> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 46

Psalm 46

Ein feste Burg ist unser Gott

1Dem Vorsänger. Von den Kindern Korahs. Auf Alamoth. Ein Lied.

2Gott ist unsre Zuversicht und Stärke; eine Hilfe, in Nöten kräftig erfunden. 3Darum fürchten wir uns nicht, wenn auch die Erde weicht und die Berge mitten ins Meer sinken, 4wenn gleich seine Wasser wüten und toben und vor seinem Übermut die Berge zittern. (Pause.) 5Ein Strom mit seinen Bächen erfreut die Stadt Gottes, die heiligen Wohnungen des Höchsten. (Ps. 48,3; 2.Kön. 19,21; Jes. 12,3) 6Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht wanken; Gott wird ihr helfen, wenn der Morgen anbricht. 7Die Völker tobten, die Königreiche wankten, als er seine Stimme hören ließ; und die Erde verging. 8Mit uns aber ist der HERR der Heerscharen; der Gott Jakobs ist für uns eine feste Burg! (Pause.)

9Kommt her, schauet die Werke des HERRN, der auf Erden Verheerungen angerichtet hat, (2.Kön. 19,35) 10der den Kriegen ein Ende macht, der den Bogen zerbricht, den Speer zerschlägt und die Wagen mit Feuer verbrennt! (Ps. 76,4) 11Seid stille und erkennet, daß ich Gott bin; ich will erhaben sein unter den Völkern, ich will erhaben sein auf Erden. 12Der HERR der Heerscharen ist mit uns, der Gott Jakobs ist unsre feste Burg! (Pause.)

Psalm 45 <<<   Psalm 46   >>> Psalm 47

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Biblische Orte - Ammonitenwand
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Biblische Orte - En Avdat
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Gottes Plan

 

Zufallstext

11Und solange Mose seine Hände aufhob, siegte Israel; wenn er aber seine Hände sinken ließ, siegte Amalek. 12Aber die Hände Moses wurden schwer, darum nahmen sie einen Stein und legten denselben unter ihn, daß er sich darauf setzte. Aaron aber und Hur unterstützten seine Hände, auf jeder Seite einer. Also blieben seine Hände fest, bis die Sonne unterging. 13Und Josua besiegte den Amalek und sein Volk durch die Schärfe des Schwertes. 14Da sprach der HERR zu Mose: Schreibe das zum Gedächtnis in ein Buch und lege es Josua in die Ohren, nämlich: ich will das Gedächtnis Amaleks unter dem Himmel ganz austilgen. 15Und Mose baute dem HERRN einen Altar und hieß ihn: Der HERR ist mein Panier. 16Und er sprach: Weil eine Hand auf dem Throne des HERRN erhoben ist, soll der Krieg des HERRN wider Amalek währen, von Geschlecht zu Geschlecht. 1Und als Jethro, der Priester in Midian, Moses Schwiegervater, alles hörte, was Gott Mose und seinem Volk Israel getan, wie der HERR Israel aus Ägypten geführt hatte, 2nahm Jethro, Moses Schwiegervater, die Zippora, das Weib Moses, die er zurückgesandt hatte,

2.Mose 17,11 bis 2.Mose 18,2 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel