> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 108

Psalm 108

Preis der Gnade; Bitte um Hilfe

1Ein Psalmlied. Von David.

2O Gott, mein Herz ist bereit: ich will singen und spielen; wach auf, meine Seele! (Ps. 16,9; Ps. 57,8-12) 3Psalter und Harfe, wacht auf! Ich will die Morgenröte wecken. 4HERR, ich will dir danken unter den Völkern und dir singen unter den Nationen; 5denn groß bis über den Himmel ist deine Gnade, und bis an die Wolken reicht deine Treue. 6Erhebe dich über die Himmel, o Gott, und über die ganze Erde deine Herrlichkeit!

7Auf daß deine Geliebten errettet werden, laß siegen deine Rechte und erhöre uns! (Ps. 60,7-14) 8Gott hat gesprochen in seinem Heiligtum: »Ich will frohlocken! Ich will Sichem verteilen und das Tal Suchot ausmessen. 9Gilead ist mein, Manasse ist mein, Ephraim ist meines Hauptes Wehr, Juda mein Herrscherstab; 10Moab ist mein Waschbecken, über Edom werfe ich meinen Schuh, über Philistäa jauchze ich!«

11Wer führt mich in eine feste Stadt, wer geleitet mich bis nach Edom? 12Hast du, o Gott, uns nicht verstoßen und willst nicht ausziehen, o Gott, mit unserm Heer? 13Schaffe uns Hilfe in der Not, denn eitel ist Menschenhilfe!

14Mit Gott wollen wir Taten tun; er wird unsre Feinde untertreten.

Psalm 107 <<<   Psalm 108   >>> Psalm 109

Zufallsbilder

Biblische Orte - Bach Sered
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Süden
Tiere in der Bibel - Gazelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Verschiedene Tiere in Israel, die nicht in der Bibel namentlich genannt sind
Tiere in der Bibel - Fuchs
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Tiere in der Bibel - Sperling

 

Zufallstext

9Weshalb wir auch von dem Tage an, da wir es vernommen haben, nicht aufhören, für euch zu beten und zu bitten, daß ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis Seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht, 10damit ihr des Herrn würdig wandelt zu allem Wohlgefallen: in allem guten Werk fruchtbar und in der Erkenntnis Gottes wachsend, 11mit aller Kraft gestärkt nach der Macht seiner Herrlichkeit zu aller Standhaftigkeit und Geduld, mit Freuden, 12dankbar dem Vater, der uns tüchtig gemacht hat zum Anteil am Erbe der Heiligen im Licht, 13welcher uns errettet hat aus der Gewalt der Finsternis und versetzt in das Reich des Sohnes seiner Liebe, 14in welchem wir die Erlösung haben durch sein Blut, die Vergebung der Sünden; 15welcher das Ebenbild des unsichtbaren Gottes ist, der Erstgeborene aller Kreatur. 16Denn in ihm ist alles erschaffen worden, was im Himmel und was auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, seien es Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Gewalten: alles ist durch ihn und für ihn geschaffen;

Kol. 1,9 bis Kol. 1,16 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel