Luther mit Strongs > Übersicht > H8000 - H8674

Strong H8328 – שֶׁרֶשׁ – sheresh (sheh'-resh)

Gebildet aus

H8327   שָׁרַשׁ – sharash (shaw-rash')

Verwendung

Wurzel (15x), Wurzeln (6x), wurzeln (2x), Berge (1x), einwurzeln (1x), Enden (1x), Fußtapfen (1x), gewurzelt (1x), Ginsterwurzel (1x), Saat (1x), Sache (1x), Stamm (1x)

Vorkommen – 32 mal

5. Mose (1x) Richter (1x) 2. Könige (1x) Hiob (9x) Psalm (1x) Sprüche (2x) Jesaja (7x) Jeremia (1x) Hesekiel (4x) Daniel (1x) Hosea (2x) Amos (1x) Maleachi (1x)

  H8327 Übersicht H8329  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   5. Mose

5. Mose 29, 17: Dass nicht vielleicht ein Mann oder ein Weib oder ein Geschlecht oder ein Stamm unter euch sei, des Herz heute sich von dem HErrn, unserem Gott, gewandt habe, dass er hingehe und diene den Göttern dieser Völker und werde vielleicht eine Wurzel[H8328] unter euch, die da Galle und Wermut trage,

   Richter

Richter 5, 14: Aus Ephraim die, die ihre Wurzel[H8328] haben in Amalek, und nach dir Benjamin in deinem Volk; von Machir zogen Gebieter herab und von Sebulon, die den Führerstab hielten.

   2. Könige

2. Könige 19, 30: Und was vom Hause Judas errettet und übriggeblieben ist, wird fürder unter sich wurzeln[H8328] und über sich Frucht tragen.

   Hiob

Hiob 8, 17: Seine Saat[H8328] steht dick bei den Quellen und sein Haus auf Steinen.

Hiob 13, 27: Du hast meinen Fuß in den Stock gelegt und hast Acht auf alle meine Pfade und siehest auf die Fußtapfen[H8328 H2707] meiner Füße,

Hiob 14, 8: Ob seine Wurzel[H8328] in der Erde veraltet und sein Stamm in dem Staub erstirbt,

Hiob 18, 16: Von unten werden verdorren seine Wurzeln[H8328], und von oben abgeschnitten seine Zweige.

Hiob 19, 28: Wenn ihr sprecht: Wie wollen wir ihn verfolgen und eine Sache[H8328 H1697] wider ihn finden!

Hiob 28, 9: Auch legt man die Hand an die Felsen und gräbt die Berge[H8328 H2022] um.

Hiob 29, 19: Meine Wurzel[H8328] war aufgetan dem Wasser, und der Tau blieb über meinen Zweigen.

Hiob 30, 4: die da Nesseln ausraufen um die Büsche, und Ginsterwurzel[H8328 H7574] ist ihre Speise;

Hiob 36, 30: siehe, so breitet er aus sein Licht über dieselben und bedeckt alle Enden[H8328] des Meeres.

   Psalm

Psalm 80, 10: Du hast vor ihm die Bahn gemacht und hast ihn lassen einwurzeln[H8328 H8327], dass er das Land erfüllt hat.

   Sprüche

Sprüche 12, 3: Ein gottlos Wesen fördert den Menschen nicht; aber die Wurzel[H8328] der Gerechten wird bleiben.

Sprüche 12, 12: Des Gottlosen Lust ist, Schaden zu tun; aber die Wurzel[H8328] der Gerechten wird Frucht bringen.

   Jesaja

Jesaja 5, 24: Darum, wie des Feuers Flamme Stroh verzehrt und die Lohe Stoppeln hinnimmt, also wird ihre Wurzel[H8328] verfaulen und ihre Blüte auffliegen wie Staub. Denn sie verachten das Gesetz des HErrn Zebaoth und lästern die Rede des Heiligen in Israel.

Jesaja 11, 1: Und es wird eine Rute aufgehen von dem Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel[H8328] Frucht bringen,

Jesaja 11, 10: Und es wird geschehen zu der Zeit, dass die Wurzel[H8328] Isai, die da steht zum Panier den Völkern, nach der werden die Heiden fragen; und seine Ruhe wird Ehre sein.

Jesaja 14, 29: Freue dich nicht, du ganzes Philisterland, dass die Rute, die dich schlug, zerbrochen ist! Denn aus der Wurzel[H8328] der Schlange wird ein Basilisk kommen, und ihre Frucht wird ein feuriger fliegender Drache sein.

Jesaja 14, 30: Denn die Erstlinge der Dürftigen werden weiden, und die Armen sicher ruhen; aber deine Wurzel[H8328] will ich mit Hunger töten, und deine Übriggebliebenen wird er erwürgen.

Jesaja 37, 31: Denn die Erretteten vom Hause Juda und die übrigbleiben, werden noch wiederum unter sich wurzeln[H8328] und über sich Frucht tragen.

Jesaja 53, 2: Denn er schoss auf vor ihm wie ein Reis und wie eine Wurzel[H8328] aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt noch Schöne; wir sahen ihn, aber da war keine Gestalt, die uns gefallen hätte.

   Jeremia

Jeremia 17, 8: Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt und am Bach gewurzelt[H8328 H7971]. Denn obgleich eine Hitze kommt, fürchtet er sich doch nicht, sondern seine Blätter bleiben grün, und sorgt nicht, wenn ein dürres Jahr kommt sondern er bringt ohne Aufhören Früchte.

   Hesekiel

Hesekiel 17, 6: Und es wuchs und ward ein ausgebreiteter Weinstock und niedrigen Stammes; denn seine Reben bogen sich zu ihm, und seine Wurzeln[H8328] waren unter ihm; und er war also ein Weinstock, der Reben kriegte und Zweige.

Hesekiel 17, 7: Und da war ein anderer großer Adler mit großen Flügeln und vielen Federn; und siehe, der Weinstock hatte verlangen an seinen Wurzeln[H8328] zu diesem Adler und streckte seine Reben aus gegen ihn, dass er gewässert würde, vom Platz, da er gepflanzt war.

Hesekiel 17, 9: So sprich nun: Also sagt der Herr HErr: Sollte der geraten? Ja, man wird seine Wurzeln[H8328] ausrotten und seine Früchte abreißen, und er wird verdorren, dass alle Blätter seines Gewächses verdorren werden; und es wird nicht geschehen durch großen Arm noch viel Volks, dass man ihn von seinen Wurzeln[H8328] wegführe.

Hesekiel 31, 7: Er hatte schöne, große und lange Äste; denn seine Wurzeln[H8328] hatten viel Wasser.

   Daniel

Daniel 11, 7: Es wird aber der Zweige einer von ihrem Stamm[H8328] aufkommen; der wird kommen mit Heereskraft und dem König gegen Mitternacht in seine Feste fallen und wird's ausrichten und siegen.

   Hosea

Hosea 9, 16: Ephraim ist geschlagen; ihre Wurzel[H8328] ist verdorrt, dass sie keine Frucht mehr bringen können. Und ob sie gebären würden, will ich doch die liebe Frucht ihres Leibes töten.

Hosea 14, 6: Ich will Israel wie ein Tau sein, dass er soll blühen wie eine Rose, und seine Wurzeln[H8328] sollen ausschlagen wie der Libanon

   Amos

Amos 2, 9: Und ich habe doch den Amoriter vor ihnen her vertilgt, der so hoch war wie die Zedern und seine Macht wie die Eichen; und ich vertilgte oben seine Frucht und unten seine Wurzel[H8328].

   Maleachi

Maleachi 3, 19: Denn siehe, es kommt ein Tag, der brennen soll wie ein Ofen; da werden alle Verächter und Gottlosen Stroh sein, und der künftige Tag wird sie anzünden, spricht der HErr Zebaoth, und wird ihnen weder Wurzel[H8328] noch Zweige lassen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Tiere in der Bibel - Löwe
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Anna-Kirche
Bibelillustrationen zum Evangelium des Johannes
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Königsgräber
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse

 

Zufallstext

24dieser aber, weil er in Ewigkeit bleibt, hat ein unveränderliches Priestertum. 25Daher vermag er auch völlig zu erretten, die durch ihn Gott nahen, indem er immerdar lebt, um sich für sie zu verwenden. 26Denn ein solcher Hoherpriester geziemte uns: heilig, unschuldig, unbefleckt, abgesondert von den Sündern und höher als die Himmel geworden, 27der nicht Tag für Tag nötig hat, wie die Hohenpriester, zuerst für die eigenen Sünden Schlachtopfer darzubringen, sodann für die des Volkes; denn dieses hat er ein für allemal getan, als er sich selbst geopfert hat. 28Denn das Gesetz bestellt Menschen zu Hohenpriestern, die Schwachheit haben; das Wort des Eidschwurs aber, der nach dem Gesetz gekommen ist, einen Sohn, vollendet in Ewigkeit. 1Die Summe dessen aber, was wir sagen, ist: Wir haben einen solchen Hohenpriester, der sich gesetzt hat zur Rechten des Thrones der Majestät in den Himmeln, 2ein Diener des Heiligtums und der wahrhaftigen Hütte, welche der Herr errichtet hat, nicht der Mensch. 3Denn jeder Hohepriester wird bestellt, um sowohl Gaben als auch Schlachtopfer darzubringen; daher ist es notwendig, daß auch dieser etwas habe, das er darbringe.

Hebr. 7,24 bis Hebr. 8,3 - Elberfelder (1905)