> Menge > AT > 1. Mose > Kapitel 10

1. Mose 10

Die Völkertafel

1Dies ist der Stammbaum der Noahsöhne, Sem, Ham und Japheth; Söhne wurden ihnen erst nach der Sintflut geboren.

2Die Söhne Japheths (= die Japhethiten) waren: Gomer, Magog, Madai, Jawan, Thubal, Mesech und Thiras. 3Die Söhne Gomers waren: Askenas, Riphath und Thogarma. 4Und die Söhne Jawans: Elisa und Tharsis, die Kitthiter und die Dodaniter. 5Von diesen aus haben sich die Bewohner der Meeresländer der (heidnischen) Völker abgezweigt. Dies sind die Söhne (= Nachkommen) Japheths nach ihren Ländern, jeder nach seiner Sprache, nach ihren Geschlechtern (oder: Stämmen), nach ihren Völkerschaften. (Sach. 2,15)

6Die Söhne Hams (= die Hamiten) waren: Kusch, Mizraim, Put und Kanaan. 7Und die Söhne Kuschs: Seba, Hawila, Sabtha, Ragma und Sabthecha; und die Söhne Ragmas: Seban und Dedan. -

8Kusch war der Vater Nimrods; dieser wurde der erste Gewalthaber auf der Erde. 9Er war ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN; darum pflegt man zu sagen: »Ein gewaltiger Jäger vor dem HERRN wie Nimrod.« 10Den Anfang seines Königtums (oder: Reiches) bildeten Babel, Erech, Akkad und Kalne im Lande Sinear (d.h. Babylonien). 11Von diesem Lande zog er nach Assur (= Assyrien) und erbaute Ninive, Rehoboth-Ir und Kalah, (Jona 1,2) 12dazu Resen zwischen Ninive und Kalah, das ist die große Stadt. -

13Von Mizraim sodann stammen die Luditer, Anamiter, Lehabiter, Naphthuchiter, 14Pathrusiter, Kasluchiter und Kaphthoriter, von denen die Philister ausgegangen sind. -

15Kanaan aber hatte zu Söhnen Sidon, seinen Erstgeborenen, und Heth, 16ferner die Jebusiter, Amoriter, Girgasiter, 17Hewiter, Arkiter, Siniter, 18Arwaditer, Zemariter und Hamathiter. Später haben sich dann die Geschlechter (oder: Stämme) der Kanaaniter zerstreut, 19so daß das Gebiet der Kanaaniter von Sidon in der Richtung auf Gerar bis Gaza, dann in der Richtung auf Sodom und Gomorrha, Adma und Zeboim bis Lesa reichte. 20Dies sind die Söhne (= Nachkommen) Hams nach ihren Stämmen, ihren Sprachen, ihren Ländern, ihren Völkerschaften.

21Aber auch dem Sem, dem Stammvater aller Söhne Ebers, dem älteren Bruder Japheths, wurden Söhne geboren. (1.Mose 11,10) 22Die Söhne Sems (= die Semiten) waren: Elam, Assur, Arpachsad, Lud und Aram. 23Und die Söhne Arams waren: Uz, Hul, Gether und Mas.

24Arpachsad aber war der Vater Selahs und Selah der Vater Ebers. 25Dem Eber aber wurden zwei Söhne geboren; der eine hieß Peleg (d.h. Teilung), weil sich die Erde (oder: Erdbevölkerung) zu seiner Zeit teilte; und sein Bruder hieß Joktan. (1.Mose 11,8) 26Joktan hatte zu Söhnen Almodad, Seleph, Hazarmaweth, Jerah, 27Hadoram, Usal, Dikla, 28Obal, Abimael, Seba, 29Ophir, Hawila und Jobab; diese alle waren Söhne Joktans, 30und ihre Wohnsitze erstreckten sich von Mesa in der Richtung auf Sephar bis zum Ostgebirge. 31Dies sind die Söhne (= Nachkommen) Sems nach ihren Geschlechtern (oder: Stämmen), nach ihren Sprachen, ihren Ländern, ihren Völkerschaften.

32Dies sind die Geschlechter (oder: Stämme) der Söhne (= Nachkommen) Noahs nach ihrer Abstammung, nach ihren Völkerschaften; und von ihnen aus haben sich die Völker auf der Erde nach der Sintflut abgezweigt. (1.Mose 9,1; 1.Mose 9,19)

1. Mose 9 <<<   1. Mose 10   >>> 1. Mose 11

Weiterführende Seiten

Sodom (Bab edh-Dhra)

Blick auf die Umgebung von Sodom (Bab edh-Dhra) am Toten Meer

Weiterführende Seiten:

 

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Taufstelle

 

Zufallstext

1Am vierundzwanzigsten Tage desselben Monats aber versammelten sich die Israeliten unter (oder: zu einem) Fasten, und zwar in Trauergewändern und mit Erde auf dem Haupte. 2Nachdem sich dann die Vollisraeliten von allen Fremden abgesondert hatten, traten sie hin und legten ein Bekenntnis ihrer Sünden und der Verschuldungen ihrer Väter ab. 3Hierauf erhoben sie sich auf der Stelle, wo sie sich befanden, und man las aus dem Gesetzbuche des HERRN, ihres Gottes, einen Vierteltag lang (d.h. drei Stunden lang) vor und sprach dann drei weitere Stunden lang Bußgebete, während sie sich vor dem HERRN, ihrem Gott, niedergeworfen hatten. 4Darauf traten Jesua und Bani, Kadmiel, Sebanja, Bunni, Serabja, Bani und Kenani auf den erhöhten Platz (d.h. die Tribüne oder Kanzel) der Leviten hinauf und riefen den HERRN, ihren Gott, mit lauter Stimme an. 5Alsdann hielten die Leviten Jesua und Kadmiel, Bani, Hasabneja, Serebja, Hodija, Sebanja und Pethahja folgende Ansprache: »Ach! Preiset den HERRN, euren Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Und man preise deinen herrlichen Namen, der über allen Lobpreis und Ruhm erhaben ist!

Neh. 9,1 bis Neh. 9,5 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel