Menge > AT > 1. Mose > Kapitel 10

1. Mose 10

Die Völkertafel.

 1  Dies ist der Stammbaum der Noahsöhne, Sem, Ham und Japheth; Söhne wurden ihnen erst nach der Sintflut geboren.

 2  Die Söhne Japheths (= die Japhethiten) waren: Gomer, Magog, Madai, Jawan, Thubal, Mesech und Thiras.  3  Die Söhne Gomers waren: Askenas, Riphath und Thogarma.  4  Und die Söhne Jawans: Elisa und Tharsis, die Kitthiter und die Dodaniter.  5  Von diesen aus haben sich die Bewohner der Meeresländer der (heidnischen) Völker abgezweigt. Dies sind die Söhne (= Nachkommen) Japheths nach ihren Ländern, jeder nach seiner Sprache, nach ihren Geschlechtern (oder: Stämmen), nach ihren Völkerschaften. (Sach. 2,15)

 6  Die Söhne Hams (= die Hamiten) waren: Kusch, Mizraim, Put und Kanaan.  7  Und die Söhne Kuschs: Seba, Hawila, Sabtha, Ragma und Sabthecha; und die Söhne Ragmas: Seban und Dedan. –

 8  Kusch war der Vater Nimrods; dieser wurde der erste Gewalthaber auf der Erde.  9  Er war ein gewaltiger Jäger vor dem HErrn; darum pflegt man zu sagen: »Ein gewaltiger Jäger vor dem HErrn wie Nimrod.«  10  Den Anfang seines Königtums (oder: Reiches) bildeten Babel, Erech, Akkad und Kalne im Lande Sinear (d.h. Babylonien).  11  Von diesem Lande zog er nach Assur (= Assyrien) und erbaute Ninive, Rehoboth-Ir und Kalah, (Jona 1,2)  12  dazu Resen zwischen Ninive und Kalah, das ist die große Stadt. –

 13  Von Mizraim sodann stammen die Luditer, Anamiter, Lehabiter, Naphthuchiter,  14  Pathrusiter, Kasluchiter und Kaphthoriter, von denen die Philister ausgegangen sind. –

 15  Kanaan aber hatte zu Söhnen Sidon, seinen Erstgeborenen, und Heth,  16  ferner die Jebusiter, Amoriter, Girgasiter,  17  Hewiter, Arkiter, Siniter,  18  Arwaditer, Zemariter und Hamathiter. Später haben sich dann die Geschlechter (oder: Stämme) der Kanaaniter zerstreut,  19  so dass das Gebiet der Kanaaniter von Sidon in der Richtung auf Gerar bis Gaza, dann in der Richtung auf Sodom und Gomorrha, Adma und Zeboim bis Lesa reichte.  20  Dies sind die Söhne (= Nachkommen) Hams nach ihren Stämmen, ihren Sprachen, ihren Ländern, ihren Völkerschaften.

 21  Aber auch dem Sem, dem Stammvater aller Söhne Ebers, dem älteren Bruder Japheths, wurden Söhne geboren. (1.Mose 11,10)  22  Die Söhne Sems (= die Semiten) waren: Elam, Assur, Arpachsad, Lud und Aram.  23  Und die Söhne Arams waren: Uz, Hul, Gether und Mas.

 24  Arpachsad aber war der Vater Selahs und Selah der Vater Ebers.  25  Dem Eber aber wurden zwei Söhne geboren; der eine hieß Peleg (d.h. Teilung), weil sich die Erde (oder: Erdbevölkerung) zu seiner Zeit teilte; und sein Bruder hieß Joktan. (1.Mose 11,8)  26  Joktan hatte zu Söhnen Almodad, Seleph, Hazarmaweth, Jerah,  27  Hadoram, Usal, Dikla,  28  Obal, Abimael, Seba,  29  Ophir, Hawila und Jobab; diese alle waren Söhne Joktans,  30  und ihre Wohnsitze erstreckten sich von Mesa in der Richtung auf Sephar bis zum Ostgebirge.  31  Dies sind die Söhne (= Nachkommen) Sems nach ihren Geschlechtern (oder: Stämmen), nach ihren Sprachen, ihren Ländern, ihren Völkerschaften.

 32  Dies sind die Geschlechter (oder: Stämme) der Söhne (= Nachkommen) Noahs nach ihrer Abstammung, nach ihren Völkerschaften; und von ihnen aus haben sich die Völker auf der Erde nach der Sintflut abgezweigt. (1.Mose 9,1; 1.Mose 9,19)

1. Mose 9 ←    1. Mose 10    → 1. Mose 11

Textvergleich

Luther (1912)   Luther (Strongs)   Elberfelder (1905)   NeÜ bibel.heute (2019)   Schlachter (1951)   Vers für Vers Vergleich

Digitalisierte historische Bibelausgaben des 16. und 18. Jh. (auf bibellogos.info): Hebräisch: 1. Mose 9,9 bis 10,9; 1. Mose 10,10 bis 11,15; Luther (1570): 1. Mose 9,11 bis 10,13; 1. Mose 10,14 bis 11,6

Übersetzungen anderer Websites (in neuem Fenster): Schlachter (2000), Elberfelder Übersetzung (Edition CSV Hückeswagen).

Bibeltext in hebräischer Sprache mit Wort für Wort Übersetzung (englisch), Wortkonkordanz (Strong-Verzeichnis) zur Bedeutung des jeweiligen hebräischen Wortes und weiteren Informationen finden Sie unter biblehub.com (in neuem Fenster): Ganzes Kapitel anzeigen oder einen einzelnen Vers direkt anzeigen (die Versnummerieung kann abweichend sein) Vers 1, Vers 2, Vers 3, Vers 4, Vers 5, Vers 6, Vers 7, Vers 8, Vers 9, Vers 10, Vers 11, Vers 12, Vers 13, Vers 14, Vers 15, Vers 16, Vers 17, Vers 18, Vers 19, Vers 20, Vers 21, Vers 22, Vers 23, Vers 24, Vers 25, Vers 26, Vers 27, Vers 28, Vers 29, Vers 30, Vers 31, Vers 32.

Text-Tools

Um einzelne Verse für eine Textverarbeitung in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie oben auf eine Versnummer klicken. Der Textverweis wird mitkopiert. Das gesamte Kapitel oder Teile daraus kann hier kopiert werden .

 

Weiterführende Seiten

Sodom (Bab edh-Dhra)

Blick auf die Umgebung von Sodom (Bab edh-Dhra) am Toten Meer

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Grab
Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Löwe

 

Zufallstext

14Ihr dürft keinem andern Gott von den Göttern der Völker, die rings um euch her wohnen, anhangen; 15denn der HErr, dein Gott, ist ein eifriger (= eifersüchtiger) Gott in deiner Mitte; es möchte sonst der Zorn des HErrn, deines Gottes, gegen dich entbrennen und er dich vom Erdboden vertilgen.« 16»Ihr sollt den HErrn, euren Gott, nicht versuchen, wie ihr ihn in Massa versucht habt; 17ihr sollt vielmehr die Gebote des HErrn, eures Gottes, getreulich beobachten sowie seine Zeugnisse und seine Verordnungen, die er dir zur Pflicht gemacht hat; 18und du sollst das tun, was in den Augen des HErrn recht und gut ist, damit es dir wohlergeht und du in das schöne Land, das der HErr deinen Vätern zugeschworen hat, einziehst und es in Besitz nimmst,

5.Mose 6,14 bis 5.Mose 6,18 - Menge (1939)