> Schlachter > NT > 1. Timotheus > Kapitel 2

1. Timotheus 2

Das Gemeindegebet

1So ermahne ich nun, daß man vor allen Dingen Bitten, Gebete, Fürbitten und Danksagungen für alle Menschen darbringe, 2für Könige und alle, die in hervorragender Stellung sind, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Gottseligkeit und Ehrbarkeit; 3denn solches ist gut und angenehm vor Gott unsrem Retter, 4welcher will, daß alle Menschen gerettet werden und zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. (Hesek. 18,23; Röm. 11,32; 2.Petr. 3,9) 5Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, der Mensch Christus Jesus, (Hebr. 9,15) 6der sich selbst als Lösegeld für alle gegeben hat. Das ist das Zeugnis zur rechten Zeit, (Gal. 1,4; Gal. 2,20; Tit. 2,14) 7für welches ich eingesetzt wurde als Prediger und Apostel (ich sage die Wahrheit und lüge nicht), als Lehrer der Heiden im Glauben und in der Wahrheit. (2.Tim. 1,11; Gal. 2,7-8)

Männer und Frauen im Gottesdienst

8So will ich nun, daß die Männer an jedem Ort beten, indem sie heilige Hände aufheben ohne Zorn und Zweifel; (Jak. 1,6) 9ebenso, daß die Frauen in sittsamem Gewande mit Schamhaftigkeit und Zucht sich schmücken, nicht mit Haarflechten oder Gold oder Perlen oder kostbarer Kleidung, (1.Petr. 3,3-5) 10sondern, wie es sich für Frauen geziemt, welche sich zur Gottesfurcht bekennen, durch gute Werke. (1.Tim. 5,10)

11Eine Frau lerne in der Stille, in aller Unterordnung. (Eph. 5,22) 12Einer Frau aber gestatte ich das Lehren nicht, auch nicht daß sie über den Mann herrsche, sondern sie soll sich still verhalten. (1.Kor. 14,34; 1.Mose 3,16) 13Denn Adam wurde zuerst gebildet, darnach Eva. 14Und Adam wurde nicht verführt, das Weib aber wurde verführt und geriet in Übertretung; (1.Mose 3,6) 15sie soll aber gerettet werden durch Kindergebären, wenn sie bleiben im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung samt der Zucht. (1.Tim. 5,14; Tit. 2,4; Tit. 1,2-5)

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Sperling
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Wüstenoase Azraq
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika

 

Zufallstext

38daß der Staub zu Klumpen wird und die Schollen aneinander kleben? 39Jagst du der Löwin ihre Beute und stillst die Begierde der jungen Löwen, 40wenn sie in ihren Höhlen kauern, im Dickicht auf der Lauer liegen? 41Wer bereitet den Raben ihre Speise, wenn ihre Jungen zu Gott schreien und aus Mangel an Nahrung herumflattern? 1Kennst du die Zeit, da die Steinböcke gebären, oder hast du beobachtet, wann die Hindinnen werfen? 2Zählst du die Monde, die sie erfüllen sollen, und weißt du die Zeit ihres Gebärens? 3Sie legen sich nieder, werfen ihre Jungen und sind ihrer Wehen los. 4Ihre Jungen erstarken, wachsen im Freien auf, verlassen sie und kommen nicht mehr zurück.

Hiob 38,38 bis Hiob 39,4 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel