> Schlachter > AT > Psalm > Kapitel 126

Psalm 126

Tränensaat und Freudenernte

1Ein Wallfahrtslied. Als der HERR die Gefangenen Zions zurückbrachte, da waren wir wie Träumende. (Ps. 14,7) 2Da war unser Mund voll Lachens und unsre Zunge voll Jubel; da sagte man unter den Heiden: »Der HERR hat Großes an ihnen getan!«

3Der HERR hat Großes an uns getan, wir sind fröhlich geworden.

4HERR, bringe unsre Gefangenen zurück wie Bäche im Mittagsland! 5Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten. (Matth. 5,4) 6Wer weinend dahingeht und den auszustreuenden Samen trägt, wird mit Freuden kommen und seine Garben bringen. (Jes. 35,10)

Psalm 125 <<<   Psalm 126   >>> Psalm 127

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Tiere in der Bibel - Steinbock

 

Zufallstext

23Vom HERRN werden die Schritte des Mannes bestätigt, wenn ihm sein Weg gefällt. 24Fällt er, so wird er nicht weggeworfen; denn der HERR stützt seine Hand. 25Ich bin jung gewesen und alt geworden und habe nie den Gerechten verlassen gesehen, oder seinen Samen um Brot betteln. 26Er ist allezeit barmherzig und leiht gern, und sein Same wird zum Segen. 27Weiche vom Bösen und tue Gutes, so wirst du ewiglich bleiben! 28Denn der HERR hat das Recht lieb und verläßt seine Frommen nicht; sie werden ewiglich bewahrt, aber der Same der Gottlosen wird ausgerottet. 29Die Gerechten werden das Land ererben und für immer darin wohnen. 30Des Gerechten Mund tut Weisheit kund, und seine Zunge redet recht.

Ps. 37,23 bis Ps. 37,30 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel