> Menge > AT > Psalm > Kapitel 132

Psalm 132

Davids Horn und Leuchte

1Ein Wallfahrtslied (oder Stufenlied? vgl. Ps 120). Gedenke, HERR, dem David alle seine Mühsal, 2ihm, der dem HERRN einst zuschwor und gelobte Jakobs mächtigem Gott (vgl. 2.Sam 7; 1.Chr 17): (2.Sam. 7,1) 3»Wahrlich, ich will mein Wohnzelt nicht betreten, nicht mein Ruhelager besteigen; 4ich will meinen Augen den Schlaf nicht gönnen, nicht Schlummer meinen Augenlidern, 5bis eine Stätte dem HERRN ich gefunden, eine Wohnung für Jakobs mächtigen Gott!« (Apg. 7,46)

6Ja, wir haben von ihr gehört in Ephrath, sie gefunden im Gefilde von Jaar: (1.Sam. 7,1; 2.Sam. 6,3) 7»Laßt uns in seine Wohnung treten, uns niederwerfen vor dem Schemel seiner Füße! 8Brich auf, o HERR, zu deiner Ruhstatt, du und die Lade (das Sinnbild) deiner Macht! (2.Chr 6,41) (4.Mose 10,35; 2.Chron. 6,41-42) 9Laß deine Priester sich kleiden in Gerechtigkeit (= treue Dienstleistung), und deine Frommen mögen jubeln! 10Um deines Knechtes David willen weise das Antlitz (= die Bitte) deines Gesalbten nicht ab!«

11Geschworen hat der HERR dem David einen Eid, einen wahren Eid, von dem er nicht abgeht: »Von deinen leiblichen Sprossen will einen ich setzen auf deinen Thron. (Ps. 89,4) 12Wenn deine Söhne meinen Bund beachten und meine Zeugnisse (oder: Gebote), die ich sie lehren werde, so sollen auch ihre Söhne für und für sitzen auf deinem Thron.«

13Denn der HERR hat Zion erwählt, hat es zu seiner Wohnung begehrt: (Ps. 68,17; Ps. 76,3) 14»Dies ist meine Ruhstatt für immer, hier will ich wohnen, weil ich's so begehrt. 15Zions Nahrung will ich reichlich segnen, seine Armen sättigen mit Brot; 16seine Priester werde in Heil ich kleiden, seine Frommen sollen laut frohlocken. 17Dort will ich Davids Macht erblühen lassen; eine Leuchte hab' ich meinem Gesalbten bereitet. (Luk. 1,69; Ps. 89,25) 18Seine Feinde will ich kleiden in Schmach, doch ihm soll auf dem Haupt die Krone glänzen.«

Psalm 131 <<<   Psalm 132   >>> Psalm 133

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ein Geschichtlicher Überblick
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Khazne al-Firaun
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Maria - Die
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

15Vielleicht ist er nämlich nur deswegen eine Zeitlang (von dir) getrennt gewesen, damit du ihn auf ewig wieder erhieltest, 16(und zwar) nicht mehr als einen Sklaven, sondern als einen, der etwas Besseres darstellt, nämlich einen geliebten Bruder, als der er mir schon in besonderem Maße gilt, wieviel mehr noch dir, dem er sowohl mit seinem Leibe als nun auch im Herrn (= als Mitchrist) angehört! 17Wenn du dich nun mit mir eng verbunden weißt, so nimm ihn auf wie mich selbst! 18Und hat er dich irgendwie geschädigt oder ist er dir etwas schuldig, so setze das mir auf Rechnung! 19Ich, Paulus, gebe es dir hier schriftlich: Ich will es bezahlen! Dabei brauche ich dir nicht zu sagen, daß auch du mir etwas (oder: noch mehr) schuldig bist, nämlich dich selbst. 20Ja, lieber Bruder, ich möchte dich gern ein wenig ausnutzen im Herrn: erfülle mir einen Herzenswunsch in Christus! 21Im Vertrauen auf deinen Gehorsam schreibe ich dir; ich weiß ja, du wirst sogar noch mehr tun, als ich verlange. 22Zugleich rüste dich aber auch, mich als Gast bei dir aufzunehmen, denn ich hoffe, infolge eurer Gebete euch geschenkt zu werden.

Philem. 1,15 bis Philem. 1,22 - Menge (1939)


Die Welt der Bibel