Luther mit Strongs > Übersicht > H1 - H999

Strong H730 – אֶרֶז – erez (eh-rez')

Gebildet aus

H729   אָרַז – araz (aw-raz')

Verwendung

Zedern (37x), Zedernholz (11x), Zeder (6x), Zedernbaum (3x), zedernen (3x), Zedernhaus (3x), Zedernbäume (2x), Zedernbaumes (1x), Zedernbohlen (1x), zederner (1x), Zedernhause (1x)

Vorkommen – 69 mal

3. Mose (5x) 4. Mose (2x) Richter (1x) 2. Samuel (3x) 1. Könige (18x) 2. Könige (2x) 1. Chronik (4x) 2. Chronik (5x) Esra (1x) Hiob (1x) Psalm (5x) Hoheslied (3x) Jesaja (6x) Jeremia (4x) Hesekiel (6x) Amos (1x) Sacharja (2x)

  H729 Übersicht H731  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   3. Mose

3. Mose 14, 4: und soll gebieten dem, der zu reinigen ist, dass er zwei lebendige Vögel nehme, die da rein sind, und Zedernholz[H730 H6086] und scharlachfarbene Wolle und Isop.

3. Mose 14, 6: Und soll den lebendigen Vogel nehmen mit dem Zedernholz[H730 H6086], scharlachfarbener Wolle und Isop und in des Vogels Blut tauchen, der über dem frischen Wasser geschlachtet ist,

3. Mose 14, 49: Und soll zum Sündopfer für das Haus nehmen zwei Vögel, Zedernholz[H730 H6086] und scharlachfarbene Wolle und Isop,

3. Mose 14, 51: Und soll nehmen das Zedernholz[H730 H6086], die scharlachfarbene Wolle, den Isop und den lebendigen Vogel, und in des geschlachteten Vogels Blut und in das frische Wasser tauchen, und das Haus siebenmal besprengen.

3. Mose 14, 52: Und soll also das Haus entsündigen mit dem Blut des Vogels und mit dem frischen Wasser, mit dem lebendigen Vogel, mit dem Zedernholz[H730 H6086], mit Isop und mit scharlachfarbener Wolle.

   4. Mose

4. Mose 19, 6: Und der Priester soll Zedernholz[H730 H6086] und Isop und scharlachrote Wolle nehmen und auf die brennende Kuh werfen

4. Mose 24, 6: Wie die Täler, die sich ausbreiten, wie die Gärten an den Wassern, wie die Aloebäume, die der HErr pflanzt, wie die Zedern[H730] an den Wassern.

   Richter

Richter 9, 15: Und der Dornbusch sprach zu den Bäumen: Ist's wahr, dass ihr mich zum König salbt über euch, so kommt und vertraut euch unter meinen Schatten; wo nicht, so gehe Feuer aus dem Dornbusch und verzehre die Zedern[H730] Libanons.

   2. Samuel

2. Samuel 5, 11: Und Hiram, der König zu Tyrus, sandte Boten zu David und Zedernbäume[H730 H6086] und Zimmerleute und Steinmetzen, dass sie David ein Haus bauten.

2. Samuel 7, 2: sprach er zu dem Propheten Nathan: Siehe, ich wohne in einem Zedernhause[H730 H1004], und die Lade Gottes wohnt unter den Teppichen.

2. Samuel 7, 7: Wo ich mit allen Kindern Israel hin wandelte, habe ich auch je geredet mit irgend der Stämme Israels einem, dem ich befohlen habe, mein Volk Israel zu weiden, und gesagt: Warum bauet ihr mir nicht ein Zedernhaus[H730 H1004]?

   1. Könige

1. Könige 5, 13: Und er redete von Bäumen, von der Zeder[H730] an auf dem Libanon bis an den Isop, der aus der Wand wächst. Auch redete er von Vieh, von Vögeln, von Gewürm und von Fischen.

1. Könige 5, 20: So befiehl nun, dass man mir Zedern[H730] aus dem Libanon haue und dass deine Knechte mit meinen Knechten seien. Und den Lohn deiner Knechte will ich dir geben, alles, wie du sagst. Denn du weißt, dass bei uns niemand ist, der Holz zu hauen wisse wie die Sidonier.

1. Könige 5, 22: Und Hiram sandte zu Salomo und ließ ihm sagen: Ich habe gehört, was du zu mir gesandt hast. Ich will tun nach allem deinem Begehr mit Zedern[H730]- und Tannenholz

1. Könige 5, 24: Also gab Hiram Salomo Zedern[H730]- und Tannenholz nach allem seinem Begehr.

1. Könige 6, 9: Also baute er das Haus und vollendete es; und er deckte das Haus mit Balken und Tafelwerk von Zedern[H730].

1. Könige 6, 10: Und er baute die Gänge um das ganze Haus herum, je fünf Ellen hoch, und verband sie mit dem Hause durch Balken von Zedernholz[H730].

1. Könige 6, 15: Er baute die Wände des Hauses inwendig mit Brettern von Zedern[H730]; von des Hauses Boden an bis an die Decke täfelte er es mit Holz inwendig, und den Boden des Hauses täfelte er mit Tannenbrettern.

1. Könige 6, 16: Und er baute von der hinteren Seite des Hauses an 20 Ellen mit zedernen[H730] Brettern vom Boden bis an die Decke und baute also inwendig den Chor, das Allerheiligste.

1. Könige 6, 18: Inwendig war das ganze Haus eitel Zedern[H730] mit gedrehten Knoten und Blumenwerk, dass man keinen Stein sah.

1. Könige 6, 20: Und vor dem Chor, der 20 Ellen lang, 20 Ellen weit und 20 Ellen hoch war und überzogen mit lauterem Gold, täfelte er den Altar mit Zedern[H730].

1. Könige 6, 36: Und er baute auch den inneren Hof von drei Reihen behauener Steine und von einer Reihe zederner[H730] Balken.

1. Könige 7, 2: Nämlich er baute das Haus vom Wald Libanon, 100 Ellen lang, 50 Ellen weit und 30 Ellen hoch. Auf vier Reihen von zedernen[H730] Säulen legte er den Boden von zedernen[H730] Balken,

1. Könige 7, 3: und deckte mit Zedern[H730] die Gemächer auf den Säulen, und der Gemächer waren 45, je 15 in einer Reihe.

1. Könige 7, 7: Und baute auch eine Halle zum Richtstuhl, darin man Gericht hielt, und täfelte sie vom Boden bis zur Decke mit Zedern[H730].

1. Könige 7, 11: und darauf köstliche Steine, nach dem Winkeleisen gehauen, und Zedern[H730].

1. Könige 7, 12: Aber der große Hof umher hatte drei Reihen behauene Steine und eine Reihe von zedernen[H730] Balken wie auch der innere Hof am Hause des HErrn und die Halle am Hause.

1. Könige 9, 11: dazu Hiram, der König zu Tyrus, Salomo Zedernbäume[H730 H6086] und Tannenbäume und Gold nach allem seinem Begehr brachte: da gab der König Salomo Hiram 20 Städte im Lande Galiläa.

1. Könige 10, 27: Und der König machte, dass des Silbers zu Jerusalem so viel war wie die Steine und Zedernholz[H730] so viel wie die wilden Feigenbäume in den Gründen

   2. Könige

2. Könige 14, 9: Aber Joas, der König Israels, sandte zu Amazja, dem Könige Judas, und ließ ihm sagen: Der Dornstrauch, der im Libanon ist, sandte zur Zeder[H730] im Libanon und ließ ihr sagen: Gib deine Tochter meinem Sohn zum Weib! Aber das Wild auf dem Felde im Libanon lief über den Dornstrauch und zertrat ihn.

2. Könige 19, 23: Du hast den HErrn durch deine Boten gehöhnt und gesagt: „Ich bin durch die Menge meiner Wagen auf die Höhen der Berge gestiegen, auf den innersten Libanon; ich habe seine hohen Zedern[H730] und auserlesenen Tannen abgehauen und bin gekommen an seine äußerste Herberge, an den Wald seines Baumgartens.

   1. Chronik

1. Chronik 14, 1: Und Hiram, der König zu Tyrus, sandte Boten zu David und Zedernholz[H730 H6086], Maurer und Zimmerleute, dass sie ihm ein Haus bauten.

1. Chronik 17, 1: Es begab sich, da David in seinem Hause wohnte, sprach er zu dem Propheten Nathan: Siehe, ich wohne in einem Zedernhaus[H730 H1004], und die Lade des Bundes des HErrn ist unter Teppichen.

1. Chronik 17, 6: Wo ich wandelte im ganzen Israel, habe ich auch zu der Richter einem in Israel je gesagt, denen ich gebot zu weiden mein Volk, und gesprochen: Warum baut ihr mir nicht ein Zedernhaus[H730 H1004]?

1. Chronik 22, 4: auch Zedernholz[H730 H6086] ohne Zahl; denn die von Sidon und Tyrus brachten viel Zedernholz[H730 H6086] zu David.

   2. Chronik

2. Chronik 1, 15: Und der König machte, dass des Silbers und Goldes so viel war zu Jerusalem wie die Steine und der Zedern[H730] wie die Maulbeerbäume in den Gründen.

2. Chronik 2, 2: Und Salomo sandte zu Huram, dem König zu Tyrus, und ließ ihm sagen: Wie du mit meinem Vater David tatest und ihm sandtest Zedern[H730], dass er sich ein Haus baute, darin er wohnte;

2. Chronik 2, 7: Und sende mir Zedern[H730 H6086]-, Tannen- und Sandelholz vom Libanon; denn ich weiß, dass deine Knechte das Holz zu hauen wissen auf dem Libanon. Und siehe, meine Knechte sollen mit deinen Knechten sein,

2. Chronik 9, 27: Und der König machte, dass des Silbers so viel war zu Jerusalem wie die Steine und der Zedern[H730] so viel wie die Maulbeerbäume in den Gründen.

2. Chronik 25, 18: Aber Joas, der König Israels, sandte zu Amazja, dem König Judas, und ließ ihm sagen: Der Dornstrauch im Libanon sandte zur Zeder[H730] im Libanon und ließ ihr sagen: Gib deine Tochter meinem Sohn zum Weibe! Aber das Wild im Libanon lief über den Dornstrauch und zertrat ihn.

   Esra

Esra 3, 7: Sie gaben aber Geld den Steinmetzen und Zimmerleuten und Speise und Trank und Öl denen zu Sidon und zu Tyrus, dass sie Zedernholz[H730 H6086] vom Libanon aufs Meer gen Japho brächten nach dem Befehl des Kores, des Königs in Persien, an sie.

   Hiob

Hiob 40, 17: Sein Schwanz streckt sich wie eine Zeder[H730]; die Sehnen seiner Schenkel sind dicht geflochten.

   Psalm

Psalm 29, 5: Die Stimme des HErrn zerbricht die Zedern[H730]; der HErr zerbricht die Zedern[H730] im Libanon.

Psalm 80, 11: Berge sind mit seinem Schatten bedeckt und mit seinen Reben die Zedern[H730] Gottes.

Psalm 92, 13: Der Gerechte wird grünen wie ein Palmbaum; er wird wachsen wie eine Zeder[H730] auf dem Libanon.

Psalm 104, 16: dass die Bäume des HErrn voll Saft stehen, die Zedern[H730] Libanons, die er gepflanzt hat.

Psalm 148, 9: Berge und alle Hügel, fruchtbare Bäume und alle Zedern[H730];

   Hoheslied

Hoheslied 1, 17: unserer Häuser Balken sind Zedern[H730], unser Getäfel Zypressen.

Hoheslied 5, 15: Seine Beine sind wie Marmelsäulen, gegründet auf goldenen Füßen. Seine Gestalt ist wie Libanon, auserwählt wie Zedern[H730].

Hoheslied 8, 9: Ist sie eine Mauer, so wollen wir ein silbernes Bollwerk darauf bauen. Ist sie eine Tür, so wollen wir sie festigen mit Zedernbohlen[H730 H3871].

   Jesaja

Jesaja 2, 13: auch über alle hohen und erhabenen Zedern[H730] auf dem Libanon und über alle Eichen in Basan;

Jesaja 9, 9: Ziegelsteine sind gefallen, aber wir wollen's mit Werkstücken wieder bauen; man hat Maulbeerbäume abgehauen, so wollen wir Zedern[H730] an die Stelle setzen.

Jesaja 14, 8: Auch freuen sich die Tannen über dich und die Zedern[H730] auf dem Libanon und sagen: „Weil du liegst, kommt niemand herauf, der uns abhaue.“

Jesaja 37, 24: Durch deine Knechte hast du den HErrn geschändet und sprichst: „Ich bin durch die Menge meiner Wagen heraufgezogen auf die Höhe der Berge, den innersten Libanon, und habe seine hohen Zedern[H730] abgehauen samt seinen auserwählten Tannen und bin bis zu seiner äußersten Höhe gekommen, an den Wald seines Baumgartens.

Jesaja 41, 19: ich will in der Wüste geben Zedern[H730], Akazien, Myrten und Kiefern; ich will auf dem Gefilde geben Tannen, Buchen und Buchsbaum miteinander,

Jesaja 44, 14: Er geht frisch daran unter den Bäumen im Walde, dass er Zedern[H730] abhaue und nehme Buchen und Eichen; ja, eine Zeder, die gepflanzt und die vom Regen erwachsen ist

   Jeremia

Jeremia 22, 7: Denn ich habe Verderber über dich bestellt, einen jeglichen mit seinen Waffen; die sollen deine auserwählten Zedern[H730] umhauen und ins Feuer werfen.

Jeremia 22, 14: und denkt: „Wohlan, ich will mir ein großes Haus bauen und weite Gemächer!“ und lässt sich Fenster drein hauen und es mit Zedern[H730] täfeln und rot malen!

Jeremia 22, 15: Meinst du, du wollest König sein, weil du mit Zedern[H730] prangst? Hat dein Vater nicht auch gegessen und getrunken und hielt dennoch Recht und Gerechtigkeit, und es ging ihm wohl?

Jeremia 22, 23: Die du jetzt auf dem Libanon wohnest und in Zedern[H730] nistest, wie schön wirst du sehen, wenn dir Schmerzen und Wehen kommen werden wie einer in Kindsnöten!

   Hesekiel

Hesekiel 17, 3: und sprich: So spricht der Herr HErr: Ein großer Adler mit großen Flügeln und langen Fittichen und voll Federn, die bunt waren, kam auf den Libanon und nahm den Wipfel von der Zeder[H730]

Hesekiel 17, 22: So spricht der Herr HErr: Ich will auch von dem Wipfel des hohen Zedernbaumes[H730] nehmen und oben von seinen Zweigen ein zartes Reis brechen und will's auf einen hohen, erhabenen Berg pflanzen;

Hesekiel 17, 23: auf den hohen Berg Israels will ich's pflanzen, dass es Zweige gewinne und Früchte bringe und ein herrlicher Zedernbaum[H730] werde, also dass allerlei Vögel unter ihm wohnen und allerlei Fliegendes unter dem Schatten seiner Zweige bleiben möge.

Hesekiel 27, 5: Sie haben all dein Tafelwerk aus Zypressenholz vom Senir gemacht und die Zedern[H730] von dem Libanon führen lassen und deine Mastbäume daraus gemacht

Hesekiel 31, 3: Siehe, Assur war wie ein Zedernbaum[H730] auf dem Libanon, von schönen Ästen und dick von Laub und sehr hoch, dass sein Wipfel hoch stand unter großen, dichten Zweigen.

Hesekiel 31, 8: Und war ihm kein Zedernbaum[H730] gleich in Gottes Garten, und die Tannenbäume waren seinen Ästen nicht zu vergleichen, und die Kastanienbäume waren nichts gegen seine Zweige. Ja, er war so schön wie kein Baum im Garten Gottes.

   Amos

Amos 2, 9: Und ich habe doch den Amoriter vor ihnen her vertilgt, der so hoch war wie die Zedern[H730] und seine Macht wie die Eichen; und ich vertilgte oben seine Frucht und unten seine Wurzel.

   Sacharja

Sacharja 11, 1: Tue deine Türen auf, Libanon, dass das Feuer deine Zedern[H730] verzehre!

Sacharja 11, 2: Heulet ihr Tannen! denn die Zedern[H730] sind gefallen, und die Herrlichen sind verstört. Heulet, ihr Eichen Basans! denn der feste Wald ist umgehauen.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Tal der Quellen
Biblische Orte - En Avdat
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Tiere in der Bibel - Biene
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir
Biblische Orte - Eilat: Coral World
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Felsgrab ed-Deir Aussichtspunkt
Biblische Orte - Machaerus

 

Zufallstext

5Willst du denn ewig böse / und immer nachtragend sein?' / Ja, so hast du geredet und Böses getan / und hast dich durchgesetzt." 6Als König Joschija regierte, sagte Jahwe zu mir: "Hast du gesehen, was Israel, diese treulose Frau, getan hat? Sie ist auf jede Anhöhe gestiegen, hat sich unter jeden grünen Baum gelegt und sich dort mit anderen eingelassen. 7Ich dachte: 'Wenn sie genug davon hat, wird sie wieder zu mir zurückkehren.' Aber sie kam nicht zurück. Und ihre treulose Schwester Juda sah zu. 8Ich gab Israel, dieser treulosen Frau, deshalb den Scheidebrief und schickte sie weg. Doch ihre treulose Schwester Juda schreckte das nicht ab. Sie ließ sich selbst mit anderen ein. 9So kam es, dass sie durch ihre leichtfertige Unmoral das Land entweihte. Mit Steinmalen und Holzfiguren hat sie Ehebruch getrieben. 10Und nach all dem ist Juda, die treulose Schwester, immer noch nicht mit ihrem ganzen Herzen zu mir zurückgekehrt. Es war nur geheuchelt, spricht Jahwe." 11Weiter sagte Jahwe zu mir: "Das abtrünnige Israel steht gerechter da als das treulose Juda. 12Geh und rufe folgende Worte in Richtung Norden: 'Du treuloses Israel, / kehre zurück!', spricht Jahwe. / 'Ich blicke nicht mehr finster auf dich, / denn ich bin gütig', spricht Jahwe. / 'Ich werde nicht ewig nachtragend sein.

Jer. 3,5 bis Jer. 3,12 - NeÜ bibel.heute (2019)