, der mich verhindert hat, dass ich nicht übel an dir täte: wärst du nicht eilend mir begegnet, so wäre dem Nabal nicht übriggeblieben bis auf diesen lichten Morgen einer, der männlich ist. 35Also nahm David von ihrer Hand, was sie ihm gebracht hatte und sprach zu ihr: Zieh mit Frieden hinauf in dein Haus; siehe, ich habe deiner Stimme gehorcht und deine Person angesehen. 36Da aber Abigail zu Nabal kam, siehe, da hatte er ein Mahl zugerichtet in seinem Hause wie eines Königs Mahl, und sein Herz war guter Dinge bei ihm selbst, und er war sehr trunken. Sie aber sagte ihm nichts, weder klein noch groß, bis an den lichten Morgen. 37Da es aber Morgen ward und der Wein von Nabal gekommen war, sagte ihm sein Weib solches. Da erstarb sein Herz in seinem Leibe, dass er ward wie ein Stein.

1.Sam. 25,33 bis 1.Sam. 25,37 - Luther (1912)