Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H998 – בִּינָה – biynah (bee-naw')

Gebildet aus

H995   בִּין – biyn (bene)

Verwendung

Verstand (16x), Verstandes (4x), Klugheit (3x), klug (2x), darnach (1x), verständiger (1x), verständigen (1x), verständige (1x), verständig (1x), verstehen (1x), verstand (1x), verstanden (1x), Fleiß (1x), unverständiges (1x), unterrichten (1x), Menschenverstand (1x), Fündlein (1x), wohl (1x)

Vorkommen – 38 mal

5. Mose (1x) 1. Chronik (2x) 2. Chronik (2x) Hiob (9x) Sprüche (14x) Jesaja (5x) Jeremia (1x) Daniel (4x)

  H997 Übersicht H999  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   5. Mose

5. Mose 4, 6: So behaltet's nun und tut es. Denn das wird eure Weisheit und Verstand[H998] sein bei allen Völkern, wenn sie hören werden alle diese Gebote, dass sie müssen sagen: Ei, welch weise und verständige Leute sind das und ein herrlich Volk!

   1. Chronik

1. Chronik 12, 33: der Kinder Isaschar, die verständig[H998 H3045] waren und rieten, was zu jeder Zeit Israel tun sollte, 200 Hauptleute; und alle ihre Brüder folgten ihrem Wort;

1. Chronik 22, 12: Auch wird der HErr dir geben Klugheit und Verstand[H998] und wird dir Israel befehlen, dass du haltest das Gesetz des HErrn, deines Gottes.

   2. Chronik

2. Chronik 2, 11: Und Huram sprach weiter: Gelobt sei der HErr, der Gott Israels, der Himmel und Erde gemacht hat, dass er dem König David hat einen weisen, klugen und verständigen[H998] Sohn gegeben, der dem HErrn ein Haus baue und ein Haus seines Königreichs.

2. Chronik 2, 12: So sende ich nun einen weisen Mann, der Verstand[H998 H3045] hat, Huram, meinen Meister

   Hiob

Hiob 20, 3: Denn ich muss hören, wie man mich straft und tadelt; aber der Geist meines Verstandes[H998] soll für mich antworten.

Hiob 28, 12: Wo will man aber die Weisheit finden? und wo ist die Stätte des Verstandes[H998]?

Hiob 28, 20: Woher kommt denn die Weisheit? und wo ist die Stätte des Verstandes[H998]?

Hiob 28, 28: und sprach zum Menschen: Siehe, die Furcht des HErrn, das ist Weisheit; und meiden das Böse, das ist Verstand[H998].

Hiob 34, 16: Hast du nun Verstand[H998], so höre das und merke auf die Stimme meiner Reden.

Hiob 38, 4: Wo warst du, da ich die Erde gründete? Sage an, bist du so klug[H998]!

Hiob 38, 36: Wer gibt die Weisheit in das Verborgene? Wer gibt verständige[H998] Gedanken?

Hiob 39, 17: Denn Gott hat ihm die Weisheit genommen und hat ihm keinen Verstand[H998] zugeteilt.

Hiob 39, 26: Fliegt der Habicht durch deinen Verstand[H998] und breitet seine Flügel gegen Mittag?

   Sprüche

Sprüche 1, 2: zu lernen Weisheit und Zucht, Verstand[H998 H561],

Sprüche 2, 3: ja, wenn du mit Fleiß[H998] darnach[H998] rufest und darum betest;

Sprüche 3, 5: Verlass dich auf den HErrn von ganzem Herzen und verlass dich nicht auf deinen Verstand[H998];

Sprüche 4, 1: Höret, meine Kinder, die Zucht eures Vaters; merkt auf, dass ihr lernet und klug[H998] werdet!

Sprüche 4, 5: Nimm an Weisheit, nimm an Verstand[H998]; vergiss nicht und weiche nicht von der Rede meines Mundes.

Sprüche 4, 7: Denn der Weisheit Anfang ist, wenn man sie gerne hört und die Klugheit[H998] lieber hat als alle Güter.

Sprüche 7, 4: Sprich zur Weisheit: „Du bist meine Schwester“, und nenne die Klugheit[H998] deine Freundin,

Sprüche 8, 14: Mein ist beides, Rat und Tat; ich habe Verstand[H998] und Macht.

Sprüche 9, 6: verlasset das unverständige Wesen, so werdet ihr leben, und gehet auf dem Wege der Klugheit[H998].“

Sprüche 9, 10: Der Weisheit Anfang ist des HErrn Furcht, und den Heiligen erkennen ist Verstand[H998].

Sprüche 16, 16: Nimm an die Weisheit, denn sie ist besser als Gold; und Verstand[H998] haben ist edler als Silber.

Sprüche 23, 4: Bemühe dich nicht, reich zu werden, und lass ab von deinen Fündlein[H998].

Sprüche 23, 23: Kaufe Wahrheit, und verkaufe sie nicht, Weisheit, Zucht und Verstand[H998].

Sprüche 30, 2: Denn ich bin der allernärrischste, und Menschenverstand[H998 H120] ist nicht bei mir;

   Jesaja

Jesaja 11, 2: auf welchem wird ruhen der Geist des HErrn, der Geist der Weisheit und des Verstandes[H998], der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HErrn.

Jesaja 27, 11: Ihre Zweige werden vor Dürre brechen, dass die Weiber kommen und Feuer damit machen werden; denn es ist ein unverständiges[H998] Volk. Darum wird sich auch ihrer nicht erbarmen, der sie gemacht hat; und der sie geschaffen hat, wird ihnen nicht gnädig sein.

Jesaja 29, 14: so will ich auch mit diesem Volk wunderlich umgehen, aufs wunderlichste und seltsamste, dass die Weisheit seiner Weisen untergehe und der Verstand[H998] seiner Klugen verblendet werde.

Jesaja 29, 24: Denn die, die irrigen Geist haben, werden Verstand[H998] annehmen, und die Schwätzer werden sich lehren lassen.

Jesaja 33, 19: Du wirst das starke Volk nicht mehr sehen, das Volk von tiefer Sprache, die man nicht vernehmen kann, und von undeutlicher Zunge, die man nicht verstehen[H998] kann.

   Jeremia

Jeremia 23, 20: Und des HErrn Zorn wird nicht nachlassen, bis er tue und ausrichte, was er im Sinn hat; zur letzten Zeit werdet ihr's wohl[H998] erfahren.

   Daniel

Daniel 1, 20: Und der König fand sie in allen Sachen, die er sie fragte, zehnmal klüger und verständiger[H998] denn alle Sternseher und Weisen in seinem ganzen Reich.

Daniel 8, 15: Und da ich, Daniel, solch Gesicht sah und hätte es gern verstanden[H998], siehe, da stand's vor mir wie ein Mann.

Daniel 9, 22: Und er unterrichtete mich und redete mit mir und sprach: Daniel, jetzt bin ich ausgegangen, dich zu unterrichten[H998 H7919].

Daniel 10, 1: Im dritten Jahr des Königs Kores aus Persien ward dem Daniel, der Beltsazar heißt, etwas offenbart, das gewiss ist und von großen Sachen; und er merkte darauf und verstand[H998] das Gesicht wohl.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Eilat: Coral World
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dominus Flevit
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Der Altar:: Der Altar als unser Lebensacker
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Taufstelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Tiere in der Bibel - Gecko
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Löwen-Monument

 

Zufallstext

8sandte der HERR einen Propheten zu den Kindern Israel, der sprach zu ihnen: So spricht der HERR, der Gott Israels: Ich habe euch aus Ägypten geführt und aus dem Diensthause gebracht 9und habe euch errettet von der Ägypter Hand und von der Hand aller derer, die euch drängten, und ich habe dieselben vor euch her ausgestoßen und euch ihr Land gegeben; und ich sprach zu euch: 10Ich bin der HERR, euer Gott; verehret die Götter der Amoriter nicht, in deren Lande ihr wohnt! Aber ihr habt meiner Stimme nicht gehorcht. 11Und der Engel des HERRN kam und setzte sich unter eine Eiche zu Ophra, die gehörte Joas, dem Abiesriter, und sein Sohn Gideon drosch Weizen in der Kelter, um ihn vor den Midianitern in Sicherheit zu bringen. 12Da erschien ihm der Engel des HERRN und sprach zu ihm: Der HERR ist mit dir, du streitbarer Held! 13Gideon aber sprach zu ihm: Ach, mein Herr, wenn der HERR mit uns ist, warum ist uns denn solches alles widerfahren? Und wo sind alle seine Wunder, von denen uns unsre Väter erzählten, indem sie sprachen: Hat der HERR uns nicht aus Ägypten geführt? Nun aber hat uns der HERR verlassen und in die Hand der Midianiter gegeben! 14Der HERR aber wandte sich zu ihm und sprach: Gehe hin in dieser deiner Kraft, du sollst Israel erretten aus der Midianiter Hand! Habe Ich dich nicht gesandt? 15Er aber sprach zu ihm: Ach, mein Herr, womit soll ich Israel erretten? Siehe, mein Geschlecht ist das geringste in Manasse, und ich bin der Kleinste in meines Vaters Hause!

Richt. 6,8 bis Richt. 6,15 - Schlachter (1951)