Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5594 – סָפַד – caphad (saw-fad')

Verwendung

klagen (7x), Leid (6x), beklagen (3x), beklagt (3x), klaget (3x), beklagte (2x), beklagten (2x), getragen (1x), hielten (1x), Klageleute (1x), klagt (1x)

Vorkommen – 29 mal

1. Mose (2x) 1. Samuel (2x) 2. Samuel (3x) 1. Könige (4x) Prediger (2x) Jesaja (1x) Jeremia (8x) Hesekiel (2x) Joel (1x) Micha (1x) Sacharja (3x)

  H5593 Übersicht H5595  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 23, 2: und starb in Kirjat-Arba, das Hebron heißt, im Lande Kanaan. Da kam Abraham, dass er sie beklagte[H5594] und beweinte.

1. Mose 50, 10: Da sie nun an die Tenne Atad kamen, die jenseits des Jordans liegt, da hielten[H5594] sie eine gar große und bittere Klage; und er trug über seinen Vater Leid sieben Tage.

   1. Samuel

1. Samuel 25, 1: Und Samuel starb; und das ganze Israel versammelte sich und trug Leid[H5594] um ihn, und sie begruben ihn in seinem Hause zu Rama. David aber machte sich auf und zog hinab in die Wüste Pharan.

1. Samuel 28, 3: Samuel aber war gestorben, und ganz Israel hatte Leid[H5594] um ihn getragen[H5594] und ihn begraben in seiner Stadt Rama. Und Saul hatte aus dem Lande vertrieben die Wahrsager und Zeichendeuter.

   2. Samuel

2. Samuel 1, 12: und trugen Leid[H5594] und weinten und fasteten bis an den Abend über Saul und Jonathan, seinen Sohn, und über das Volk des HErrn und über das Haus Israel, dass sie durchs Schwert gefallen waren.

2. Samuel 3, 31: David aber sprach zu Joab und allem Volk, das mit ihm war: Zerreißet eure Kleider und gürtet Säcke um euch und traget Leid[H5594] um Abner! Und der König ging dem Sarge nach.

2. Samuel 11, 26: Und da Urias Weib hörte, dass ihr Mann, Uria, tot war, trug sie Leid[H5594] um ihren Eheherrn.

   1. Könige

1. Könige 13, 29: Da hob der Prophet den Leichnam des Mannes Gottes auf und legte ihn auf den Esel und führte ihn wieder zurück und kam in die Stadt des alten Propheten, dass sie ihn beklagten[H5594] und begrüben.

1. Könige 13, 30: Und er legte den Leichnam in sein Grab; und sie beklagten[H5594] ihn: Ach, Bruder!

1. Könige 14, 13: Und es wird ihn das ganze Israel beklagen[H5594], und werden ihn begraben; denn dieser allein von Jerobeam wird zu Grabe kommen, darum dass etwas Gutes an ihm erfunden ist vor dem HErrn, dem Gott Israels, im Hause Jerobeams.

1. Könige 14, 18: Und sie begruben ihn, und ganz Israel beklagte[H5594] ihn nach dem Wort des HErrn, das er geredet hatte durch seinen Knecht Ahia, den Propheten.

   Prediger

Prediger 3, 4: weinen und lachen, klagen[H5594] und tanzen,

Prediger 12, 5: wenn man auch vor Höhen sich fürchtet und sich scheut auf dem Wege; wenn der Mandelbaum blüht, und die Heuschrecke beladen wird, und alle Lust vergeht (denn der Mensch fährt hin, da er ewig bleibt, und die Klageleute[H5594] gehen umher auf der Gasse);

   Jesaja

Jesaja 32, 12: Man wird klagen[H5594] um die Äcker, ja um die lieblichen Äcker, um die fruchtbaren Weinstöcke.

   Jeremia

Jeremia 4, 8: Darum ziehet Säcke an, klaget[H5594] und heulet; denn der grimmige Zorn des HErrn will sich nicht wenden von uns.

Jeremia 16, 4: Sie sollen an Krankheiten sterben und weder beklagt[H5594] noch begraben werden, sondern sollen Dung werden auf dem Lande, dazu durch Schwert und Hunger umkommen, und ihre Leichname sollen der Vögel des Himmels und der Tiere auf Erden Speise sein.

Jeremia 16, 5: Denn so spricht der HErr: Du sollst nicht zum Trauerhaus gehen und sollst auch nirgend hin zu klagen[H5594] gehen noch Mitleiden über sie haben; denn ich habe meinen Frieden von diesem Volk weggenommen, spricht der HErr, samt meiner Gnade und Barmherzigkeit,

Jeremia 16, 6: dass beide, groß und klein, sollen in diesem Lande sterben und nicht begraben noch beklagt[H5594] werden, und niemand wird sich über sie zerritzen noch kahl scheren.

Jeremia 22, 18: Darum spricht der HErr von Jojakim, dem Sohn Josias, dem König Judas: Man wird ihn nicht beklagen[H5594]: „Ach Bruder! ach Schwester!“, man wird ihn nicht beklagen[H5594]: „Ach Herr! ach Edler!“

Jeremia 25, 33: Da werden die Erschlagenen des HErrn zu derselben Zeit liegen von einem Ende der Erde bis ans andere Ende; die werden nicht beklagt[H5594] noch aufgehoben noch begraben werden, sondern müssen auf dem Felde liegen und zu Dung werden.

Jeremia 34, 5: sondern du sollst im Frieden sterben. Und wie deinen Vätern, den vorigen Königen, die vor dir gewesen sind, so wird man auch dir einen Brand anzünden und dich beklagen[H5594]: „Ach Herr!“ denn ich habe es geredet, spricht der HErr.

Jeremia 49, 3: Heule, o Hesbon! denn Ai ist verstört. Schreiet, ihr Töchter Rabbas, und ziehet Säcke an, klaget[H5594] und lauft auf den Mauern herum! denn Milkom wird gefangen weggeführt samt seinen Priestern und Fürsten.

   Hesekiel

Hesekiel 24, 16: Du Menschenkind, siehe, ich will dir deiner Augen Lust nehmen durch eine Plage. Aber du sollst nicht klagen[H5594] noch weinen noch eine Träne lassen.

Hesekiel 24, 23: sondern sollt euren Schmuck auf euer Haupt setzen und eure Schuhe anziehen. Ihr werdet nicht klagen[H5594] noch weinen, sondern über euren Sünden verschmachten und untereinander seufzen.

   Joel

Joel 1, 13: Begürtet euch und klaget[H5594], ihr Priester; heulet, ihr Diener des Altars; gehet hinein und lieget in Säcken, ihr Diener meines Gottes! denn es ist Speisopfer und Trankopfer vom Hause eures Gottes weg.

   Micha

Micha 1, 8: Darüber muss ich klagen[H5594 H4553 H6213] und heulen, ich muss beraubt und bloß dahergehen; ich muss klagen[H5594 H4553 H6213] wie die Schakale und trauern wie die Strauße.

   Sacharja

Sacharja 7, 5: Sage allem Volk im Lande und den Priestern und sprich: Da ihr fastetet und Leid[H5594] truget im fünften Monat und siebenten Monat diese siebzig Jahre lang, habt ihr mir so gefastet?

Sacharja 12, 10: Aber über das Haus David und über die Bürger zu Jerusalem will ich ausgießen den Geist der Gnade und des Gebets; und sie werden mich ansehen, welchen sie zerstochen haben, und werden um ihn klagen, wie man klagt[H5594] um ein einziges Kind, und werden sich um ihn betrüben, wie man sich betrübt um ein erstes Kind.

Sacharja 12, 12: Und das Land wird klagen[H5594], ein jegliches Geschlecht besonders: das Geschlecht des Hauses David besonders und ihre Weiber besonders; das Geschlecht des Hauses Nathan besonders und ihre Weiber besonders;

Zufallsbilder

Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Straße der Fassaden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Römisches Bad
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Ammonitenwand
Tiere in der Bibel - Hund
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Mosaikkarte des Heiligen Landes in Madaba

 

Zufallstext

20so werde ich dich hinabstürzen zu denen, welche in die Grube hinabgefahren sind, zu dem Volke der Urzeit, und werde dich wohnen lassen in den untersten Örtern der Erde, in den Trümmern von der Vorzeit her, mit denen, welche in die Grube hinabgefahren sind, auf daß du nicht mehr bewohnt werdest; und ich werde Herrlichkeit setzen in dem Lande der Lebendigen. 21Zum Schrecken werde ich dich machen, und du wirst nicht mehr sein; und du wirst gesucht und in Ewigkeit nicht wiedergefunden werden, spricht der Herr, Jahwe. 1Und das Wort Jahwes geschah zu mir also: 2Und du, Menschensohn, erhebe ein Klagelied über Tyrus und sprich zu Tyrus: 3Die du wohnst an den Zugängen des Meeres und Handel treibst mit den Völkern nach vielen Inseln hin, so spricht der Herr, Jahwe: Tyrus, du sprichst: Ich bin vollkommen an Schönheit! 4Deine Grenzen sind im Herzen der Meere; deine Bauleute haben deine Schönheit vollkommen gemacht. 5Aus Zypressen von Senir bauten sie dir alles Doppelplankenwerk; sie nahmen Zedern vom Libanon, um dir einen Mast zu machen; 6aus Eichen von Basan machten sie deine Ruder; dein Verdeck machten sie aus Elfenbein, eingefaßt in Scherbinzeder von den Inseln der Kittäer.

Hesek. 26,20 bis Hesek. 27,6 - Elberfelder (1905)