> Menge > AT > Psalm > Kapitel 85

Psalm 85

Bitte um neuen Segen

1Dem Musikmeister; von den Korahiten ein Psalm.

2Du hast zwar, HERR, deinem Lande Gnade gewährt, hast Jakobs Mißgeschick gewendet, 3hast deinem Volke die Schuld vergeben und all seine Sünde zugedeckt, SELA; (Ps. 89,50) 4hast deinem ganzen Groll entsagt, von der Glut deines Zorns dich abgewandt: 5stell uns nun aber auch wieder her, du Gott unsers Heils, und laß deinen Unmut gegen uns schwinden! 6Willst du denn unversöhnlich gegen uns zürnen und deinen Zorn fortdauern lassen für und für? (Ps. 77,8) 7Willst du uns nicht wieder neu beleben, daß dein Volk sich deiner mag freuen? 8Laß uns schauen, o HERR, deine Gnade und gewähre uns dein Heil!

9Ich will doch hören (= lauschen), was Gott der HERR verkündet! - Fürwahr, er kündet Segen an seinem Volke und seinen Frommen; nur daß sie nicht wieder sich wenden zur Torheit! (Ps. 72,3) 10Wahrlich, sein Heil (oder: seine Hilfe) ist denen nah, die ihn fürchten, daß Herrlichkeit in unserm Lande wohne, 11daß Gnade und Treue einander begegnen (oder: begrüßen), Gerechtigkeit und Friede sich küssen. 12Die Treue wird aus der Erde sprossen und Gerechtigkeit vom Himmel niederschauen. 13Dann wird uns der HERR auch Segen spenden, daß unser Land uns seinen Ertrag gewährt; 14Gerechtigkeit wird vor ihm hergehn und achten auf den Weg seiner Schritte.

Psalm 84 <<<   Psalm 85   >>> Psalm 86

Zufallsbilder

Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Tiere in der Bibel - Chamäleon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Osten
Tiere in der Bibel - Sperling
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - En Avdat
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Orte in der Bibel - Negev
Biblische Orte - Wadi Rum

 

Zufallstext

19will ich ihnen ein anderes Herz verleihen und ihnen einen neuen Geist eingeben; ich will das steinerne Herz aus ihrer Brust herausnehmen und ihnen ein Herz von Fleisch einsetzen, 20damit sie nach meinen Satzungen wandeln und meine Gebote beobachten und nach ihnen tun: alsdann sollen sie mein Volk sein, und ich will ihr Gott sein. 21Die aber, deren Herz ihren scheußlichen Götzen anhängt und ihren Greueln zugewandt bleibt, die will ich für ihren Wandel (oder: ihr ganzes Tun) büßen lassen!« - so lautet der Ausspruch Gottes des HERRN. 22Darauf erhoben die Cherube ihre Flügel, und die Räder setzten sich zugleich mit ihnen in Bewegung, während die Herrlichkeit des Gottes Israels sich oben über ihnen befand (= oben über ihnen thronte). 23Da stieg die Herrlichkeit des HERRN aus dem Bereich der Stadt empor und machte auf dem Berge halt, der östlich von der Stadt liegt. 24Mich aber hob die Gotteskraft empor und brachte mich im Zustand der Verzückung zurück ins Chaldäerland zu den in der Verbannung (oder: Gefangenschaft) Lebenden, und das Gesicht, das ich geschaut hatte, entschwand meinen Blicken. 25Hierauf teilte ich den in der Gefangenschaft Lebenden alle Worte mit, die der HERR mich hatte schauen (= bei dem Gesicht vernehmen) lassen. 1Hierauf erging das Wort des HERRN an mich folgendermaßen:

Hesek. 11,19 bis Hesek. 12,1 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel