> Menge > AT > Psalm > Kapitel 116

Psalm 116

Dank und Gelübde eines Erretteten

1Ich liebe den HERRN, denn er hat erhört mein flehentlich Rufen; 2ja, er hat sein Ohr mir zugeneigt: ich will zu ihm rufen mein Leben lang!

3Umschlungen hatten mich des Todes Netze und die Ängste der Unterwelt mich befallen, in Drangsal und Kummer war ich geraten. (Ps. 116,8; Ps. 18,6) 4Da rief ich den Namen des HERRN an: »Ach, HERR, errette meine Seele (oder: mein Leben)!«

5Gnädig ist der HERR und gerecht, und unser Gott ist voll Erbarmens; 6der HERR schützt den, der unbeirrt ihm traut: ich war schwach geworden, aber er half mir.

7Kehre zurück, meine Seele, zu deiner Ruhe, denn der HERR hat Gutes an dir getan! (Ps. 42,6) 8Ja, du hast mein Leben vom Tode errettet, meine Augen vom Weinen, meinen Fuß vom Anstoß (oder: Gleiten); 9ich werde noch wandeln vor dem HERRN in den Landen des Lebens (oder: der Lebenden). (Ps. 27,13; Ps. 56,14)

10Ich habe Glauben gehalten, wenn ich auch sagte: »Ich bin gar tief gebeugt«; (2.Kor. 4,13) 11in meiner Verzagtheit hab' ich gesagt: »Die Menschen sind Lügner allesamt.« (Röm. 3,4) 12Wie soll ich dem HERRN vergelten alles, was er mir Gutes getan?

13Den Becher des Heils will ich erheben und den Namen des HERRN anrufen; 14meine Gelübde will ich bezahlen (= erfüllen) dem HERRN, ja angesichts seines ganzen Volkes. (Ps. 22,26)

15Kostbar ist in den Augen des HERRN der Tod seiner Frommen. (Ps. 72,14) 16Ach, HERR, ich bin ja dein Knecht, ich bin dein Knecht, der Sohn deiner Magd; meine Bande hast du gelöst:

17dir will ich Dankopfer bringen und den Namen des HERRN anrufen; 18meine Gelübde will ich bezahlen (= erfüllen) dem HERRN, ja angesichts seines ganzen Volkes, 19in den Vorhöfen am Hause des HERRN, in deiner Mitte, Jerusalem! Halleluja!

Psalm 115 <<<   Psalm 116   >>> Psalm 117

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Amra
Vom Schätze sammeln
Bibelillustrationen zum ersten Buch Mose (Genesis) Kapitel 1
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Tiere in der Bibel - Klippdachs oder Klippschliefer
Tiere in der Bibel - Schaf, Lamm

 

Zufallstext

4Da berief Jeremia den Baruch, den Sohn Nerijas, und dieser schrieb alle die Worte, welche der HERR zu ihm gesprochen hatte, so, wie Jeremia sie ihm vorsagte, auf eine Buchrolle. 5Hierauf gab Jeremia dem Baruch folgenden Auftrag: »Mir ist's verwehrt (oder: ich selbst bin verhindert): ich darf nicht in den Tempel des HERRN gehen. 6So gehe denn du hin und lies aus der Rolle die Worte des HERRN, die du so, wie ich sie dir vorsagte, aufgeschrieben hast, dem Volke im Tempel des HERRN an einem Fasttage (d.h. Buß- und Bettage) laut vor; auch allen Judäern, die aus ihren Ortschaften herkommen, sollst du sie laut vorlesen: 7vielleicht dringt dann ihr Flehen zum HERRN empor, und sie bekehren sich alle von ihrem bösen Wandel; denn groß ist der Zorn und Grimm, mit dem der HERR diesem Volke gedroht hat.« 8Da tat Baruch, der Sohn Nerijas, genau so, wie der Prophet Jeremia ihm aufgetragen hatte, indem er aus dem Buche die Worte des HERRN im Tempel des HERRN vorlas. 9Es begab sich nämlich im fünften Regierungsjahr des judäischen Königs Jojakim, des Sohnes Josias, im neunten Monat (= am neunten Neumond), daß man die ganze Bevölkerung Jerusalems und alles Volk, das aus den Ortschaften Judas nach Jerusalem gekommen war, zu einem Fasten vor dem HERRN aufrief. 10Da las Baruch aus dem Buche die Worte Jeremias im Tempel des HERRN in der Zelle Gemarjas, des Sohnes des Staatsschreibers Saphan, im oberen Vorhof, am Eingang des neuen Tores am Tempel des HERRN dem ganzen Volke laut vor. 11Als nun Michaja, der Sohn Gemarjas, des Sohnes Saphans, alle Worte des HERRN aus dem Buche hatte vorlesen hören,

Jer. 36,4 bis Jer. 36,11 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel