www.toledot.info - Die Welt der Bibel

Verschiedenes > Tiere in der Bibel

Tiere sind in der Bibel alles, was neben dem Menschen mit selbständiger, willkürlicher Bewegung lebt und mit Empfindung begabt ist. Die Tiere werden in der Schöpfung (1. Mose 1) in vier Gruppen eingeteilt in der Reihenfolge, in der sie geschaffen wurden. Zuerst die Tiere im Wasser und die in der Luft, dann die Tiere auf dem Land, wilde Tiere und Haustiere, die zum täglichen Leben gehören und schließlich das Gewürm (Kriechtiere).

Wie der Mensch so sind auch die Tiere durch den Sündenfall mit hineingenommen in das Gericht Gottes. Nach der Sintflut bestimmte Gott, dass die Tiere im Schrecken vor dem Menschen leben sollen, in seine Hand gegeben sind und ihm zur Nahrung dienen sollen (1. Mose 9). Damit wird der fortschreitende Zerfall der Schöpfung durch die Sünde deutlich. Der Tiefstand des sündlichen Menschen wird offenbar, wo er sich anbetend unter Tierbilder stellt (Röm 1,22-24). Aber wie für den Menschen so bezieht das Heilshandeln Gottes auch die Tiere mit ein. Sie sind ebenso unter die Verheißung des Friedensreichs gestellt, das Gegeneinander und die Feindschaft der Tiere untereinander und zwischen Tier und Mensch wird mit der Beseitigung der Sünde zu Ende sein (Jes 11,6f; Jes 65,25; Hos 2,20) (Rienecker et. al. 2003, Seite 1588-1589).

In der Bibel werden ungefähr 130 Tierarten erwähnt, jedoch kann man die jeweilige Art oft nicht genau bestimmen, weil die Autoren der Bibel bei ihrer Darstellung keine heute gebräuchliche zoologische Systematik im Sinn hatten (Wikipedia 2013). Hennig et al. (1990) listet 77 der wichtigeren verschiedenen Tiererwähnungen auf und führt dazu mehr als 1300 Bibelstellen an. Mit Abstand die häufigste Erwähnung hat das Schaf oder Lamm mit 196 Stellen, wobei es 159 mal im Alten Testament und 37 mal im Neuen Testament genannt wird.

Das an der Schnittstelle zweier Kontinente und verschiedener Klimazonen gelegene Heilige Land zeichnet sich durch eine große Vielfalt in der Tierwelt aus, die in biblischer Zeit, als verschiedene Gattungen noch nicht ausgestorben waren, noch größer war. Auf den folgenden Seiten werden hier nur einige Tierbeispiele gezeigt, die der gewöhnliche Tourist bei einem Besuch Israels antreffen kann.

 

Weitere wesentliche Tiere in alphabetischer Reihenfolge sind der Affe, die Antilope, der Bär, der Blutegel, der Dachs, der Fischaar, die Fliege und Stechfliege, der Floh, das Füllen, das Geflügel und Federvieh, die Henne und ihre Küken, der Habicht, die Hagab (Grille), der Hahn, der Hargol (Grashüpfer), der Hase, der Hirsch, die Hirschkuh, das Reh, der wilde Hund (Hyäne), das Kamel (siehe Dromedar), der Kranich, die Kröte, der Kuckuck, die Made, das Maultier, der Maulwurf, die Mücke (Stechmücke), die Natter, der Otter, der Panther oder Leopard, das Pferd (Hengst, Ross, Stute), die Raupe, das Rebhuhn, der Reiher, die Rohrdommel, der Schakal, die Schlange, die Schwalbe, das Schwein, der Skorpion, der Stier, der Strauß, die Taube, die Turteltaube, die Wachtel, die Weihe, der Widder, der Wiedehopf, der Wildesel, der Wolf, der Wurm und die Made (Hennig 1990, Seite 873-890).


Literatur

Hennig K. (1990)
Jerusalemer Bibellexikon. Seite 873-890, Hänssler-Verlag.
Rienecker F., Maier G. (2003)
Lexikon zur Bibel. R. Brockhaus Verlag, Wuppertal
Wikipedia (2013)
Tiere in der Bibel, de.wikipedia.org/wiki/Tiere_in_der_Bibel, (07/2013)

Altes
Testament

Neues
Testament