> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 80

Psalm 80

Gebet für den zerstörten »Weinstock Gottes«

1Dem Vorsänger. Auf »Lilien des Zeugnisses.« Von Asaph. Ein Psalm. (Ps. 45,1)

2Du Hirte Israels, höre, der du Joseph führst wie Schafe; erscheine, der du thronst über Cherubim! (1.Sam. 4,4; Ps. 99,1) 3Erwecke deine Macht vor Ephraim, Benjamin und Manasse und komme uns zu Hilfe! 4O Gott, stelle uns wieder her, und laß dein Antlitz leuchten, so wird uns geholfen. (Ps. 80,8; Ps. 80,20)

5O HERR, Gott der Heerscharen, wie lange willst du deinen Zorn rauchen lassen beim Gebet deines Volkes? 6Du speisest sie mit Tränenbrot und tränkst sie mit einem Becher voller Tränen; (Ps. 102,10) 7du machst uns unsern Nachbarn zum Zankapfel, und unsre Feinde spotten über uns. 8O Gott der Heerscharen, stelle uns wieder her; und laß dein Antlitz leuchten, so wird uns geholfen! (Ps. 80,4; Ps. 80,20)

9Einen Weinstock hast du aus Ägypten gebracht; du hast die Heiden vertrieben und ihn gepflanzt; (Jes. 5,1-7; Hos. 10,1) 10du machtest vor ihm Raum, daß er Wurzeln schlug und das Land erfüllte; 11sein Schatten bedeckte die Berge und seine Ranken die Zedern Gottes; 12er streckte seine Zweige aus bis ans Meer und seine Schosse bis zum Strom. 13Warum hast du nun seine Mauer eingerissen, daß alle, die des Weges ziehen, ihn zerpflücken? (Ps. 89,42) 14Der Eber aus dem Walde zerwühlt ihn, und die wilden Tiere des Feldes weiden ihn ab. 15O Gott der Heerscharen, kehre doch wieder, blicke vom Himmel herab und schaue darein und nimm dich dieses Weinstocks an! 16Und schütze, was deine Rechte gepflanzt, den Sohn, den du dir großgezogen hast! 17Die ihn abgeschnitten und mit Feuer verbrannt haben, mögen sie umkommen vor dem Schelten deines Angesichts!

18Deine Hand sei über dem Mann deiner Rechten, über dem Menschensohn, den du dir großgezogen hast, 19so wollen wir nicht von dir weichen. Erhalte uns am Leben, so wollen wir deinen Namen anrufen! 20O HERR, Gott der Heerscharen, stelle uns wieder her! Laß dein Antlitz leuchten, so wird uns geholfen! (Ps. 80,4; Ps. 80,8)

Psalm 79 <<<   Psalm 80   >>> Psalm 81

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Das Allerheiligste :: Die Cherubim - die Engel
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Geißelungskapelle
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche

 

Zufallstext

25Dies alles ist über den König Nebukadnezar gekommen. 26Als er sich nach zwölf Monaten auf seinem königlichen Palast zu Babel erging, 27da hob der König an und sprach: »Ist das nicht die große Babel, die ich mir erbaut habe zur königlichen Residenz, kraft meines Reichtums und zu Ehren meiner Majestät?« 28Noch war dieses Wort im Munde des Königs, da erscholl eine Stimme vom Himmel herab: »Dir wird gesagt, König Nebukadnezar: Das Königreich ist von dir genommen! 29Und man wird dich von den Menschen verstoßen, und du sollst bei den Tieren des Feldes wohnen; mit Gras wird man dich füttern wie die Ochsen, und sieben Zeiten sollen über dir vergehen, bis du erkennst, daß der Höchste Gewalt hat über das Königtum der Menschen und es gibt, wem er will!« 30Im selben Augenblick erfüllte sich das Wort an Nebukadnezar: er ward von den Menschen ausgestoßen, fraß Gras wie ein Ochse, und sein Leib ward vom Tau des Himmels benetzt, bis sein Haar so lang ward wie Adlerfedern und seine Nägel wie Vogelkrallen. 31Aber nach Verlauf der Zeit hob ich, Nebukadnezar, meine Augen zum Himmel empor, und mein Verstand kehrte zu mir zurück. Da lobte ich den Höchsten und pries den, der ewig lebt, und verherrlichte ihn, dessen Herrschaft eine ewige ist und dessen Reich von Geschlecht zu Geschlecht währt; 32gegen welchen alle, die auf Erden wohnen, wie nichts zu rechnen sind; er verfährt, wie er will, mit dem Heer des Himmels und mit denen, die auf Erden wohnen, und niemand ist, der seiner Hand wehren, noch zu ihm sagen dürfte: Was machst du?

Dan. 4,25 bis Dan. 4,32 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel