> Menge > AT > Psalm > Kapitel 28

Psalm 28

Bitte um Verschonung - Dank für Errettung

1Von David. Zu dir, HERR, rufe ich: mein Fels, o wende dich nicht schweigend von mir ab, auf daß nicht, wenn du mir stumm bleibst, ich den ins Grab (oder: in die Unterwelt) Gesunknen gleiche. (Ps. 143,7) 2Höre mein lautes Flehen, wenn ich zu dir schreie, wenn ich meine Hände erhebe nach deinem Allerheiligsten! (1.Kön. 8,30; Klagel. 3,41) 3Raffe mich nicht weg mit den Frevlern und den Übeltätern, die freundlich reden mit ihren Nächsten und dabei Arges im Herzen sinnen! (Ps. 26,9) 4Vergilt du ihnen nach ihrem Tun, nach der Bosheit ihrer Handlungen, vergilt ihnen nach dem Werk ihrer Hände, zahl' ihnen ihr Verhalten heim, wie sie's verdienen! 5Denn sie achten nicht auf das Walten des HERRN und das Werk seiner Hände; drum wird er sie niederreißen und nicht wieder aufbaun. (Jes. 5,12)

6Gepriesen sei der HERR, denn er hat gehört meinen lauten Hilferuf! 7Der HERR ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hat mein Herz vertraut, da ist mir Hilfe geworden. So frohlockt denn mein Herz, und mit meinem Liede will ich ihm danken. (Ps. 18,2-3)

8Der HERR ist seines Volkes Stärke und seines Gesalbten rettende Zuflucht. 9O hilf deinem Volk und segne dein Erbe, weide sie und trage sie ewiglich! (Ps. 29,11)

Psalm 27 <<<   Psalm 28   >>> Psalm 29

Zufallsbilder

Orte in der Bibel - Weitere
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden

 

Zufallstext

17Er streckte die Hand herab aus der Höhe, ergriff mich, zog mich heraus aus den großen Fluten, 18entriß mich meinem starken Feinde, meinen Widersachern, die zu stark mir waren. 19Sie hatten mich überfallen an meinem Unglückstage, doch der HERR ward mir zur Stütze; 20er führte mich heraus auf weiten Raum, riß mich heraus, weil er Wohlgefallen an mir hatte. 21Der HERR hat mir gelohnt nach meiner Gerechtigkeit, nach der Reinheit meiner Hände mir vergolten; 22denn ich habe innegehalten die Wege des HERRN und bin von meinem Gott nicht treulos abgefallen; 23nein, alle seine Rechte haben mir vor Augen gestanden, und von seinen Geboten bin ich nicht abgewichen. 24So bin ich unsträflich vor ihm gewandelt und hab' mich vor jeder Verschuldung gehütet;

2.Sam. 22,17 bis 2.Sam. 22,24 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel