www.toledot.info - Die Welt der Bibel

Verschiedenes > Torah-Lesung

An jedem Schabat liest das jüdische Volk auf der ganzen Welt einen speziellen Abschnitt der fünf Bücher Mose, der Torah. Man nennt dies Paraschat Ha’Schavua oder Wörtlicher Torah-Abschnitt. Jeder Abschnitt hat einen Namen, der von seinem Anfangswort hergeleitet ist. Durch diese fortlaufende Lesung der verschiedenen Abschnitte wird innerhalb eines Jahres die ganze Torah durchgelesen.

An einem Tag, dem letzten Tag des Laubhüttenfestes, an Simchat Torah, dem Tag der Torah-Freude, wird der letzte Abschnitt von 5. Mose beendet und unverzüglich mit Bereschit, dem ersten Abschnitt von 1. Mose fortgefahren. Dadurch wird zum Ausdruck gebracht: Das Torah-Studium erfolgt ohne Unterbrechung.

Jeweils im Anschluss an die Lesung des Torah-Abschnitts wird ein entsprechender Text aus den prophetischen oder geschichtlichen Büchern des Tanach gelesen, den man Haftarah nennt, was so viel bedeutet wie Abschied von der Torah.

Die Praxis der wöchtenlichen Lesung des Torah- und Haftarah-Abschnittes findet sich auch im neuen Testament. Apg. 13,14 berichtet, dass Paulus und Barnabas nach Antiochien kamen und dort am Schabat in die Synagoge gingen. In Vers 15 heisst es dann: „Aber nach dem Vorlesen des Gesetzes und der Propheten …“.

Danach predigte Paulus aus der Torah und nahm vermutlich den gelesenen Wochenabschnitt als Grundlage. Die Praxis der wöchentlichen Lesung wird auch in Apg. 15,21 erwähnt. Jesus tat dies ebenfalls. In Lukas 4,17 wird berichtet, dass er in der Synagoge von Nazareth aus dem Buch des Propheten Jesaja vorlas. Dies war der Haftarah-Abschnitt nach der Torah-Lesung.

Die Einteilung der Abschnitte für die Torah-Lesung in frühester Zeit ist nicht exakt nachvollziehbar. Die Lesungen erfolgten an mehreren Wochentagen und waren nicht ausschließlich auf den Schabat begrenzt. Im Babylonischen Talmud (abgefasst im 3. Jh. n.Chr.) wird über einen Dreijahreszyklus mit 153, 155 und 167 Abschnitten für die Juden im Land Israel gesprochen. Dem jüdischen Leben in Babylon und anderen Gemeinden der Diaspora lag jedoch ein Jahreszyklus mit 54 Abschnitten zugrunde.

Diese Tradition wird heute noch praktiziert. Anlässlich von jüdischen Festtagen werden besondere Texte für den jeweiligen Feiertag gelesen. Fällt dieser auf einen Schabat, so entfällt die normale Torah-Lesung und wird am darauf folgenden Schabat fortgesetzt. Aus diesem Grund, sowie unter Berücksichtigung des jüdischen Mondkalenders, bei dem in einem Schaltjahr ein dreizehnter Monat hinzugefügt wird, ist die Anzahl der Schabatot (Mehrzahl von Schabat), die zur Lesung der Torah-Abschnitte zur Verfügung stehen, unterschiedlich. Deshalb ist die Torah von vornherein in mehr Abschnitte eingeteilt, als ein gewöhnliches Jahr Wochen hat. Um sicher zu stellen, dass die jährliche Lesung an Simchat Torah endet, werden daher je nach Bedarf zwei kleiner Abschnitte zusammen an einem Schabat gelesen. Diese sind Va’Jakhel und Pekude’i, Tazri’a und Metzora, Acherei Mot und Kedoschim, Be’Har und Be’Chukotai, Matot und Massai sowie Nitzavim und Va’Jelech (Rainer Schmidt, 2000).

Eine Zusammenstellung der Bibeltexte der Torah-Lesung und des dazugehörigen Haftarah-Abschnitts samt der Lesereihenfolge können Sie hier im PDF-Format herunterladen. (... Download - ca. 3 MB)

Jüdischer und gregorianischer Kalender

  September 2017  Heute 

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag


KW 35


28

6. Elul 5777

29

7. Elul 5777

30

8. Elul 5777

31

9. Elul 5777

1

10. Elul 5777

2

11. Elul 5777

Torah-Lesung
Ki Tetze

3

12. Elul 5777



KW 35




KW 36


4

13. Elul 5777

5

14. Elul 5777

6

15. Elul 5777

7

16. Elul 5777

8

17. Elul 5777

9

18. Elul 5777

Torah-Lesung
Ki Tavo

10

19. Elul 5777



KW 36




KW 37


11

20. Elul 5777

12

21. Elul 5777

13

22. Elul 5777

14

23. Elul 5777

15

24. Elul 5777

16

25. Elul 5777

Torah-Lesung
Nitzavim

17

26. Elul 5777



KW 37




KW 38


18

27. Elul 5777

19

28. Elul 5777

20

29. Elul 5777

21

1. Tischri 5778

Rosh ha-Shanah (Neujahr)

Herbstanfang 22

2. Tischri 5778

Rosh ha-Shanah (Neujahr)

23

3. Tischri 5778

Torah-Lesung
Va'Jelech

24

4. Tischri 5778



KW 38




KW 39


25

5. Tischri 5778

26

6. Tischri 5778

27

7. Tischri 5778

28

8. Tischri 5778

29

9. Tischri 5778

30

10. Tischri 5778

Jom Kippur

Torah-Lesung
Ha'azinu

Erntedankfest 1

11. Tischri 5778



KW 39



Monat: Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez. 2017

Hinweise zum Gebrauch des Kalenders.

Wochenabschnitte der Torah - Lesung

Torah-Lesung Haftarah-Abschnitt
1. Buch Mose (Genesis / Bereschit)
Bereschit / Am Anfang 1. Mose 1,1-6,8 Jesaja 42,5-43,10
Noach / Noah 1. Mose 6,9-11,32 Jesaja 54,1-55,5
Lech Lecha / Geh aus 1. Mose 12,1-17,27 Jesaja 40,27-41,16
Va’Jera / Und Er erschien 1. Mose 18,1-22,24 2. Könige 4,1-37
Chayei Sarah / Sarah lebte 1. Mose 23,1-25,18 1. Könige 1,1-31
Toledot / Geschlechterfolge 1. Mose 25,19-28,9 Maleachi 1-2,7
Va’Jetze / Und er zog aus 1. Mose 28,10-32,3 Hosea 12,13-14,10
Va’Jischlach / Und er sandte 1. Mose 32,4-36,43 Obadja
Va’Jeschev / Und er wohnte 1. Mose 37,1-40,23 Amos 2,6-3,8
Miketz / Am Ende 1. Mose 41,1-44,17 1. Könige 3,15-4,1
Va’Jigasch / Und es nahte sich 1. Mose 44,18-47,27 Hesekiel 34,15-28
Va’Jechi / Und er lebte 1. Mose 47,28-50,26 1. Könige 2,1-12
2. Buch Mose (Exodus / Schemot)
Schemot / Namen 2. Mose 1,1-6,1 Jesaja 27,6-28,15; 29,22-23
Va’Era / Ich bin erschienen 2. Mose 6,2-9,35 Hesekiel 28,25-29,21
Bo / Geh 2. Mose 10,1-13,16 Jeremia 46,13-28
Be’Schalach / Beim Wegschicken 2. Mose 13,17-17,16 Richter 4,4-5,31
Jitro / Jitro / Jethro 2. Mose 18,1-20,26 Jesaja 6,1-7,6; 9,5-6
Mischpatim / Rechtsbestimmungen 2. Mose 21,1-24,18 Jeremia 33,25-26; 34,8-22
Trumah / Opfergabe 2. Mose 25,1-27,19 1. Könige 5,26-6,13
Tetzaveh / Du sollst gebieten 2. Mose 27,20-30,10 Hesekiel 43,10-27
Ki Tisa / Wenn du zählst 2. Mose 30,11-34,35 1. Könige 18,1-39
Va’Jakhel / Und er versammelte 2. Mose 35,1-38,20 1. Könige 7,40-50
Pekude’i / Kostenberechnung 2. Mose 38,21-40,38 1. Könige 7,51-8,21
3. Buch Mose (Levitikus / Va‘Jikra)
Va’Jikra / Und er rief 3. Mose 1-5 Jesaja 43,21-44,23
Tzav / Befiehl 3. Mose 6,1-8,36 Jeremia 7,21-8,3; 9,22-23
Schmini / Acht 3. Mose 9,1-11,47 2. Samuel 6,1-7,17
Tazri’a / (wenn sie) schwanger ist 3. Mose 12,1-13,59 2. Könige 4,42-5,19
Metzora / Aussätziger 3. Mose 14,1-15,33 2. Könige 7,3-20
Acherei Mot / Nach dem Tod 3. Mose 16,1-18,30 Hesekiel 22,1-19
Kedoschim / Heilig 3. Mose 19,1-20,27 Amos 9,7-15
Emor / Sprich 3. Mose 21-24 Hesekiel 44,15-31
Be’Har / Auf dem Berg 3. Mose 25,1-26,2 Jeremia 32,6-27
Be’Chukotai / In meinen Satzungen 3. Mose 26,3-27,34 Jeremia 16,19-17,14
4. Buch Mose (Numeri / Be‘Midbar)
Be’Midbar / In der Wüste 4. Mose 1,1-4,20 Hosea 2,1-22
Naso / Nimm die Summe 4. Mose 4,21-7,89 Richter 13,2-25
Be’Ha’Alotecha / Wenn du aufsetzt (die Lampen) 4. Mose 8,1-12,16 Sacharja 2,14-4,7
Schelach Lecha / Sende dir aus 4. Mose 13,1-15,41 Josua 2,1-24
Korach / Korach 4. Mose 16,1-18,32 1. Samuel 11,14-12,22
Chukat / Ordnung, Satzung 4. Mose 19,1-22,1 Richter 11,1-33
Balak / Balak 4. Mose 22,2-25,9 Micha 5,6-6,8
Pinchas / Pinhas 4. Mose 25,10-30,1 1. Könige 18,46-19,21
Matot / Stämme 4. Mose 30,2-32,42 Jeremia 1,1-2,3
Massai / Wegstrecke 4. Mose 33,1-36,13 Jeremia 2,4-28; 3,4; 4,1-2
5. Buch Mose (Deuteronomium / Dvarim)
Dvarim / Worte (Reden) 5. Mose 1,1-3,22 Jesaja 1,1-27
Va’Ätchanan / Und ich flehte 5. Mose 3,23-7,11 Jesaja 40,1-26
Ekev / weil (als Folge von) 5. Mose 7,12-11,25 Jesaja 49,14-51,3
Re’eh / Siehe 5. Mose 11,26-16,17 Jesaja 54,11-55,5
Schoftim / Richter 5. Mose 16,18-21,9 Jesaja 51,12-52,12
Ki Tetze / Wenn du ausziehst 5. Mose 21,10-25,19 Jesaja 54,1-10
Ki Tavo / Wenn du kommst 5. Mose 26,1-29,8 Jesaja 60
Nitzavim / Dastehende 5. Mose 29,9-30,20 Jesaja 61,10-63,9
Va’Jelech / Und ging hin 5. Mose 31 Jesaja 55,6-56,8
Ha’azinu / Horcht auf 5. Mose 32 2. Samuel 22
Ve’Sot Ha’Bracha / Und dies ist der Segen 5. Mose 33-34 Josua 1

Quelle:

Rainer Schmidt (2000)
Mit Mose durchs Jahr. Ein Begleiter durch die Schatzkammer der Torah. Schwengeler-Verlag, Berneck.
Abschrift des einleitenden Kapitels mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Hinweise zum Gebrauch des Kalenders:
Die Berechnung des jüdischen Datums basiert auf der PHP-Funktion "jdtojewish". Die Angaben erfolgen hier ohne Gewähr.
Folgende jüdische Feste wurden dem Kalender hinzugefügt: Rosch ha-Schana (1. bis 2. Tischri), Jom Kippur (10. Tischri), Sukkot (15. bis 21. (22.) Tischri), Simchat Thora (22. bzw. 23. Tischri), Chanukka (25. Kislew bis 2. Tevet), Tu biSchevat (15. Schevat), Purim (14. (und 15.) Adar), Pessach (15. bis 22. Nisan), Jom haScho'a (28. Nisan), Jom haZikaron (4. Ijjar), Jom haAtzma'ut (5. Ijjar), Jom Jeruschalajim (28. Ijjar) und Schawuot (6. Siwan).
Die im Kalender angegebenen Wochenabschnitte werden hier vereinfacht rechnerisch ermittelt und stimmen u.U. nicht mit den offiziel festgelegten Lesungen überein. Genauere Angaben finden Sie u.a. hier.

Altes
Testament

Neues
Testament