Elberfelder > AT > Hiob > Kapitel 13

Hiob 13

Fortsetzung: Hiob warnt die Freunde vor der Gerechtigkeit Gottes und beginnt seine Rede an Gott.

 1  Siehe, das alles hat mein Auge gesehen, mein Ohr gehört und sich gemerkt.  2  So viel ihr wisset, weiß auch ich; ich stehe nicht hinter euch zurück. (Hiob 12,14)  3  Doch zu dem Allmächtigen will ich reden, und vor Gott mich zu rechtfertigen begehre ich;  4  ihr hingegen seid Lügenschmiede, nichtige Ärzte, ihr alle!  5  O daß ihr doch stille schwieget! Das würde euch zur Weisheit gereichen. (Spr. 17,28)

 6  Höret doch meine Rechtfertigung, und horchet auf die Beweisgründe meiner Lippen!  7  Wollt ihr für Gott Unrecht reden, und für ihn Trug reden?  8  Wollt ihr für ihn Partei nehmen? Oder wollt ihr für Gott rechten?  9  Ist es gut für euch, daß er euch erforsche? Oder werdet ihr ihn täuschen, wie man einen Menschen täuscht?  10  Strafen wird er euch, wenn ihr im Geheimen die Person ansehet.  11  Wird nicht seine Hoheit euch bestürzen, und sein Schrecken auf euch fallen?  12  Eure Denksprüche sind Sprüche von Asche, eure Schutzwehren erweisen sich als Schutzwehren von Lehm.  13  Schweiget, laßt mich, und ich will reden, was auch über mich ergehen möge.

 14  Warum sollte ich mein Fleisch zwischen meine Zähne nehmen, und mein Leben meiner Hand anvertrauen?  15  Siehe, tötet er mich, ich werde auf ihn warten, nur will ich meine Wege ihm ins Angesicht rechtfertigen.  16  Auch das wird mir zur Rettung sein, daß ein Ruchloser nicht vor sein Angesicht kommen darf.

 17  Höret, höret meine Rede, und meine Erklärung dringe in eure Ohren!  18  Siehe doch, ich habe die Rechtssache gerüstet! Ich weiß, daß ich Recht behalten werde.  19  Wer ist es, der mit mir rechten könnte? Denn dann wollte ich schweigen und verscheiden.  20  Nur zweierlei tue mir nicht; dann werde ich mich nicht vor deinem Angesicht verbergen.  21  Deine Hand entferne von mir, und dein Schrecken ängstige mich nicht. (Hiob 9,34)  22  So rufe denn, und ich will antworten, oder ich will reden, und erwidere mir!

 23  Wie viele Missetaten und Sünden habe ich? Laß mich meine Übertretung und meine Sünde wissen!  24  Warum verbirgst du dein Angesicht, und hältst mich für deinen Feind? (Hiob 19,11)  25  Willst du ein verwehtes Blatt hinwegschrecken, und die dürre Stoppel verfolgen?  26  Denn Bitteres verhängst du über mich, und lässest mich erben die Missetaten meiner Jugend; (Ps. 25,7)  27  und meine Füße legst du in den Stock, und beobachtest alle meine Pfade, grenzest dir ein die Sohlen meiner Füße;  28  da ich doch zerfalle wie Moder, wie ein Kleid, das die Motte zerfressen hat.

Hiob 12 ←    Hiob 13    → Hiob 14

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: Hiob 12,20 bis 14,5; Luther (1570): Hiob 12,5 bis 13,25; Hiob 13,25 bis 15,10

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel :: Interaktive Karte
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Timna-Park - Timna-Berg
Biblische Orte - Eilat: Coral World

 

Zufallstext

19Die da sprechen: Er beeile, er beschleunige sein Werk, damit wir es sehen; und der Ratschluß des Heiligen Israels möge herannahen und kommen, damit wir ihn erfahren! 20Wehe denen, die das Böse gut heißen, und das Gute böse; welche Finsternis zu Licht machen, und Licht zu Finsternis; welche Bitteres zu Süßem machen, und Süßes zu Bitterem! 21Wehe denen, die in ihren Augen weise und bei sich selbst verständig sind! 22Wehe denen, die Helden sind, um Wein zu trinken, und tapfere Männer, um starkes Getränk zu mischen; 23welche den Gesetzlosen um eines Geschenkes willen gerecht sprechen, und die Gerechtigkeit der Gerechten ihnen entziehen! 24Darum, wie des Feuers Zunge die Stoppeln verzehrt, und dürres Gras in der Flamme zusammensinkt, so wird ihre Wurzel wie Moder werden, und ihre Blüte auffliegen wie Staub; denn sie haben das Gesetz Jahwes der Heerscharen verworfen und das Wort des Heiligen Israels verschmäht. 25Darum ist der Zorn Jahwes wider sein Volk entbrannt, und er hat seine Hand gegen dasselbe ausgestreckt und es geschlagen; und die Berge erbebten, und ihre Leichname wurden wie Kehricht inmitten der Straßen. Bei dem allen wendet sich sein Zorn nicht ab, und noch ist seine Hand ausgestreckt. 26Und er wird ein Panier erheben den fernen Nationen, und eine wird er herbeizischen vom Ende der Erde; und siehe, eilends, schnell wird sie kommen.

Jes. 5,19 bis Jes. 5,26 - Elberfelder (1905)