www.toledot.info - Die Welt der Bibel

Tiere in der Bibel > Dromedar, das einhöckrige Kamel

Das Dromedar, meist mit Kamel übersetzt (Ausnahme Jes 66,20), war neben dem Esel das übliche Reit- und Transporttier (39 mal erwähnt). Schon bei den Erzvätern Abraham, Isaak und Jakob werden sie als Nutztiere erwähnt (1. Mose 24,19, 1. Mose 32,16).

Im Neuen Testament benutzt Jesus das Kamel als eines der größten Tiere seiner Umwelt in bildlichem Sinne, wenn Er beschreibt, dass Er [Jesus] an der ersten Stelle im Leben stehen muss, wenn ein Mensch ins Himmelreich gelangen will: „Es ist leichter, dass ein Kamel durch ein Nadelöhr gehe, denn dass ein Reicher ins Reich Gottes komme.“ (Mt 19,24). Die Scheinheiligkeit vieler Pharisäer beschreibt Er mit dem Bild „Ihr verblendeten Leiter, die ihr Mücken seihet (aussiebt) und Kamele verschluckt!“ (Mt 23,24).

Wilde Dromedare mit Jungtieren in der Wüste südlich von Arad.
 
Dromedare mit Jungtier in der Nähe der antiken Stadt Beer Sheva.
 
Beduinen auf ihren Reittieren nahe einer Oase zwischen Arad und Masada.
 
Eine Herde wilder Dromedare in der Wüste nahe der antiken Stadt Arad.
 
Ein einsames Dromedar im Wadi Rum in Jordanien.
 
Wilde Dromedare in der Nähe von Dimona, Süd-Israel.
 
Dromedare leben in Israel z.T. wild und werden vor allem von den ansässigen Beduinen als Reit- und Lasttiere verwendet. Gelegentlich findet das Dromedar aber seine Verwendung als Markierung von Wander- und Radwegen, wie hier in Ezuz am Fuße der Negev Berge, nahe der ägyptischen Grenze.
 

Altes
Testament

Neues
Testament