Luther mit Strongs > Übersicht > G4000 - G4999

Strong G4678 – σοφία – sophia (sof-ee'-ah)

Gebildet aus

G4680   σοφός – sophos (sof-os')

Verwendung

Weisheit (46x), klugen (1x), Menschenweisheit (1x), weise (1x)

Vorkommen – 49 mal

Matthäus (3x) Markus (1x) Lukas (6x) Apostelgeschichte (4x) Römer (1x) 1. Korinther (15x) 2. Korinther (1x) Epheser (3x) Kolosser (6x) Jakobus (4x) 2. Petrus (1x) Offenbarung (4x)

  G4677 Übersicht G4679  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Matthäus

Matthäus 11, 19: Des Menschen Sohn ist gekommen, isst und trinkt; so sagen sie: Siehe, wie ist der Mensch ein Fresser und ein Weinsäufer, der Zöllner und der Sünder Geselle! Und die Weisheit[G4678] muss sich rechtfertigen lassen von ihren Kindern.

Matthäus 12, 42: Die Königin von Mittag wird auftreten am Jüngsten Gericht mit diesem Geschlecht und wird es verdammen; denn sie kam vom Ende der Erde, Salomos Weisheit[G4678] zu hören. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.

Matthäus 13, 54: und kam in seine Vaterstadt und lehrte sie in ihrer Schule, also auch, dass sie sich entsetzten und sprachen: Woher kommt diesem solche Weisheit[G4678] und Taten?

   Markus

Markus 6, 2: Und da der Sabbat kam, hob er an zu lehren in ihrer Schule. Und viele, die es hörten, verwunderten sich seiner Lehre und sprachen: Woher kommt dem solches? Und was für Weisheit[G4678] ist's, die ihm gegeben ist, und solche Taten, die durch seine Hände geschehen?

   Lukas

Lukas 2, 40: Aber das Kind wuchs und ward stark im Geist, voller Weisheit[G4678], und Gottes Gnade war bei ihm.

Lukas 2, 52: Und Jesus nahm zu an Weisheit[G4678], Alter und Gnade bei Gott und den Menschen.

Lukas 7, 35: Und die Weisheit[G4678] muss sich rechtfertigen lassen von allen ihren Kindern.

Lukas 11, 31: Die Königin von Mittag wird auftreten vor dem Gericht mit den Leuten dieses Geschlechts und wird sie verdammen; denn sie kam von der Welt Ende, zu hören die Weisheit[G4678] Salomos. Und siehe, hier ist mehr als Salomo.

Lukas 11, 49: Darum spricht die Weisheit[G4678] Gottes: Ich will Propheten und Apostel zu ihnen senden, und derselben werden sie etliche töten und verfolgen;

Lukas 21, 15: Denn ich will euch Mund und Weisheit[G4678 G1325] geben, welcher nicht sollen widersprechen können noch widerstehen alle eure Widersacher.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 6, 3: Darum, ihr lieben Brüder, sehet unter euch nach sieben Männern, die ein gut Gerücht haben und voll heiligen Geistes und Weisheit[G4678] sind, welche wir bestellen mögen zu dieser Notdurft.

Apostelgeschichte 6, 10: Und sie vermochten nicht, zu widerstehen der Weisheit[G4678] und dem Geiste, aus welchem er redete.

Apostelgeschichte 7, 10: und errettete ihn aus aller seiner Trübsal und gab ihm Gnade und Weisheit[G4678] vor Pharao, dem König in Ägypten; der setzte ihn zum Fürsten über Ägypten und über sein ganzes Haus.

Apostelgeschichte 7, 22: Und Mose ward gelehrt in aller Weisheit[G4678] der Ägypter und war mächtig in Werken und Worten.

   Römer

Römer 11, 33: O welch eine Tiefe des Reichtums, beides, der Weisheit[G4678] und Erkenntnis Gottes! Wie gar unbegreiflich sind seine Gerichte und unerforschlich seine Wege!

   1. Korinther

1. Korinther 1, 17: Denn Christus hat mich nicht gesandt, zu taufen, sondern das Evangelium zu predigen, nicht mit klugen[G4678] Worten, auf dass nicht das Kreuz Christi zunichte werde.

1. Korinther 1, 19: Denn es steht geschrieben: „Ich will zunichte machen die Weisheit[G4678] der Weisen, und den Verstand der Verständigen will ich verwerfen.“

1. Korinther 1, 20: Wo sind die Klugen? Wo sind die Schriftgelehrten? Wo sind die Weltweisen? Hat nicht Gott die Weisheit[G4678] dieser Welt zur Torheit gemacht?

1. Korinther 1, 21: Denn dieweil die Welt durch ihre Weisheit[G4678] Gott in seiner Weisheit[G4678] nicht erkannte, gefiel es Gott wohl, durch törichte Predigt selig zu machen die, die daran glauben.

1. Korinther 1, 22: Sintemal die Juden Zeichen fordern und die Griechen nach Weisheit[G4678] fragen,

1. Korinther 1, 24: denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christum, göttliche Kraft und göttliche Weisheit[G4678].

1. Korinther 1, 30: Von ihm kommt auch ihr her in Christo Jesu, welcher uns gemacht ist von Gott zur Weisheit[G4678] und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung,

1. Korinther 2, 1: Und ich, liebe Brüder, da ich zu euch kam, kam ich nicht mit hohen Worten oder hoher Weisheit[G4678], euch zu verkündigen die göttliche Predigt.

1. Korinther 2, 4: und mein Wort und meine Predigt war nicht in vernünftigen Reden menschlicher Weisheit[G4678], sondern in Beweisung des Geistes und der Kraft,

1. Korinther 2, 5: auf dass euer Glaube bestehe nicht auf Menschenweisheit[G4678 G444], sondern auf Gottes Kraft.

1. Korinther 2, 6: Wovon wir aber reden, das ist dennoch Weisheit[G4678] bei den Vollkommenen; nicht eine Weisheit[G4678] dieser Welt, auch nicht der Obersten dieser Welt, welche vergehen.

1. Korinther 2, 7: Sondern wir reden von der heimlichen, verborgenen Weisheit[G4678] Gottes, welche Gott verordnet hat vor der Welt zu unserer Herrlichkeit,

1. Korinther 2, 13: welches wir auch reden, nicht mit Worten, welche menschliche Weisheit[G4678] lehren kann, sondern mit Worten, die der heilige Geist lehrt, und richten geistliche Sachen geistlich.

1. Korinther 3, 19: Denn dieser Welt Weisheit[G4678] ist Torheit bei Gott. Denn es steht geschrieben: „Die Weisen erhascht er in ihrer Klugheit.“

1. Korinther 12, 8: Einem wird gegeben durch den Geist, zu reden von der Weisheit[G4678]; dem anderen wird gegeben, zu reden von der Erkenntnis nach demselben Geist;

   2. Korinther

2. Korinther 1, 12: Denn unser Ruhm ist dieser: das Zeugnis unseres Gewissens, dass wir in Einfalt und göttlicher Lauterkeit, nicht in fleischlicher Weisheit[G4678], sondern in der Gnade Gottes auf der Welt gewandelt haben, allermeist aber bei euch.

   Epheser

Epheser 1, 8: welche uns reichlich widerfahren ist durch allerlei Weisheit[G4678] und Klugheit;

Epheser 1, 17: dass der Gott unseres Herrn Jesus Christi, der Vater der Herrlichkeit, gebe euch den Geist der Weisheit[G4678] und der Offenbarung zu seiner selbst Erkenntnis

Epheser 3, 10: auf dass jetzt kund würde den Fürstentümern und Herrschaften in dem Himmel an der Gemeinde die mannigfaltige Weisheit[G4678] Gottes,

   Kolosser

Kolosser 1, 9: Derhalben auch wir von dem Tage an, da wir's gehört haben, hören wir nicht auf, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit Erkenntnis seines Willens in allerlei geistlicher Weisheit[G4678] und Verständnis,

Kolosser 1, 28: Den verkündigen wir und vermahnen alle Menschen und lehren alle Menschen mit aller Weisheit[G4678], auf dass wir darstellen einen jeglichen Menschen vollkommen in Christo Jesu;

Kolosser 2, 3: in welchem verborgen liegen alle Schätze der Weisheit[G4678] und der Erkenntnis.

Kolosser 2, 23: welche haben einen Schein der Weisheit[G4678] durch selbst erwählte Geistlichkeit und Demut und dadurch, dass sie des Leibes nicht schonen und dem Fleisch nicht seine Ehre tun zu seiner Notdurft.

Kolosser 3, 16: Lasset das Wort Christi unter euch reichlich wohnen in aller Weisheit[G4678]; lehret und vermahnet euch selbst mit Psalmen und Lobgesängen und geistlichen lieblichen Liedern und singt dem Herrn in eurem Herzen.

Kolosser 4, 5: Wandelt weise[G4678 G1722] gegen die, die draußen sind, und kauft die Zeit aus.

   Jakobus

Jakobus 1, 5: So aber jemand unter euch Weisheit[G4678] mangelt, der bitte Gott, der da gibt einfältig jedermann und rücket's niemand auf, so wird sie ihm gegeben werden.

Jakobus 3, 13: Wer ist weise und klug unter euch? Der erzeige mit seinem guten Wandel seine Werke in der Sanftmut und Weisheit[G4678].

Jakobus 3, 15: Das ist nicht die Weisheit[G4678], die von obenherab kommt, sondern irdisch, menschlich und teuflisch.

Jakobus 3, 17: Die Weisheit[G4678] aber von obenher ist aufs erste keusch, darnach friedsam, gelinde, lässt sich sagen, voll Barmherzigkeit und guter Früchte, unparteiisch, ohne Heuchelei.

   2. Petrus

2. Petrus 3, 15: und die Geduld unseres Herrn achtet für eure Seligkeit, wie auch unser lieber Bruder Paulus nach der Weisheit[G4678], die ihm gegeben ist, euch geschrieben hat,

   Offenbarung

Offenbarung 5, 12: und sie sprachen mit großer Stimme: Das Lamm, das erwürget ist, ist würdig, zu nehmen Kraft und Reichtum und Weisheit[G4678] und Stärke und Ehre und Preis und Lob.

Offenbarung 7, 12: und sprachen: Amen, Lob und Ehre und Weisheit[G4678] und Dank und Preis und Kraft und Stärke sei unserem Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Offenbarung 13, 18: Hier ist Weisheit[G4678]! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

Offenbarung 17, 9: Hier ist der Sinn, zu dem Weisheit[G4678] gehört! Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf welchen das Weib sitzt, und sind sieben Könige.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Berg Hor - Aarons Grab
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Erlöserkirche
Biblische Orte - Beit Gemal, Die Steinigung des Stphanus
Ägypten :: Der unvollendete Obelisk von Assuan
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Taufstelle
Biblische Orte - En Avdat

 

Zufallstext

3Ihr Vater hatte ihnen reiche Geschenke an Silber, Gold und Kostbarkeiten gegeben, dazu noch feste Städte in Juda; aber die Königswürde (oder: Regierung) hatte er dem Joram verliehen, weil dieser sein erstgeborener Sohn war. 4Als nun Joram die Regierung von seinem Vater übernommen und sich auf dem Throne befestigt hatte, ließ er alle seine Brüder und auch einige von den höchststehenden Männern (oder: obersten Beamten) Judas hinrichten. 5Zweiundreißig Jahre war Joram alt, als er König wurde, und acht Jahre regierte er in Jerusalem. 6Er wandelte auf dem Wege der Könige von Israel, wie es im Hause Ahabs durchweg der Fall war – er hatte sich nämlich mit einer Tochter Ahabs verheiratet –, und er tat, was dem HErrn missfiel. 7Aber der HErr wollte das Haus Davids nicht untergehen lassen um des Bundes willen, den er mit David geschlossen, und weil er ihm ja verheißen hatte, dass er ihm [und seinen Nachkommen] allezeit eine Leuchte vor seinem Angesicht verleihen wolle. 8Unter seiner Regierung fielen die Edomiter von der Oberherrschaft Judas ab und setzten einen eigenen König über sich ein. 9Da zog Joram mit seinen Heerführern und allen Kriegswagen hinüber; und als er nachts aufgebrochen war, schlug er die Edomiter, die ihn und die Befehlshaber der Wagen umzingelt hatten. 10Aber die Edomiter machten sich von der Oberherrschaft Judas frei (und sind unabhängig geblieben) bis auf den heutigen Tag. Damals machte sich zu derselben Zeit auch Libna von seiner (d.h. Jorams) Oberherrschaft los, weil er vom HErrn, dem Gott seiner Väter, abgefallen war.

2.Chron. 21,3 bis 2.Chron. 21,10 - Menge (1939)