> Elberfelder > AT > 4. Mose > Kapitel 7

4. Mose 7

Weihegaben der Stammesfürsten zur Einweihung der Stiftshütte

1Und es geschah an dem Tage, da Mose das Aufrichten der Wohnung vollendet und sie gesalbt und sie geheiligt hatte mit allen ihren Geräten, sowie den Altar und alle seine Geräte, und er sie gesalbt und sie geheiligt hatte, (2.Mose 40,9-10) 2da brachten die Fürsten Israels, die Häupter ihrer Vaterhäuser, sie, die Fürsten der Stämme, die Vorsteher der Gemusterten, 3sie brachten ihre Opfergabe dar vor Jahwe: sechs bedeckte Wagen und zwölf Rinder, einen Wagen für zwei Fürsten und ein Rind für einen; und sie brachten sie dar vor der Wohnung.

4Und Jahwe redete zu Mose und sprach: 5Nimm sie von Ihnen, und sie seien zum Verrichten des Dienstes des Zeltes der Zusammenkunft, und gib sie den Leviten, einem jeden nach Verhältnis seines Dienstes. 6Und Mose nahm die Wagen und die Rinder und gab sie den Leviten. 7Zwei Wagen und vier Rinder gab er den Söhnen Gersons nach Verhältnis ihres Dienstes; 8und vier Wagen und acht Rinder gab er den Söhnen Meraris nach Verhältnis ihres Dienstes: unter der Hand Ithamars, des Sohnes Aarons, des Priesters. (2.Mose 38,21; 4.Mose 4,28; 4.Mose 4,33) 9Aber den Söhnen Kehaths gab er nichts; denn ihnen lag der Dienst des Heiligtums ob: auf der Schulter trugen sie.

10Und die Fürsten brachten die Einweihungsgabe des Altars dar an dem Tage, da er gesalbt wurde; und die Fürsten brachten ihre Opfergabe dar vor dem Altar. (2.Chron. 7,9) 11Und Jahwe sprach zu Mose: Je ein Fürst auf einen Tag sollen sie ihre Opfergabe zur Einweihung des Altars darbringen. (4.Mose 1,4-16; 4.Mose 2,3-29)

12Und es geschah, der am ersten Tage seine Opfergabe darbrachte, war Nachschon, der Sohn Amminadabs, vom Stamme Juda. 13Und seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 14eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 15ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 16ein Ziegenbock zum Sündopfer; 17und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Nachschons, des Sohnes Amminadabs.

18Am zweiten Tage brachte Nethaneel dar, der Sohn Zuars, der Fürst von Issaschar; 19er brachte seine Opfergabe dar: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 20eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 21einen jungen Farren, einen Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 22einen Ziegenbock zum Sündopfer; 23und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Nethaneels, des Sohnes Zuars.

24Am dritten Tage der Fürst der Söhne Sebulons, Eliab, der Sohn Helons. 25Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 26eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 27ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 28ein Ziegenbock zum Sündopfer; 29und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Eliabs, des Sohnes Helons.

30Am vierten Tage der Fürst der Söhne Rubens, Elizur, der Sohn Schedeurs. 31Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 32eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 33ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 34ein Ziegenbock zum Sündopfer; 35und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Elizurs, des Sohnes Schedeurs.

36Am fünften Tage der Fürst der Söhne Simeons, Schelumiel, der Sohn Zurischaddais. 37Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 38eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 39ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 40ein Ziegenbock zum Sündopfer; 41und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Schelumiels, des Sohnes Zurischaddais.

42Am sechsten Tage der Fürst der Söhne Gads, Eljasaph, der Sohn Deghuels. 43Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 44eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 45ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 46ein Ziegenbock zum Sündopfer; 47und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Eljasaphs, des Sohnes Deghuels.

48Am siebten Tage der Fürst der Söhne Ephraims, Elischama, der Sohn Ammihuds. 49Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 50eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 51ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 52ein Ziegenbock zum Sündopfer; 53und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Elischamas, des Sohnes Ammihuds.

54Am achten Tage der Fürst der Söhne Manasses, Gamliel, der Sohn Pedazurs. 55Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 56eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 57ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 58ein Ziegenbock zum Sündopfer; 59und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Gamliels, des Sohnes Pedazurs.

60Am neunten Tage der Fürst der Söhne Benjamins, Abidan, der Sohn Gideonis. 61Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 62eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 63ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 64ein Ziegenbock zum Sündopfer; 65und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Abidans, des Sohnes Gideonis.

66Am zehnten Tage der Fürst der Söhne Dans, Achieser, der Sohn Ammischaddais. 67Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 68eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 69ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 70ein Ziegenbock zum Sündopfer; 71und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Achiesers, des Sohnes Ammischaddais.

72Am elften Tage der Fürst der Söhne Asers, Pagiel, der Sohn Okrans. 73Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 74eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 75ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 76ein Ziegenbock zum Sündopfer; 77und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Pagiels, des Sohnes Okrans.

78Am zwölften Tage der Fürst der Söhne Naphtalis, Achira, der Sohn Enans. 79Seine Opfergabe war: eine silberne Schüssel, hundertdreißig Sekel ihr Gewicht, eine silberne Sprengschale, siebzig Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums, beide voll Feinmehl, gemengt mit Öl, zum Speisopfer; 80eine Schale, zehn Sekel Gold, voll Räucherwerk; 81ein junger Farre, ein Widder, ein einjähriges Lamm, zum Brandopfer; 82ein Ziegenbock zum Sündopfer; 83und zum Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke, fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Achiras, des Sohnes Enans.

84Dies war die Einweihungsgabe des Altars, seitens der Fürsten Israels, an dem Tage, da er gesalbt wurde: zwölf silberne Schüsseln, zwölf silberne Sprengschalen, zwölf goldene Schalen; 85hundertdreißig Sekel eine silberne Schüssel, und siebzig eine Sprengschale: alles Silber der Gefäße zweitausend vierhundert Sekel, nach dem Sekel des Heiligtums; 86zwölf goldene Schalen voll Räucherwerk, je zehn Sekel eine Schale, nach dem Sekel des Heiligtums: alles Gold der Schalen hundertzwanzig Sekel. 87Aller Rinder zum Brandopfer waren zwölf Farren; dazu zwölf Widder, zwölf einjährige Lämmer, nebst ihrem Speisopfer; und zwölf Ziegenböcke zum Sündopfer. 88Und aller Rinder zum Friedensopfer waren vierundzwanzig Farren; dazu sechzig Widder, sechzig Böcke, sechzig einjährige Lämmer. Das war die Einweihungsgabe des Altars, nachdem er gesalbt worden war.

89Und wenn Mose in das Zelt der Zusammenkunft hineinging, um mit ihm zu reden, so hörte er die Stimme zu ihm reden von dem Deckel herab, der auf der Lade des Zeugnisses war, zwischen den beiden Cherubim hervor; und er redete zu ihm. (2.Mose 25,21-22; 1.Sam. 3,3-14)

4. Mose 6 <<<   4. Mose 7   >>> 4. Mose 8

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle
Tiere in der Bibel - Dromedar, das einhöckrige Kamel
Orte in der Bibel: Jerusalem - Kirchen
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Von der relativen zur absoluten Chronologie :: Chronologie - Das Problem mit der Datierung
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Orte in der Bibel: Jerusalem - Gefängnis Jesu
Biblische Orte - En Avdat
Tiere in der Bibel - Ameise
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas

 

Zufallstext

9von den Söhnen Hebrons: Eliel, den Obersten, und seine Brüder, achtzig; 10von den Söhnen Ussiels: Amminadab, den Obersten, und seine Brüder, hundertzwölf. 11Und David berief Zadok und Abjathar, die Priester, und die Leviten Uriel, Asaja und Joel, Schemaja und Eliel und Amminadab, 12und er sprach zu ihnen: Ihr seid die Häupter der Väter der Leviten; heiliget euch, ihr und eure Brüder, und bringet die Lade Jahwes, des Gottes Israels, hinauf an den Ort, welchen ich für sie bereitet habe. 13Denn weil ihr das vorige Mal es nicht tatet, so machte Jahwe, unser Gott, einen Bruch unter uns, weil wir ihn nicht suchten nach der Vorschrift. 14Da heiligten sich die Priester und die Leviten, um die Lade Jahwes, des Gottes Israels, hinaufzubringen. 15Und die Söhne der Leviten trugen die Lade Gottes auf ihren Schultern, indem sie die Stangen auf sich legten, so wie Mose geboten hatte nach dem Worte Jahwes. 16Und David befahl den Obersten der Leviten, ihre Brüder, die Sänger, mit Musikinstrumenten, Harfen und Lauten und Zimbeln zu bestellen, damit sie laut spielten, indem sie die Stimme erhöben mit Freude.

1.Chron. 15,9 bis 1.Chron. 15,16 - Elberfelder (1905)


Die Welt der Bibel