www.toledot.info - Die Welt der Bibel

Verschiedenes > Menora

Die siebenarmige Menora vor der Knesset, dem israelischen Parlament in Jerusalem, wurde von dem Künstler Benno Elkan (1877-1960) geschaffen. In Auftrag gegeben wurde die Menora von Lord Edwin Samuel, Sohn des ersten Britischen Hohen Kommissars für Palästina, Herbert Samuel. Die Menora wurde 1956 fertiggestellt und als Geschenk von der Britischen Labour Party an Israel übergeben. Sie stand zunächst (1950-1966) in einem öffentlichen Garten in der Nähe von Beit Frumin (Jerusalem) bis sie 1966 an ihren jetzigen Platz gebracht wurde.

Die Menora umfasst 29 Reliefs mit verschiedenen Themen vom Alten Testament bis zur Gründung des Staates Israel 1948. Benno Elkan hat die Reliefs thematisch angeordnet. Der Mittelstamm repräsentiert mit Mose die Gesetzgebung bis zur Gründung des Staates Israel. Die äußeren Arme verkörpern die Propheten, die mittleren Arme die Torah und die inneren Arme Jerusalem und das Land Israel.

Die biblische Themen in „chronologischer“ Reihenfolge sind Sch'ma Jisrael - „Höre Israel“ (5. Mose 6, 4-9), Hiob und seine Freunde (Hiob 4 - 37), Abraham (1. Mose 17, 3-8), Jakobs Kampf am Jabbok (1. Mose 32, 23-31), Mose mit Aaron und Hur (2. Mose 17, 8-13), Die Tafeln des Bundes (2. Mose 24, 12 und 2. Mose 31, 18), Aaron und seine toten Söhne (3. Mose 10, 1-7), Rahel und Rut (Jeremia 31, 15 und 1.Chr. 2,12), David mit Goliaths Haupt (1. Samuel 17, 45-51), Salomo dichtet, Jesajas Friedensvision (Jesaja 11,6-9), Jeremia beweint Jerusalem (Jeremia 8, 20-23 + 13, 15-26), An den Wassern Babylons (Psalm 137,1), Traum von der Rückkehr nach Israel (Jeremia 23,3 + Jeremia 31,7-14), Nehemia beim Bau der Jerusalemer Mauer (Nehemia 3), Esra liest im neuen Tempel (Nehemia 8, 1-12) und Ezechiels Auferstehungsvision (Hesekiel 37, 1-14).

Klicken Sie auf die einzelnen Reliefs um sie groß zu sehen.
Aufbau des Staates Israel Landung der Einwanderer an der Küste Israels Die Chassidim Die Kabbala Aufstand im Warschauer Getto Maimonides und Jehuda Halevi - Das Goldene Zeitalter in Spanien Der Märtyrer Rabbi Chanina ben Teradion in Rom Bar Kochbas Untergang Jochanan ben Sakkai überlebt die Zerstörung Jerusalems Hillel lehrt die „Goldene Regel“ Aufstand der Makkabäer Der Talmudgelehrte Ezechiels Auferstehungsvision Esra liest im neuen Tempel Nehemia beim Bau der Jerusalemer Mauer Traum von der Rückkehr nach Israel Rahel und Rut - die Stammmütter Israels Jeremia beweint Jerusalem An den Wassern Babylons Salomo dichtet David mit Goliaths Haupt Mose mit Aaron und Hur Aaron und seine toten Söhne Die Tafeln des Bundes Jakobs Kampf am Jabbok Abraham Hiob und seine Freunde Sch'ma Jisrael - „Höre Israel“ Jesajas Friedensvision

Darüber hinaus sind weitere Symbole jüdischer Geschichte zu finden wie „Der Talmudgelehrte“, „Die Chassidim“, der „Aufstand der Makkabäer“, „Hillel lehrt die Goldene Regel“, „Jochanan ben Sakkai überlebt die Zerstörung Jerusalems“, „Die Kabbala“, „Bar Kochbas Untergang“, „Der Märtyrer Rabbi Chanina ben Teradion in Rom“, „Maimonides und Jehuda Halevi oder: Das Goldene Zeitalter in Spanien“, der „Aufstand im Warschauer Getto“, die „Landung der Einwanderer an der Küste Israels“ und den „Aufbau des Staates Israel“.

Quellen zur Benennung der Reliefs und künstlerischen Deutung:
http://www.imdialog.org/md2004/01/0104_04.htm
http://www.menora.de/menorademo/003elkme/essay.htm

Altes
Testament

Neues
Testament