> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 47

Psalm 47

Gott ist König über alle Völker

1Dem Vorsänger. Von den Kindern Korahs. Ein Psalm.

2Klatscht in die Hände, ihr Völker alle! Jauchzet Gott mit fröhlichem Schall! 3Denn der HERR, der Höchste, ist zu fürchten, ein großer König über die ganze Erde. 4Er wird die Völker unter uns zwingen und die Nationen unter unsre Füße. 5Er wird uns unser Erbteil erwählen, den Stolz Jakobs, den er geliebt. (Pause.) (Ps. 16,6)

6Gott ist aufgefahren mit Jauchzen, der HERR mit dem Schall der Posaune. (Ps. 68,19) 7Lobsinget, lobsinget Gott! Lobsinget, lobsinget unserm König! 8Denn Gott ist König der ganzen Erde; lobsinget andächtig! (Ps. 93,1)

9Gott herrscht über die Völker, Gott sitzt auf seinem heiligen Thron. 10Die Edlen der Völker haben sich versammelt zum Volk des Gottes Abrahams; denn Gott gehören die Schilde der Erde; er ist sehr erhaben. (Ps. 89,19)

Psalm 46 <<<   Psalm 47   >>> Psalm 48

Zufallsbilder

Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Obeliskengrab

 

Zufallstext

5Da kam die Tochter des Pharao herab, um im Flusse zu baden, und ihre Jungfrauen gingen an das Gestade des Flusses; und als sie das Kästlein mitten im Schilf sah, sandte sie ihre Magd hin und ließ es holen. 6Und als sie es öffnete, sah sie das Kind. Und siehe, es war ein weinendes Knäblein! Da erbarmte sie sich über dasselbe und sprach: Es ist eines der hebräischen Kinder! 7Da sprach seine Schwester zu der Tochter des Pharao: Soll ich hingehen und eine hebräische Säugamme rufen, daß sie dir das Kindlein säuge? 8Die Tochter des Pharao sprach zu ihr: Geh hin! Die Jungfrau ging hin und rief des Kindes Mutter. 9Da sprach des Pharao Tochter zu ihr: Nimm das Kindlein hin und säuge es mir, ich will dir deinen Lohn geben! Das Weib nahm das Kind und säugte es. 10Und als das Kind groß geworden, brachte sie es der Tochter des Pharao, und es ward ihr Sohn, und sie hieß ihn Mose. Denn sie sprach: Ich habe ihn aus dem Wasser gezogen. 11Zu der Zeit aber, als Mose groß geworden, ging er aus zu seinen Brüdern und sah ihre Lasten und sah, daß ein Ägypter einen Hebräer, einen seiner Brüder, schlug. 12Und er wandte sich hin und her, und als er sah, daß kein Mensch zugegen war, erschlug er den Ägypter und verscharrte ihn im Sand.

2.Mose 2,5 bis 2.Mose 2,12 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel