Luther > AT > 3. Mose > Kapitel 8 🢞 Luther mit Strongs

3. Mose 8

Mose weiht Aaron und seine Söhne zum Priesteramt.

 1  Und der HErr redete mit Mose und sprach: (2.Mose 29,1-35)  2  Nimm Aaron und seine Söhne mit ihm samt ihren Kleidern und das Salböl und einen Farren zum Sündopfer, zwei Widder und einen Korb mit ungesäuertem Brot,  3  und versammle die ganze Gemeinde vor die Tür der Hütte des Stifts.

 4  Mose tat, wie ihm der HErr gebot, und versammelte die Gemeinde vor die Tür der Hütte des Stifts  5  und sprach zu ihnen: Das ist's, was der HErr geboten hat zu tun.  6  Und nahm Aaron und seine Söhne und wusch sie mit Wasser  7  und legte ihm den leinenen Rock an und gürtete ihn mit dem Gürtel und zog ihm den Purpurrock an und tat ihm den Leibrock an und Gürtete ihn über den Leibrock her  8  und tat ihm das Amtschild an und in das Schild Licht und Recht (2.Mose 28,30)  9  und setzte ihm den Hut auf sein Haupt und setzte an den Hut oben an seiner Stirn das goldene Blatt der heiligen Krone, wie der HErr dem Mose geboten hatte. (2.Mose 28,36; 2.Mose 39,30)  10  Und Mose nahm das Salböl und salbte die Wohnung und alles, was darin war, und weihte es (2.Mose 30,25-26)  11  und sprengte damit siebenmal auf den Altar und salbte den Altar mit allem seinem Geräte, das Handfass mit seinem Fuß, dass es geweiht würde,  12  und goss von dem Salböl auf Aarons Haupt und salbte ihn, dass er geweiht würde,  13  und brachte herzu Aarons Söhne und zog ihnen leinene Röcke an und gürtete sie mit dem Gürtel und band ihnen Hauben auf, wie ihm der HErr geboten hatte.

 14  Und ließ herzuführen einen Farren zum Sündopfer. Und Aaron und seine Söhne legten ihre Hände auf sein Haupt. (3.Mose 4,1)  15  Da schlachtete er ihn. Und Mose nahm das Blut und tat's auf die Hörner des Altars umher mit seinem Finger und entsündigte den Altar und goss das Blut an des Altars Boden und weihte ihn, dass er ihn versöhnte.  16  Und nahm alles Fett am Eingeweide, das Netz über der Leber und die zwei Nieren mit dem Fett daran, und zündete es an auf dem Altar.  17  Aber den Farren mit seinem Fell, Fleisch und Mist verbrannte er mit Feuer draußen vor dem Lager, wie ihm der HErr geboten hatte.

 18  Und brachte herzu einen Widder zum Brandopfer. Und Aaron und seine Söhne legten ihre Hände auf sein Haupt. (3.Mose 1,10-13)  19  Da schlachtete er ihn. Und Mose sprengte das Blut auf den Altar umher,  20  zerhieb den Widder in Stücke und zündete an das Haupt, die Stücke und das Fett  21  und wusch die Eingeweide und Schenkel mit Wasser und zündete also den ganzen Widder an auf dem Altar. Das war ein Brandopfer zum süßen Geruch, ein Feuer dem HErrn, wie ihm der HErr geboten hatte.  22  Er brachte auch herzu den anderen Widder des Füllopfers. Und Aaron und seine Söhne legten ihre Hände auf sein Haupt. (3.Mose 7,37)  23  Da schlachtete er ihn. Und Mose nahm von seinem Blut und tat's Aaron auf den Knorpel seines rechten Ohrs und auf den Daumen seiner rechten Hand und auf die große Zehe seines rechten Fußes.  24  Und brachte herzu Aarons Söhne und tat von dem Blut auf den Knorpel ihres rechten Ohres und auf den Daumen ihrer rechten Hand und auf die große Zehe ihres rechten Fußes und sprengte das Blut auf den Altar umher.

 25  Und nahm das Fett und den Schwanz und alles Fett am Eingeweide und das Netz über der Leber, die zwei Nieren mit dem Fett daran und die rechte Schulter;  26  dazu nahm er von dem Korb des ungesäuerten Brots vor dem HErrn einen ungesäuerten Kuchen und einen Kuchen geölten Brots und einen Fladen und legte es auf das Fett und auf die rechte Schulter.  27  Und gab das allesamt auf die Hände Aarons und seiner Söhne und webte es zum Webeopfer vor dem HErrn.  28  Und nahm alles wieder von ihren Händen und zündete es an auf dem Altar oben auf dem Brandopfer. Ein Füllopfer war es zum süßen Geruch, ein Feuer dem HErrn.

 29  Und Mose nahm die Brust und webte ein Webeopfer vor dem HErrn von dem Widder des Füllopfers; der ward Mose zu seinem Teil, wie ihm der HErr geboten hatte.  30  Und Mose nahm von dem Salböl und dem Blut auf dem Altar und sprengte es auf Aaron und seine Kleider, auf seine Söhne und auf ihre Kleider, und weihte also Aaron und seine Kleider, seine Söhne und ihre Kleider mit ihm.

 31  Und sprach zu Aaron und seinen Söhnen: Kochet das Fleisch vor der Tür der Hütte des Stifts und esset es daselbst, dazu auch das Brot im Korbe des Füllopfers, wie mir geboten ist und gesagt, dass Aaron und seine Söhne es essen sollen.  32  Was aber übrigbleibt vom Fleisch und Brot, das sollt ihr mit Feuer verbrennen.  33  Und sollt in sieben Tagen nicht ausgehen von der Tür der Hütte des Stifts bis an den Tag, da die Tage eures Füllopfers aus sind; denn sieben Tage sind eure Hände gefüllt,  34  wie es an diesem Tage geschehen ist; der HErr hat's geboten zu tun, auf dass ihr versöhnt seid.  35  Und sollt vor der Tür der Hütte des Stifts Tag und Nacht bleiben sieben Tage lang und sollt nach dem Gebot des HErrn tun, dass ihr nicht sterbet; denn also ist mir's geboten.  36  Und Aaron und seine Söhne taten alles, was der HErr geboten hatte durch Mose.

3. Mose 7 ←    3. Mose 8    → 3. Mose 9

Textvergleich

Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   Menge (1939)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 3. Mose 7,25 bis 8,15; 3. Mose 8,15 bis 9,3; Luther (1570): 3. Mose 8,1 bis 8,29; 3. Mose 8,30 bis 9,18

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32, Vers 33, Vers 34, Vers 35, Vers 36.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Levitikus Kapitel 8 - Teil 1 Levitikus Kapitel 8 - Teil 2 Levitikus Kapitel 8 - Teil 3

Levitikus 8 einer Torah-Rolle aus dem 18. oder 19. Jahrhundert.

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Tiere in der Bibel - Ziege
Biblische Orte - Wüste Paran? Ma`ale Paran
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab

 

Zufallstext

24so will ich zu euch kommen, wenn ich reisen werde nach Spanien. Denn ich hoffe, dass ich da durchreisen und euch sehen werde und von euch dorthin geleitet werden möge, so doch, dass ich zuvor mich ein wenig an euch ergötze. 25Nun aber fahre ich hin gen Jerusalem den Heiligen zu Dienst. 26Denn die aus Mazedonien und Achaja haben willig eine gemeinsame Steuer zusammengelegt den armen Heiligen zu Jerusalem. 27Sie haben's willig getan, und sind auch ihre Schuldner. Denn so die Heiden sind ihrer geistlichen Güter teilhaftig geworden, ist's billig, dass sie ihnen auch in leiblichen Gütern Dienst beweisen. 28Wenn ich nun solches ausgerichtet und ihnen diese Frucht versiegelt habe, will ich durch euch nach Spanien ziehen.

Röm. 15,24 bis Röm. 15,28 - Luther (1912)