> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 6

Psalm 6

Bußgebet in Anfechtung

1Dem Vorsänger. Mit Saitenspiel; auf der achtsaitigen Harfe. Ein Psalm Davids.

2HERR, strafe mich nicht in deinem Zorn, züchtige mich nicht in deinem Grimm! (Ps. 38,2; Jer. 10,24) 3Sei mir gnädig, o HERR, denn ich verschmachte; heile mich, o HERR, denn meine Gebeine sind erschrocken, (Ps. 51,10) 4und meine Seele ist sehr erschrocken; und du, HERR, wie lange? (Ps. 13,2-3)

5Kehre wieder, HERR, rette meine Seele; hilf mir um deiner Gnade willen! 6Denn im Tode gedenkt man deiner nicht; wer wird dir im Totenreiche lobsingen? (Ps. 30,10; Ps. 88,11; Ps. 115,17) 7Ich bin müde vom Seufzen; ich schwemme mein Bett die ganze Nacht, benetze mein Lager mit meinen Tränen. 8Mein Auge ist vertrocknet vor Kummer, gealtert ob all meinen Feinden. (Ps. 31,10; Hiob 17,7)

9Weichet von mir, ihr Übeltäter alle; denn der HERR hat die Stimme meines Weinens gehört! 10Der HERR hat mein Flehen gehört, der HERR nimmt mein Gebet an! 11Alle meine Feinde müssen zuschanden werden und sehr erschrecken; sie sollen plötzlich mit Schanden umkehren. (Ps. 35,4; Ps. 35,26; Ps. 40,15)

Psalm 5 <<<   Psalm 6   >>> Psalm 7

Zufallsbilder

Die Stiftshütte: Hintergrund :: Gottes Plan
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

56und er sprach: Siehe, ich sehe den Himmel offen und des Menschen Sohn zur Rechten Gottes stehen! 57Sie aber schrieen mit lauter Stimme, hielten sich die Ohren zu, stürmten einmütig auf ihn los, stießen ihn zur Stadt hinaus und steinigten ihn. 58Und die Zeugen legten ihre Kleider zu den Füßen eines Jünglings nieder, welcher Saulus hieß. 59Und sie steinigten den Stephanus, welcher ausrief und sprach: Herr Jesus, nimm meinen Geist auf! 60Er kniete aber nieder und rief mit lauter Stimme: Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht zu! Und nachdem er das gesagt hatte, entschlief er. 1Saulus aber hatte seiner Hinrichtung zugestimmt. Und es entstand an jenem Tage eine große Verfolgung über die Gemeinde zu Jerusalem, und alle zerstreuten sich in die Landschaften von Judäa und Samaria, ausgenommen die Apostel. 2Den Stephanus aber begruben gottesfürchtige Männer und veranstalteten eine große Trauer um ihn. 3Saulus aber verwüstete die Gemeinde, drang in die Häuser ein, schleppte Männer und Frauen fort und überlieferte sie ins Gefängnis.

Apg. 7,56 bis Apg. 8,3 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel