NeÜ bibel.heute > NT > 1. Timotheus > Kapitel 2

1. Timotheus 2

Achte auf richtiges Beten!

 1  Zuallererst fordere ich euch zum Gebet für alle Menschen auf: zum Bitten und Flehen, zu Fürbitten und Danksagungen,  2  besonders für die Regierenden und alle, die Macht haben. Wir beten für sie, damit wir in Ruhe und Frieden ein Leben führen können, das Gott in jeder Hinsicht ehrt und das auch von Menschen geachtet werden kann.  3  Das ist gut, und es gefällt Gott, unserem Retter.  4  Er will ja, dass alle Menschen gerettet werden und die Wahrheit erkennen. (Hesek. 18,23; Röm. 11,32; 2.Petr. 3,9)  5  Denn es gibt nur einen Gott und nur einen Vermittler zwischen Gott und den Menschen: Das ist Jesus Christus, der Mensch wurde (Hebr. 9,15)  6  und sich selbst als Lösegeld für alle ausgeliefert hat. Damit wurde zur rechten Zeit das Zeugnis erbracht, dass Gott die Menschen retten will. (Gal. 1,4; Gal. 2,20; Tit. 2,14)  7  Und dafür hat er mich als Verkündiger und Apostel eingesetzt – das ist die Wahrheit, ich lüge nicht –, als Lehrer, der die nichtjüdischen Völker im Glauben und in der Wahrheit unterrichten soll. (2.Tim. 1,11; Gal. 2,7-8)

 8  Ich will nun, dass die Männer an jedem Versammlungsort beten und dabei ihre Hände mit reinem Gewissen erheben, frei von Zorn und Streit. (Jak. 1,6)  9  Ebenso will ich, dass die Frauen sich anständig kleiden und sich mit Schamgefühl und Zurückhaltung schmücken. Sie sollen nicht durch aufwendige Frisuren, Gold, Perlen oder teure Kleider auffallen, (1.Petr. 3,3-5)  10  sondern durch gute Werke. Das ist der Schmuck von Frauen, die Ehrfurcht vor Gott haben. (1.Tim. 5,10)  11  Eine Frau suche Belehrung durch stilles Zuhören in aller Unterordnung. (Eph. 5,22)  12  Zu lehren erlaube ich einer Frau jedoch nicht, auch nicht, über den Mann zu herrschen, sondern ich will, dass sie sich still zurückhält. (1.Kor. 14,34; 1.Mose 3,16)  13  Denn zuerst wurde Adam geschaffen, dann Eva.  14  Es war auch nicht Adam, der betrogen wurde. Die Frau ließ sich verführen und übertrat das Gebot. (1.Mose 3,6)  15  Doch auch sie wird gerettet werden – gerade wenn sie Kinder zur Welt bringt –, vorausgesetzt dass sie im Glauben und in der Liebe bleibt und verantwortungsbewusst ein geheiligtes Leben führt. (1.Tim. 5,14; Tit. 2,4; Tit. 1,2-5)

 

© 2019 by Karl-Heinz Vanheiden (Textstand 19.12)
www.derbibelvertrauen.deDirekt zur Originalseite

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Griechisch: 1. Timotheus 1,18 bis 3,10; Luther (1570): 1. Timotheus 1,13 bis 3,4

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in griechischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen griechischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Kir-Heres
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Tiere in der Bibel - Frosch

 

Zufallstext

27Alle deine Geschöpfe warten auf dich, / dass du ihnen Nahrung gibst zur richtigen Zeit. 28Du gibst ihnen, und sie sammeln sie ein. / Du öffnest deine Hand: Sie werden an guten Dingen satt. 29Du verbirgst dein Gesicht: Sie werden verstört. / Du entziehst ihren Atem: Sie sterben dahin / und kehren wieder zum Staub zurück. 30Du sendest deinen Lebensgeist: Sie werden geboren. / So erschaffst du der Erde ein neues Gesicht. 31Ewig bleibe Jahwes Herrlichkeit! / Er möge sich freuen an dem, was er schuf! 32Blickt er die Erde an, so bebt sie; / berührt er die Berge, speien sie Rauch. 33Mein Leben lang will ich Jahwe besingen, / will meinem Gott spielen, solange ich bin. 34Möge ihm gefallen, was ich erdachte, / denn auch ich freue mich an ihm!

Ps. 104,27 bis Ps. 104,34 - NeÜ bibel.heute (2019)