> Schlachter > NT > 2. Thessalonicher > Kapitel 3

2. Thessalonicher 3

Wünsche des Apostels für sich selbst und die Gemeinde

1Im übrigen betet für uns, ihr Brüder, daß das Wort des Herrn laufe und verherrlicht werde, wie bei euch, (Kol. 4,3; Eph. 6,18-19; 1.Thess. 5,25) 2und daß wir errettet werden von den widrigen und bösen Menschen; denn nicht alle haben den Glauben. 3Aber der Herr ist treu, der wird euch stärken und bewahren vor dem Argen. (1.Thess. 5,24; Joh. 17,15) 4Wir trauen euch aber zu im Herrn, daß ihr tut und tun werdet, was wir euch gebieten. (2.Kor. 7,16; Gal. 5,10) 5Der Herr aber lenke eure Herzen zu der Liebe Gottes und zu der Geduld Christi!

Warnung vor Müßiggang

6Wir gebieten euch aber, ihr Brüder, im Namen unsres Herrn Jesus Christus, daß ihr euch von jedem Bruder zurückziehet, der unordentlich wandelt und nicht nach der Überlieferung, die ihr von uns empfangen habt. (2.Thess. 2,15; Matth. 18,17; Röm. 16,17)

7Denn ihr wisset selbst, wie ihr uns nachahmen sollt; denn wir lebten nicht unordentlich unter euch, (1.Thess. 1,6) 8wir haben auch nicht umsonst bei jemand Brot gegessen, sondern mit Mühe und Anstrengung Tag und Nacht gearbeitet, um niemand von euch zur Last zu fallen. (1.Thess. 2,9) 9Nicht daß wir kein Recht dazu hätten, sondern um euch an uns ein Beispiel zu geben, damit ihr uns nachahmen möchtet. (Apg. 20,35; Phil. 3,17; Matth. 10,10) 10Denn als wir bei euch waren, geboten wir euch dies: wenn jemand nicht arbeiten will, soll er auch nicht essen. (1.Mose 3,19; 2.Mose 20,9) 11Wir hören nämlich, daß etliche von euch unordentlich wandeln und nicht arbeiten, sondern unnütze Dinge treiben. 12Solchen gebieten wir und ermahnen sie durch unsren Herrn Jesus Christus, daß sie mit stiller Arbeit ihr eigenes Brot verdienen. (1.Thess. 4,11) 13Ihr aber, Brüder, werdet nicht müde, Gutes zu tun! (Gal. 6,9)

14Wenn aber jemand unsrem brieflichen Wort nicht gehorcht, den kennzeichnet dadurch, daß ihr nicht mit ihm umgehet, damit er sich schämen muß; 15doch haltet ihn nicht für einen Feind, sondern weiset ihn zurecht als einen Bruder. (1.Thess. 5,14)

16Er aber, der Herr des Friedens, gebe euch den Frieden immerdar und auf alle Weise! Der Herr sei mit euch allen! (Joh. 14,27)

Gruß und Segenswunsch

17Der Gruß mit meiner, des Paulus, Hand; dies ist das Zeichen in jedem Briefe, so schreibe ich. (1.Kor. 16,21; Kol. 4,18; Gal. 6,11) 18Die Gnade unsres Herrn Jesus Christus sei mit euch allen! Amen.

2. Thessalonicher 2 <<<   2. Thessalonicher 3   >>> 1. Timotheus 1

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - En Avdat
Biblische Orte - En Avdat
Tiere in der Bibel - Gazelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse

 

Zufallstext

28Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen, fürchtet vielmehr den, welcher Seele und Leib verderben kann in der Hölle. 29Verkauft man nicht zwei Sperlinge um einen Pfennig? Und doch fällt keiner derselben auf die Erde ohne euren Vater. 30Bei euch aber sind auch die Haare des Hauptes alle gezählt. 31Darum fürchtet euch nicht! Ihr seid mehr wert als viele Sperlinge. 32Jeder nun, der mich bekennt vor den Menschen, den will auch ich bekennen vor meinem himmlischen Vater; 33wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den will auch ich verleugnen vor meinem himmlischen Vater. 34Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen sei, Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert. 35Denn ich bin gekommen, den Menschen zu entzweien mit seinem Vater, und die Tochter mit ihrer Mutter, und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter;

Matth. 10,28 bis Matth. 10,35 - Schlachter (1951)


Die Welt der Bibel