Luther mit Strongs > Übersicht > G1000 - G1999

Strong G1861 – ἐπαγγέλλω – epaggello (ep-ang-el'-lo)

Gebildet aus

G1909   ἐπί – epi (ep-ee')

G32   ἄγγελος – aggelos (ang'-el-os)

Verwendung

verheißen (7x), der (2x), verheißt (2x), verhieß (2x), beweisen (1x), geschehen (1x), Verheißung (1x), verhießen (1x), vorgeben (1x)

  G1860 Übersicht G1862  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   Markus

Markus 14, 11: Da sie das hörten, wurden sie froh und verhießen[G1861], ihm Geld zu geben. Und er suchte, wie er ihn füglich verriete.

   Apostelgeschichte

Apostelgeschichte 7, 5: und gab ihm kein Erbteil darin, auch nicht einen Fuß breit, und verhieß[G1861] ihm, er wollte es geben ihm zu besitzen und seinem Samen nach ihm, da er noch kein Kind hatte.

   Römer

Römer 4, 21: und wusste aufs allergewisseste, dass, was Gott verheißt[G1861], das kann er auch tun.

   Galater

Galater 3, 19: Was soll denn das Gesetz? Es ist hinzugekommen um der Sünden willen, bis der Same käme, dem die Verheißung[G1861] geschehen[G1861] ist, und ist gestellt von den Engeln durch die Hand des Mittlers.

   1. Timotheus

1. Timotheus 2, 10: sondern, wie sich's ziemt den Weibern, die da Gottseligkeit beweisen[G1861] wollen, durch gute Werke.

1. Timotheus 6, 21: welche etliche vorgeben[G1861] und gehen vom Glauben irre. Die Gnade sei mit dir! Amen.

   Titus

Titus 1, 2: auf Hoffnung des ewigen Lebens, welches verheißen[G1861] hat, der nicht lügt, Gott, vor den Zeiten der Welt,

   Hebräer

Hebräer 6, 13: Denn als Gott Abraham verhieß[G1861], da er bei keinem Größeren zu schwören hatte, schwur er bei sich selbst

Hebräer 10, 23: und lasset uns halten an dem Bekenntnis der[G1861] Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der[G1861] sie verheißen[G1861] hat;

Hebräer 11, 11: Durch den Glauben empfing auch Sara Kraft, dass sie schwanger ward und gebar über die Zeit ihres Alters; denn sie achtete ihn treu, der[G1861] es verheißen[G1861] hatte.

Hebräer 12, 26: dessen Stimme zu der Zeit die Erde bewegte, nun aber verheißt[G1861] er und spricht: „Noch einmal will ich bewegen nicht allein die Erde, sondern auch den Himmel.“

   Jakobus

Jakobus 1, 12: Selig ist der Mann, der die Anfechtung erduldet; denn nachdem er bewährt ist, wird er die Krone des Lebens empfangen, welche Gott verheißen[G1861] hat denen, die ihn liebhaben.

Jakobus 2, 5: Höret zu, meine lieben Brüder! Hat nicht Gott erwählt die Armen auf dieser Welt, die am Glauben reich sind und Erben des Reichs, welches er verheißen[G1861] hat denen, die ihn liebhaben?

   2. Petrus

2. Petrus 2, 19: und verheißen[G1861] ihnen Freiheit, ob sie wohl selbst Knechte des Verderbens sind. Denn von wem jemand überwunden ist, des Knecht ist er geworden.

   1. Johannes

1. Johannes 2, 25: Und das ist die Verheißung, die er uns verheißen[G1861] hat: das ewige Leben.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Taufstelle Yardenit
Biblische Orte - Heshbon
Biblische Orte - Sodom (Bab edh-Dhra)
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - En Avdat
Die Stiftshütte: Der Vorhof :: Die Bedeckung
Bibelillustrationen zum Evangelium des Lukas
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Triclinium
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Hoher Opferplatz

 

Zufallstext

26Aber sie haben nicht auf mich gehört und ihr Ohr nicht geneigt; und sie haben ihren Nacken verhärtet, haben es ärger gemacht als ihre Väter. 27Und wenn du alle diese Worte zu ihnen redest, so werden sie nicht auf dich hören; und rufst du ihnen zu, so werden sie dir nicht antworten. 28So sprich denn zu ihnen: Dies ist das Volk, welches auf die Stimme Jahwes, seines Gottes, nicht hört und keine Zucht annimmt; die Treue ist untergegangen und ist ausgerottet aus ihrem Munde. 29Schere deinen Haarschmuck und wirf ihn weg, und erhebe ein Klagelied auf den kahlen Höhen: Denn Jahwe hat das Geschlecht seines Grimmes verworfen und verstoßen. 30Denn die Kinder Juda haben getan, was böse ist in meinen Augen, spricht Jahwe; sie haben ihre Scheusale in das Haus gestellt, welches nach meinem Namen genannt ist, um es zu verunreinigen. 31Und sie haben die Höhen des Topheth gebaut, welches im Tale des Sohnes Hinnoms ist, um ihre Söhne und ihre Töchter im Feuer zu verbrennen, was ich nicht geboten habe und mir nicht in den Sinn gekommen ist. 32Darum siehe, Tage kommen, spricht Jahwe, da man nicht mehr Topheth, noch Tal des Sohnes Hinnoms, sondern Würgetal sagen wird; man wird im Topheth begraben aus Mangel an Raum. 33Und die Leichname dieses Volkes werden dem Gevögel des Himmels und den Tieren der Erde zur Speise sein, und niemand wird sie wegscheuchen.

Jer. 7,26 bis Jer. 7,33 - Elberfelder (1905)