Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1861 – ἐπαγγέλλω – epaggello (ep-ang-el'-lo)

Gebildet aus

G1909   ἐπί – epi (ep-ee')

G32   ἄγγελος – aggelos (ang'-el-os)

Verwendung

verheißen (7x), der (2x), verheißt (2x), verhieß (2x), beweisen (1x), geschehen (1x), Verheißung (1x), verhießen (1x), vorgeben (1x)

  G1860 Übersicht G1862  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Markus

Markus 14, 11: Da sie das hörten, wurden sie froh und verhießen[G1861], ihm Geld zu geben. Und er suchte, wie er ihn füglich verriete.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 7, 5: und gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fuß breit, und verhieß[G1861] ihm, er wollte es geben ihm zu besitzen und seinem Samen nach ihm, da er noch kein Kind hatte.

   Römer

Römer 4, 21: und wusste aufs allergewisseste, dass, was Gott verheißt[G1861], das kann er auch tun.

   Galater

Galater 3, 19: Was soll denn das Gesetz? Es ist hinzugekommen um der Sünden willen, bis der Same käme, dem die Verheißung[G1861] geschehen[G1861] ist, und ist gestellt von den Engeln durch die Hand des Mittlers.

   1. Timotheus

1. Timotheus 2, 10: sondern, wie sich's ziemt den Weibern, die da Gottseligkeit beweisen[G1861] wollen, durch gute Werke.

1. Timotheus 6, 21: welche etliche vorgeben[G1861] und gehen vom Glauben irre. Die Gnade sei mit dir! Amen.

   Titus

Titus 1, 2: auf Hoffnung des ewigen Lebens, welches verheißen[G1861] hat, der nicht lügt, Gott, vor den Zeiten der Welt,

   Hebräer

Hebräer 6, 13: Denn als Gott Abraham verhieß[G1861], da er bei keinem Größeren zu schwören hatte, schwur er bei sich selbst

Hebräer 10, 23: und lasset uns halten an dem Bekenntnis der[G1861] Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der[G1861] sie verheißen[G1861] hat;

Hebräer 11, 11: Durch den Glauben empfing auch Sara Kraft, dass sie schwanger ward und gebar über die Zeit ihres Alters; denn sie achtete ihn treu, der[G1861] es verheißen[G1861] hatte.

Hebräer 12, 26: dessen Stimme zu der Zeit die Erde bewegte, nun aber verheißt[G1861] er und spricht: „Noch einmal will ich bewegen nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel.“

   Jakobus

Jakobus 1, 12: Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, welche Gott verheißen[G1861] hat denen, die ihn liebhaben.

Jakobus 2, 5: Höret zu, meine lieben Brüder! Hat nicht Gott erwählt die Armen auf dieser Welt, die am Glauben reich sind und Erben des Reichs, welches er verheißen[G1861] hat denen, die ihn liebhaben?

   2. Petrus

2. Petrus 2, 19: und verheißen[G1861] ihnen Freiheit, ob sie wohl selbst Knechte des Verderbens sind. Denn von wem jemand überwunden ist, des Knecht ist er geworden.

   1. Johannes

1. Johannes 2, 25: Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen[G1861] hat: das ewige Leben.

Zufallsbilder

Orte in der Bibel: Jerusalem - Verurteilungskapelle
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Ansicht der Stadt von Norden
Orte in der Bibel - Hai Bar Yotvata (Tierpark)
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche
Orte in der Bibel: Jerusalem - Grabeskirche
Biblische Orte - Emmaus - Byzantinische Basilika
Die Stiftshütte: Das Heilige :: Der Räucheraltar
Orte in der Bibel: Jerusalem - Todesangstbasilika (Kirche der Nationen)

 

Zufallstext

7Als er nach Timna kam, sprach er mit der Philisterin. Sie gefiel ihm gut. 8Einige Zeit später ging er wieder nach Timna, um die Hochzeit zu feiern. Dabei bog er vom Weg ab, um nach dem toten Löwen zu sehen. Da fand er in dem vertrockneten Kadaver einen Bienenschwarm und Honig. 9Er löste den Honig heraus und begann, im Weitergehen davon zu essen. Dann ging er zu seinem Vater und seiner Mutter und gab ihnen ebenfalls davon. Er sagte ihnen aber nicht, dass er den Honig aus dem Kadaver des Löwen herausgeschält hatte. 10In Timna kümmerte sich sein Vater um den Ehevertrag, während Simson ein Trinkgelage vorbereitete, wie die jungen Leute das eben so machten. 11Sobald Simson angekommen war, stellten sie ihm dreißig junge Männer an die Seite. 12Simson sagte zu ihnen: "Ich will euch ein Rätsel aufgeben. Wenn ihr es innerhalb der Festwoche lösen könnt, werde ich jedem von euch ein Leinenhemd und ein Festgewand geben. 13Wenn ihr es aber nicht herausbekommt, dann müsst ihr mir dreißig Leinenhemden und dreißig Festgewänder geben." – "Gut", sagten sie, "lass uns dein Rätsel hören!" 14Er sagte: "Vom Fresser kam Fraß, vom Starken kam Süßes." Drei Tage lang grübelten sie über dem Rätsel und konnten es nicht lösen.

Richt. 14,7 bis Richt. 14,14 - NeÜ bibel.heute (2019)