> Schlachter > AT > 4. Mose > Kapitel 2

4. Mose 2

Ordnung der Stämme im Lager und unterwegs

1Und der HERR redete zu Mose und Aaron und sprach: Die Kinder Israel sollen sich lagern, 2ein jeder bei seinem Panier und bei den Abzeichen ihrer Vaterhäuser; ringsum, der Stiftshütte gegenüber, sollen sie sich lagern. (4.Mose 1,1)

3Gegen Morgen soll sich lagern das Panier des Lagers von Juda, nach seinen Heeren und der Fürst der Kinder Juda, Nahasson, der Sohn Amminadabs; 4samt seinem Heer und ihren Gemusterten, 74600. 5Neben ihm soll sich lagern der Stamm Issaschar; ihr Fürst Netaneel der Sohn Zuars, 6samt seinem Heer und ihren Gemusterten, 54400. 7Dazu der Stamm Sebulon; ihr Fürst Eliab, der Sohn Helons, 8samt seinem Heer und ihren Gemusterten, 57400. 9Alle, die zum Lager Judas gezählt werden, sind 186400, nach ihren Heerscharen geordnet; sie sollen voranziehen.

10Gegen Mittag soll liegen das Panier Rubens mit seinem Heer; ihr Fürst Elizur, der Sohn Sedeurs, 11samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 46500. 12Neben ihm soll sich lagern der Stamm Simeon; ihr Fürst Selumiel, der Sohn Zuri-Schaddais, 13samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 59300. 14Dazu der Stamm Gad; ihr Fürst Eliphas, der Sohn Reguels, 15samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 45650. 16Alle, die zum Lager Rubens gezählt werden, sind 151450, nach ihren Heerscharen geordnet. Diese sollen in zweiter Linie ziehen.

17Darnach soll die Stiftshütte ziehen mit den Lagern der Leviten, mitten unter den Lagern; wie sie sich lagern, also sollen sie auch ziehen, ein jeglicher auf seiner Seite, bei seinem Panier.

18Gegen Abend soll liegen das Panier Ephraims mit seinem Heer; ihr Fürst Elischama, der Sohn Ammihuds, 19samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 40500. 20Neben ihm soll sich lagern der Stamm Manasse; ihr Fürst Gamliel, der Sohn Pedazurs; 21samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 32200. 22Dazu der Stamm Benjamin; ihr Fürst Abidan, der Sohn Gideonis, 23samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 35400. 24Alle, die zum Lager Ephraims gezählt werden, sind 108100, nach ihren Heerscharen geordnet. Diese sollen in dritter Linie ziehen.

25Gegen Mitternacht soll liegen das Panier des Lagers von Dan mit seinem Heer; ihr Fürst Ahieser, der Sohn Ammi-Schaddais, 26samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 62700. 27Neben ihm soll sich lagern der Stamm Asser; ihr Fürst Pagiel, der Sohn Ochrans, 28samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 41500. 29Dazu der Stamm Naphtali, ihr Fürst Ahira, der Sohn Enans, 30samt seinem Heer und seinen Gemusterten, 53400. 31Alle, die zum Lager Dans gezählt werden, sind 157000. Sie sollen die letzten im Zuge sein mit ihren Panieren.

32Das sind die Gemusterten der Kinder Israel, eingeteilt nach ihren Vaterhäusern und ihren Heerlagern, 603550. (4.Mose 1,46) 33Aber die Leviten wurden nicht mit den Kindern Israel gemustert, wie der Herr Mose geboten hatte. (4.Mose 1,48-49) 34Und die Kinder Israel taten alles, wie der HERR Mose geboten hatte; sie lagerten sich nach ihren Panieren, und zogen aus, ein jeder in seinem Geschlecht, bei seinem Vaterhaus. (4.Mose 2,2)

4. Mose 1 <<<   4. Mose 2   >>> 4. Mose 3

Zufallsbilder

Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba
Biblische Orte - Bach Jabbok
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - Petra (al-Batra)
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Eilat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche

 

Zufallstext

25weil ihr vielmehr allen meinen Rat verwerfet und meine Zurechtweisung nicht begehret, 26so werde auch ich eures Unglücks lachen und euer spotten, 27wenn das, was ihr fürchtet, wie ein Wetter über euch kommt und euer Schicksal euch wie ein Wirbelsturm überraschen wird, wenn euch Angst und Not überfällt. 28Dann werden sie mich anrufen, aber ich werde nicht antworten; sie werden mich eifrig suchen und nicht finden, 29darum, daß sie die Erkenntnis gehaßt und die Furcht des HERRN nicht erwählt haben, 30daß sie meinen Rat nicht begehrt und alle meine Zurechtweisung verschmäht haben. 31Darum sollen sie von der Frucht ihres eigenen Weges essen und von ihren eigenen Ratschlägen genug bekommen! 32Denn ihre Verirrung bringt die Einfältigen um, und ihre Sorglosigkeit stürzt die Toren ins Verderben.

Spr. 1,25 bis Spr. 1,32 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel