Schlachter > AT > 1. Chronik > Kapitel 25

1. Chronik 25

Die vierundzwanzig Abteilungen der Sänger.

 1  Und David samt den Heerführern sonderte von den Söhnen Asaphs, Hemans und Jedutuns solche zum Dienste aus, welche weissagten zum Harfen, Psalter und Zimbelspiel. Die Zahl der Männer, die diesen Dienst verrichteten, war: (1.Chron. 15,19)  2  von den Söhnen Asaphs: Sakkur, Joseph, Netanja, Asarela, unter der Leitung Asaphs, welcher nach Anweisung des Königs weissagte.  3  Von Jedutun: die Söhne Jedutuns waren: Gedalja, Zeri, Jesaja, Chaschabja, Mattitja und Simei, ihrer sechs, unter der Leitung ihres Vaters Jedutun, welcher mit der Harfe weissagend dankte und den HERRN lobte.  4  Von Heman: die Söhne Hemans waren: Buckija, Mattanja, Ussiel, Schebuel, Jerimot, Chananja, Chanani, Eliata, Giddalti, Romamti-Eser, Joschbekascha, Malloti, Hotir und Machasiot.  5  Alle diese waren Söhne Hemans, des Sehers des Königs; nach den Worten Gottes von der Erhöhung des Horns, gab Gott dem Heman vierzehn Söhne und drei Töchter. (1.Chron. 21,9; 2.Chron. 35,15)

 6  Alle diese waren unter der Leitung ihrer Väter Asaph, Jedutun und Heman beim Gesang im Hause des HERRN, mit Zimbeln, Psaltern und Harfen zum Dienst im Hause Gottes nach der Anweisung des Königs tätig.  7  Und ihre Zahl samt ihren Brüdern, aller, die im Gesang unterrichtet waren und verstanden, dem HERRN zu singen, betrug zweihundertachtundachtzig.

 8  Sie warfen aber das Los über ihr Amt, der Kleinste wie der Größte, der Lehrer wie der Schüler. (1.Chron. 24,31)

 9  Und das erste Los für Asaph fiel auf Joseph. Das zweite fiel auf Gedalja samt seinen Brüdern und Söhnen, ihrer zwölf;

 10  das dritte auf Sakkur samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf;

 11  das vierte auf Jizri samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf;

 12  das fünfte auf Netanja samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 13  Das sechste auf Buckija samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 14  Das siebente auf Jescharela samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 15  Das achte auf Jesaja samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 16  Das neunte auf Mattanja samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 17  Das zehnte auf Simei samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 18  Das elfte auf Asareel samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 19  Das zwölfte auf Chaschabja samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 20  Das dreizehnte auf Schubael samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 21  Das vierzehnte auf Mattitja samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 22  Das fünfzehnte auf Jeremot samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 23  Das sechzehnte auf Chananja samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 24  Das siebzehnte auf Joschbekascha samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 25  Das achtzehnte auf Chanani samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 26  Das neunzehnte auf Malloti samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 27  Das zwanzigste auf Eliata samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 28  Das einundzwanzigste auf Hotir samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 29  Das zweiundzwanzigste auf Gidalti samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 30  Das dreiundzwanzigste auf Machasiot samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

 31  Das vierundzwanzigste auf Romamti-Eser samt seinen Söhnen und Brüdern, ihrer zwölf.

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 1. Chronik 25,1 bis 26,1; Luther (1570): 1. Chronik 24,5 bis 25,8; 1. Chronik 25,9 bis 26,14

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Bozra
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Bibelillustrationen zum Evangelium des Johannes
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Tiere in der Bibel - Eule
Tiere in der Bibel - Biene

 

Zufallstext

4Aber was sagt ihm die göttliche Antwort? »Ich habe mir siebentausend Mann übrigbleiben lassen, die kein Knie gebeugt haben vor Baal.« 5So ist auch in der jetzigen Zeit ein Rest vorhanden, dank der Gnadenwahl. 6Wenn aber aus Gnade, so ist es nicht mehr um der Werke willen, sonst würde die Gnade nicht mehr Gnade sein; wenn aber um der Werke willen, so ist es nicht mehr aus Gnade, sonst wäre das Werk nicht mehr Werk. 7Wie nun? Was Israel sucht, das hat es nicht erlangt; die Auswahl aber hat es erlangt, die übrigen aber wurden verstockt, 8wie geschrieben steht: »Gott hat ihnen einen Geist der Schlafsucht gegeben, Augen, um nicht zu sehen, und Ohren, um nicht zu hören, bis zum heutigen Tag.« 9Und David spricht: »Ihr Tisch werde ihnen zur Schlinge und zum Fallstrick und zum Anstoß und zur Vergeltung; 10ihre Augen sollen verfinstert werden, daß sie nicht sehen, und ihren Rücken beuge allezeit!« 11Ich frage nun: Sind sie denn darum gestrauchelt, damit sie fallen sollten? Das sei ferne! Sondern durch ihren Fall wurde das Heil den Heiden zuteil, damit sie diesen nacheifern möchten.

Röm. 11,4 bis Röm. 11,11 - Schlachter (1951)