> Menge > AT > Psalm > Kapitel 124

Psalm 124

Gott mit uns in der Not

1Ein Wallfahrtslied (oder Stufenlied? vgl. Ps 120) von David. »Wäre der HERR nicht für uns gewesen« - so bekenne Israel! -, 2»wäre der HERR nicht für uns gewesen, als Menschen sich gegen uns erhoben: 3dann hätten sie uns lebendig verschlungen, als ihr Zorn gegen uns entbrannt war; 4dann hätten die Wasser uns überflutet, ein Wildbach hätte sich über uns ergossen; (Ps. 42,8; Ps. 69,16) 5dann wären über uns hingegangen die wildwogenden (oder: überwallenden) Fluten.«

6Gepriesen sei der HERR, der uns nicht ihren Zähnen zum Raub hat preisgegeben! 7Unsre Seele ist entschlüpft wie ein Vogel dem Netz der Vogelsteller: das Netz ist zerrissen, und wir sind frei geworden.

8Unsre Hilfe steht im Namen des HERRN, der Himmel und Erde geschaffen. (Ps. 121,2)

Psalm 123 <<<   Psalm 124   >>> Psalm 125

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel - Negev
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Bach Sered

 

Zufallstext

2»Du, Menschensohn, so spricht Gott der HERR zum Lande Israel: "Ein Ende kommt! Es kommt das Ende über alle vier Enden (oder: Seiten) des Landes! 3Jetzt kommt das Ende über dich; ich will meinen Zorn gegen dich loslassen und dich nach deinem ganzen Tun richten und dich für alle deine Greuel büßen lassen! 4Mein Auge soll nicht mehr mitleidig nach dir blicken, und ich werde keine Schonung mehr üben, sondern ich will dich für dein ganzes Tun büßen lassen, und die Folgen deiner Greuel sollen sich bei dir fühlbar machen, damit ihr erkennt, daß ich der HERR bin!"« 5So hat Gott der HERR gesprochen: »Unglück über Unglück! Siehe da, es kommt! 6Ein Ende kommt! Es kommt das Ende! Es erwacht gegen dich: siehe da, es kommt! 7Das Verhängnis kommt über dich, Bewohnerschaft des Landes! Es kommt die Zeit, nahe ist der Tag, ein Tag der Bestürzung (oder: des Kriegsgetümmels) und nicht des Jauchzens auf den Bergen! 8Nunmehr will ich gar bald meinen Grimm über dich ausgießen und meinen Zorn sich an dir erschöpfen lassen und will dich nach deinem ganzen Tun richten und dich für all deine Greuel büßen lassen. 9Mein Auge soll nicht mehr mitleidig nach dir blicken, und ich werde keine Schonung üben; nein, ich will dir nach deinem ganzen Tun vergelten, und die Folgen deiner Greuel sollen sich bei dir fühlbar machen (V.4), damit ihr erkennt, daß ich, der HERR, es bin, der da schlägt.

Hesek. 7,2 bis Hesek. 7,9 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel