> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 136

Psalm 136

Preis Gottes aus Natur und Geschichte

1Danket dem HERRN; denn er ist gütig; denn seine Gnade währt ewiglich! (Ps. 106,1) 2Danket dem Gott der Götter; denn seine Gnade währt ewiglich! 3Danket dem Herrn der Herren; denn seine Gnade währt ewiglich!

4Ihm, der allein große Wunder tut; denn seine Gnade währt ewiglich! 5der den Himmel mit Verstand erschuf; denn seine Gnade währt ewiglich! 6der die Erde über den Wassern ausbreitete; denn seine Gnade währt ewiglich! 7der große Lichter machte; denn seine Gnade währt ewiglich! (1.Mose 1,14-18) 8die Sonne zur Beherrschung des Tages; denn seine Gnade währt ewiglich! 9den Mond und die Sterne zur Beherrschung der Nacht; denn seine Gnade währt ewiglich!

10der die Ägypter an ihren Erstgeburten schlug; denn seine Gnade währt ewiglich! (Ps. 78,51; Ps. 135,8-12) 11und Israel aus ihrer Mitte führte; denn seine Gnade währt ewiglich! 12mit starker Hand und mit ausgestrecktem Arm; denn seine Gnade währt ewiglich! 13der das Schilfmeer in zwei Teile schnitt; denn seine Gnade währt ewiglich! 14und Israel mitten hindurchführte; denn seine Gnade währt ewiglich! 15und den Pharao samt seinem Heer ins Schilfmeer schüttelte; denn seine Gnade währt ewiglich!

16der sein Volk durch die Wüste führte; denn seine Gnade währt ewiglich! 17der große Könige schlug; denn seine Gnade währt ewiglich! 18und mächtige Könige tötete; denn seine Gnade währt ewiglich! 19Sihon, den König der Amoriter; denn seine Gnade währt ewiglich! 20Og, den König von Basan; denn seine Gnade währt ewiglich! 21und ihr Land als Erbe gab; denn seine Gnade währt ewiglich! 22als Erbe seinem Knechte Israel; denn seine Gnade währt ewiglich! 23der in unsrer Niedrigkeit unser gedachte; denn seine Gnade währt ewiglich! 24und uns unsern Feinden entriß; denn seine Gnade währt ewiglich! 25der allem Fleisch Speise gibt; denn seine Gnade währt ewiglich! (Ps. 145,15)

26Danket dem Gott des Himmels; denn seine Gnade währt ewiglich!

Psalm 135 <<<   Psalm 136   >>> Psalm 137

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Vom Schätze sammeln
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Tiere in der Bibel - Eidechse
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Bach Sered
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus

 

Zufallstext

8und auf Kleidern, die sie zum Pfand genommen, strecken sie sich aus neben jedem Altar und vertrinken Bußengelder im Hause ihrer Götter! 9Und doch habe ich den Amoriter vor ihnen her ausgerottet, der so hoch war wie die Zedern und so stark wie die Eichen; ich habe oben seine Frucht und unten seine Wurzel vertilgt; 10und ich war es, der euch aus dem Lande Ägypten heraufgebracht und euch vierzig Jahre lang in der Wüste geleitet hat bis zur Einnahme des Landes der Amoriter; 11und ich habe aus euren Söhnen Propheten erweckt und aus euren Jünglingen Nasiräer; oder ist es etwa nicht so, ihr Kinder Israel? spricht der HERR. 12Ihr aber gabt den Nasiräern Wein zu trinken und befahlt den Propheten: Ihr sollt nicht weissagen! 13Seht, ich will eine Last auf euch legen, wie die eines Wagens, der voller Garben ist. 14Da wird dem Schnellen das Fliehen vergehen und dem Starken seine Kraft versagen, und der Held wird seine Seele nicht retten können, 15und der Bogenschütze wird nicht standhalten und der Leichtfüßige nicht entrinnen und der Richter seine Seele nicht erretten;

Amos 2,8 bis Amos 2,15 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel