Luther mit Strongs > Übersicht > G5000 - G5624

Strong G5550 – χρόνος – chronos (khron'-os)

Gebildet aus

G2540   καιρός – kairos (kahee-ros')

G165   αἰών – aion (ahee-ohn')

Verwendung

Zeit (31x), solange (3x), Zeiten (3x), lange (3x), allezeit (1x), Welt (1x), Weile (1x), wann (1x), von (1x), Solange (1x), alt (1x), längst (1x), lang (1x), ist's (1x), her (1x), der (1x), Augenblick (1x), Zeitlang (1x)

Vorkommen – 53 mal

Matthäus (3x) Markus (2x) Lukas (6x) Johannes (4x) Apostelgeschichte (17x) Römer (2x) 1. Korinther (2x) Galater (2x) 1. Thessalonicher (1x) 2. Timotheus (1x) Titus (1x) Hebräer (3x) 1. Petrus (4x) Judas (1x) Offenbarung (4x)

  G5549 Übersicht G5551  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 2, 7: Da berief Herodes die Weisen heimlich und erlernte mit Fleiß von ihnen, wann[G5550] der Stern erschienen wäre,

Matthäus 2, 16: Da Herodes nun sah, dass er von den Weisen betrogen war, ward er sehr zornig und schickte aus und ließ alle Kinder zu Bethlehem töten und an seinen ganzen Grenzen, die da zweijährig und darunter waren, nach der Zeit[G5550], die er mit Fleiß von den Weisen erlernt hatte.

Matthäus 25, 19: Über eine lange Zeit[G5550] kam der Herr dieser Knechte und hielt Rechenschaft mit ihnen.

   Markus

Markus 2, 19: Und Jesus sprach zu ihnen: Wie können die Hochzeitsleute fasten, dieweil der Bräutigam bei ihnen ist? Solange[G5550 G3745] der Bräutigam bei ihnen ist, können sie nicht fasten.

Markus 9, 21: Und er fragte seinen Vater: Wie lange ist's[G5550 G2076], dass es ihm widerfahren ist? Er sprach: Von Kind auf.

   Lukas

Lukas 1, 57: Und Elisabeth kam ihre Zeit[G5550], dass sie gebären sollte; und sie gebar einen Sohn.

Lukas 4, 5: Und der Teufel führte ihn auf einen hohen Berg und zeigte ihm alle Reiche der ganzen Welt in einem Augenblick[G5550 G4743]

Lukas 8, 27: Und als er austrat auf das Land, begegnete ihm ein Mann aus der Stadt, der hatte Teufel von langer Zeit[G5550] her und tat keine Kleider an und blieb in keinem Hause, sondern in den Gräbern.

Lukas 8, 29: Denn er gebot dem unsauberen Geist, dass er von dem Menschen ausführe. Denn er hatte ihn lange Zeit[G5550 G4183] geplagt, und er ward mit Ketten gebunden und mit Fesseln gefangen, und zerriss die Bande und ward getrieben von dem Teufel in die Wüsten.

Lukas 18, 4: Und er wollte lange[G5550 G1909] nicht. Darnach aber dachte er bei sich selbst: Ob ich mich schon vor Gott nicht fürchte noch vor keinem Menschen scheue,

Lukas 20, 9: Er fing aber an, zu sagen dem Volk dies Gleichnis: Ein Mensch pflanzte einen Weinberg und tat ihn den Weingärtnern aus und zog über Land eine gute Zeit[G5550].

   Johannes

Johannes 5, 6: Da Jesus ihn sah liegen und vernahm, dass er so lange[G5550 G4183] gelegen hatte, spricht er zu ihm: Willst du gesund werden?

Johannes 7, 33: Da sprach Jesus zu ihnen: Ich bin noch eine kleine Zeit[G5550] bei euch, und dann gehe ich hin zu dem, der mich gesandt hat.

Johannes 12, 35: Da sprach Jesus zu ihnen: Es ist das Licht noch eine kleine Zeit[G5550] bei euch. Wandelt, dieweil ihr das Licht habt, dass euch die Finsternis nicht überfalle. Wer in der Finsternis wandelt, der weiß nicht, wo er hingeht.

Johannes 14, 9: Jesus spricht zu ihm: So lange[G5550 G5118] bin ich bei euch, und du kennst mich nicht, Philippus? Wer mich sieht, der sieht den Vater; wie sprichst du denn: Zeige uns den Vater?

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 1, 6: Die aber, die zusammengekommen waren, fragten ihn und sprachen: Herr, wirst du auf diese Zeit[G5550] wieder aufrichten das Reich Israel?

Apostelgeschichte 1, 7: Er aber sprach zu ihnen: Es gebührt euch nicht, zu wissen Zeit[G5550] oder Stunde, welche der Vater seiner Macht vorbehalten hat;

Apostelgeschichte 1, 21: So muss nun einer unter diesen Männern, die bei uns gewesen sind die ganze Zeit[G5550] über, welche der Herr Jesus unter uns ist aus und ein gegangen,

Apostelgeschichte 3, 21: welcher muss den Himmel einnehmen bis auf die Zeit[G5550], da herwiedergebracht werde alles, was Gott geredet hat durch den Mund aller seiner heiligen Propheten von der Welt an.

Apostelgeschichte 7, 17: Da nun sich die Zeit[G5550] der Verheißung nahte, die Gott Abraham geschworen hatte, wuchs das Volk und mehrte sich in Ägypten,

Apostelgeschichte 7, 23: Da er aber vierzig Jahre alt[G5550] ward, gedachte er zu sehen nach seinen Brüdern, den Kindern von Israel.

Apostelgeschichte 8, 11: Sie sahen aber darum auf ihn, dass er sie lange Zeit[G5550] mit seiner Zauberei bezaubert hatte.

Apostelgeschichte 13, 18: Und vierzig Jahre lang[G5550 G5613] duldete er ihre Weise in der Wüste,

Apostelgeschichte 14, 3: So hatten sie nun ihr Wesen daselbst eine lange Zeit[G5550] und lehrten frei im Herrn, welcher bezeugte das Wort seiner Gnade und ließ Zeichen und Wunder geschehen durch ihre Hände.

Apostelgeschichte 14, 28: Sie hatten aber ihr Wesen allda eine nicht kleine Zeit[G5550] bei den Jüngern.

Apostelgeschichte 15, 33: Und da sie verzogen hatten eine Zeitlang[G5550], wurden sie von den Brüdern mit Frieden abgefertigt zu den Aposteln.

Apostelgeschichte 17, 30: Und zwar hat Gott die Zeit[G5550] der Unwissenheit übersehen; nun aber gebietet er allen Menschen an allen Enden, Buße zu tun,

Apostelgeschichte 18, 20: Sie baten ihn aber, dass er längere Zeit[G5550] bei ihnen bliebe. Und er willigte nicht ein,

Apostelgeschichte 18, 23: Und verzog etliche Zeit[G5550] und reiste weiter und durchwandelte nacheinander das galatische Land und Phrygien und stärkte alle Jünger.

Apostelgeschichte 19, 22: Und sandte zwei, die ihm dienten, Timotheus und Erastus, nach Mazedonien; er aber verzog eine Weile[G5550] in Asien.

Apostelgeschichte 20, 18: Als aber die zu ihm kamen, sprach er zu ihnen: Ihr wisset von dem ersten Tage an, da ich bin nach Asien gekommen, wie ich allezeit[G5550 G3956] bin bei euch gewesen

Apostelgeschichte 27, 9: Da nun viel Zeit[G5550] vergangen war und nunmehr gefährlich war zu schiffen, darum dass auch das Fasten schon vorüber war, vermahnte sie Paulus

   Römer

Römer 7, 1: Wisset ihr nicht, liebe Brüder (denn ich rede mit solchen, die das Gesetz wissen), dass das Gesetz herrscht über den Menschen solange[G5550 G1909 G3745] er lebt?

Römer 16, 25: Dem aber, der euch stärken kann laut meines Evangeliums und der Predigt von[G5550] Jesu Christo, durch welche das Geheimnis offenbart ist, das von[G5550] der Welt her[G5550 G166] verschwiegen gewesen ist,

   1. Korinther

1. Korinther 7, 39: Ein Weib ist gebunden durch das Gesetz, solange[G5550 G3745] ihr Mann lebt; so aber ihr Mann entschläft, ist sie frei, zu heiraten, wen sie will, nur, dass es in dem Herrn geschehe.

1. Korinther 16, 7: Ich will euch jetzt nicht sehen im Vorüberziehen; denn ich hoffe, ich werde etliche Zeit[G5550] bei euch bleiben, so es der Herr zulässt.

   Galater

Galater 4, 1: Ich sage aber: Solange der[G5550] Erbe unmündig ist, so ist zwischen ihm und einem Knecht kein Unterschied, ob er wohl ein Herr ist aller Güter;

Galater 4, 4: Da aber die Zeit[G5550] erfüllet ward, sandte Gott seinen Sohn, geboren von einem Weibe und unter das Gesetz getan,

   1. Thessalonicher

1. Thessalonicher 5, 1: Von den Zeiten[G5550] aber und Stunden, liebe Brüder, ist nicht not euch zu schreiben;

   2. Timotheus

2. Timotheus 1, 9: der uns hat selig gemacht und berufen mit einem heiligen Ruf, nicht nach unseren Werken, sondern nach seinem Vorsatz und der Gnade, die uns gegeben ist in Christo Jesu vor der Zeit der Welt[G5550],

   Titus

Titus 1, 2: auf Hoffnung des ewigen Lebens, welches verheißen hat, der nicht lügt, Gott, vor den Zeiten[G5550] der Welt,

   Hebräer

Hebräer 4, 7: bestimmt er abermals einen Tag nach solcher langen Zeit[G5550] und sagt durch David: „Heute,“ wie gesagt ist, „heute, wenn ihr seine Stimme hören werdet, so verstocket eure Herzen nicht.“

Hebräer 5, 12: Und die ihr solltet längst[G5550 G1223] Meister sein, bedürfet wiederum, dass man euch die ersten Buchstaben der göttlichen Worte lehre und dass man euch Milch gebe und nicht starke Speise.

Hebräer 11, 32: Und was soll ich mehr sagen? Die Zeit[G5550] würde mir zu kurz, wenn ich sollte erzählen von Gideon und Barak und Simson und Jephthah und David und Samuel und den Propheten,

   1. Petrus

1. Petrus 1, 17: Und sintemal ihr den zum Vater anruft, der ohne Ansehen der Person richtet nach eines jeglichen Werk, so führet euren Wandel, solange[G5550] ihr hier wallet, mit Furcht

1. Petrus 1, 20: der zwar zuvor ersehen ist, ehe der Welt Grund gelegt ward, aber offenbart zu den letzten Zeiten[G5550] um euretwillen,

1. Petrus 4, 2: dass er hinfort die noch übrige Zeit[G5550] im Fleisch nicht der Menschen Lüsten, sondern dem Willen Gottes lebe.

1. Petrus 4, 3: Denn es ist genug, dass wir die vergangene Zeit[G5550] des Lebens zugebracht haben nach heidnischem Willen, da wir wandelten in Unzucht, Lüsten, Trunkenheit, Fresserei, Sauferei und gräulichen Abgöttereien.

   Judas

Judas 1, 18: da sie euch sagten, dass zu der letzten Zeit[G5550] werden Spötter sein, die nach ihren eigenen Lüsten des gottlosen Wesens wandeln.

   Offenbarung

Offenbarung 2, 21: Und ich habe ihr Zeit[G5550] gegeben, dass sie sollte Buße tun für ihre Hurerei; und sie tut nicht Buße.

Offenbarung 6, 11: Und ihnen wurde gegeben einem jeglichen ein weißes Kleid, und ward zu ihnen gesagt, dass sie ruhten noch eine kleine Zeit[G5550], bis dass vollends dazukämen ihre Mitknechte und Brüder, die auch sollten noch getötet werden gleich wie sie.

Offenbarung 10, 6: und schwur bei dem Lebendigen von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was darin ist, und die Erde und was darin ist, und das Meer und was darin ist, dass hinfort keine Zeit[G5550] mehr sein soll;

Offenbarung 20, 3: und warf ihn in den Abgrund und verschloss ihn und versiegelte obendarauf, dass er nicht mehr verführen sollte die Heiden, bis dass vollendet würden tausend Jahre; und darnach muss er los werden eine kleine Zeit[G5550].

Zufallsbilder

Biblische Orte - Heshbon
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Biblische Orte - Gadara (Umm Qays)
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Andreas
Tiere in der Bibel - Hund
Tiere in der Bibel - Spinne
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Wadi Rum
Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen

 

Zufallstext

21So blieb denn das Volk in der Ferne stehen; Mose aber trat an das dunkle Gewölk heran, in welchem Gott war. 22Hierauf gebot der HErr dem Mose: »So sollst du zu den Israeliten sagen: „Ihr habt selbst gesehen, dass ich vom Himmel her mit euch geredet habe. 23Darum sollt ihr keine anderen Götter neben mir anfertigen: Götter von Silber und Götter von Gold sollt ihr euch nicht anfertigen! 24Einen Altar von Erde sollst du mir herstellen und auf ihm deine Brandopfer und Heilsopfer, dein Kleinvieh und deine Rinder darbringen! An jeder Stätte, wo ich ein Gedächtnis meines Namens stiften werde, will ich zu dir kommen und dich segnen. 25Willst du mir aber einen Altar von Steinen errichten, so darfst du ihn nicht von behauenen Steinen bauen! Denn sobald du mit deinem Meißel über sie hingefahren bist, hast du sie entweiht. 26Auch darfst du nicht auf Stufen zu meinem Altar hinaufsteigen, damit deine Blöße nicht vor ihm sichtbar wird!“« 1»Und dies sind die Rechtssatzungen, die du ihnen vorlegen sollst: 2Wenn du einen hebräischen Knecht (= Sklaven) kaufst, soll er dir sechs Jahre lang dienen; aber im siebten Jahre soll er unentgeltlich freigelassen werden.

2.Mose 20,21 bis 2.Mose 21,2 - Menge (1939)