Luther mit Strongs > Übersicht > H7000 - H7999

Strong H7649 – שָׂבֵעַ – sabea' (saw-bay'-ah)

Gebildet aus

H7646   שָׂבַע – saba' (saw-bah')

Verwendung

satt (3x), lebenssatt (2x), voll (2x), genug (1x), gesättigt (1x), satte (1x)

  H7648 Übersicht H7650  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   1. Mose

1. Mose 25, 8: Und er nahm ab und starb in einem ruhigen Alter, da er alt und lebenssatt[H7649] war, und ward zu seinem Volk gesammelt.

1. Mose 35, 29: und nahm ab und starb und ward versammelt zu seinem Volk, alt und des Lebens satt[H7649 H3117]. Und seine Söhne Esau und Jakob begruben ihn.

   5. Mose

5. Mose 33, 23: Und zu Naphthali sprach er: Naphthali wird genug[H7649] haben, was er begehrt, und wird voll Segens des HErrn sein; gegen Abend und Mittag wird sein Besitz sein.

   1. Samuel

1. Samuel 2, 5: Die da satt[H7649] waren, sind ums Brot Knechte geworden, und die Hunger litten, hungert nicht mehr; ja die Unfruchtbare hat sieben geboren, und die viele Kinder hatte, hat abgenommen.

   1. Chronik

1. Chronik 29, 28: Und er starb in gutem Alter, gesättigt[H7649] mit Leben, Reichtum und Ehre. Und sein Sohn Salomo ward König an seiner Statt.

   Hiob

Hiob 10, 15: Bin ich gottlos, dann wehe mir! bin ich gerecht, so darf ich doch mein Haupt nicht aufheben, als der ich voll[H7649] Schmach bin und sehe mein Elend.

Hiob 14, 1: Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll[H7649] Unruhe,

Hiob 42, 17: Und Hiob starb alt und lebenssatt[H7649 H3117].

   Sprüche

Sprüche 19, 23: Die Furcht des HErrn fördert zum Leben, und wird satt[H7649] bleiben, dass kein Übel sie heimsuchen wird.

Sprüche 27, 7: Eine satte[H7649] Seele zertritt wohl Honigseim; aber einer hungrigen Seele ist alles Bittere süß.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Ammonitenwand
Biblische Orte - Nahal Ilan - Der Weg nach Emmaus
Biblische Orte - Kir-Heres
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - St. Jakobus
Biblische Orte - Wadi Rum
Orte in der Bibel: Jerusalem - Dormitio-Kirche
Biblische Orte - Machaerus
Orte in der Bibel: Jerusalem - Marias Geburtshaus
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)

 

Zufallstext

21So wird sich denn der HErr den Ägyptern zu erkennen geben, und die Ägypter werden an jenem Tage zur Erkenntnis des HErrn gelangen, so dass sie ihn mit Schlachtopfern und Speisopfern verehren und dem HErrn Gelübde darbringen und sie auch erfüllen. 22Wenn so der HErr den Ägyptern Wunden geschlagen, aber sie auch wieder geheilt hat, werden sie sich zum HErrn bekehren, und er wird sich von ihnen erbitten lassen und sie heilen. 23An jenem Tage wird eine gebahnte Straße (oder: Heerstraße) von Ägypten nach Assyrien gehen, so dass die Assyrer Ägypten und die Ägypter Assyrien besuchen können, und die Ägypter werden dem HErrn im Verein mit den Assyrern dienen. 24An jenem Tage wird Israel als drittes Glied im Bunde mit Ägypten und Assyrien stehen als ein Segen inmitten der Erde, 25wozu der HErr der Heerscharen es (oder: jedes von ihnen) gesegnet hat mit den Worten: »Gesegnet sei mein Volk Ägypten und Assyrien, das Werk meiner Hände, und Israel, mein Erbbesitz!« 1In dem Jahre, in welchem Tartan (d.h. der assyrische Oberfeldherr), als ihn Sargon, der König von Assyrien, gesandt hatte, nach Asdod kam und diese Stadt belagerte und eroberte – 2in jener Zeit hatte der HErr durch Jesaja, den Sohn des Amoz, folgende Weisung ausgesprochen: »Wohlan, lege das härene Gewand von deinen Hüften ab und binde dir die Sandalen von deinen Füßen ab!« Da tat er demgemäß, so dass er ohne Obergewand und barfuß einherging. 3Darauf sagte der HErr: »Gleichwie mein Knecht Jesaja ohne Obergewand und barfuß drei Jahre lang einhergegangen ist als ein Wahrzeichen und eine Vorbedeutung für Ägypten und Äthiopien,

Jes. 19,21 bis Jes. 20,3 - Menge (1939)