Luther mit Strongs > Übersicht > H5000 - H5999

Strong H5715 – עֵדוּת – eduwth (ay-dooth')

Gebildet aus

H5707   עֵד – ed (ayd)

Verwendung

Zeugnisses (25x), Zeugnis (15x), Zeugnisse (12x), Zeugnissen (4x), geboten (1x), Stifts (1x)

Vorkommen – 57 mal

2. Mose (20x) 3. Mose (2x) 4. Mose (11x) Josua (1x) 1. Könige (1x) 2. Könige (3x) 1. Chronik (1x) 2. Chronik (3x) Nehemia (1x) Psalm (13x) Jeremia (1x)

  H5714 Übersicht H5716  

Zur Anwendung und Zuverlässigkeit der Strongs vgl. den Hinweis unter der Übersicht.

   2. Mose

2. Mose 16, 34: Wie der HErr dem Mose geboten hatte, also ließ es Aaron daselbst vor dem Zeugnis[H5715], dass es behalten werde.

2. Mose 25, 16: Und sollst in die Lade das Zeugnis[H5715] legen, das ich dir geben werde.

2. Mose 25, 21: Und sollst den Gnadenstuhl oben auf die Lade tun und in die Lade das Zeugnis[H5715] legen, das ich dir geben werde.

2. Mose 25, 22: Von dem Ort will ich mich dir bezeugen und mit dir reden, nämlich von dem Gnadenstuhl zwischen den zwei Cherubim, der auf der Lade des Zeugnisses[H5715] ist, alles, was ich dir gebieten will an die Kinder Israel.

2. Mose 26, 33: Und sollst den Vorhang hängen unter die Haken, und die Lade des Zeugnisses[H5715] innen hinter den Vorhang setzen, dass er euch eine Scheidewand sei zwischen dem Heiligen und dem Allerheiligsten.

2. Mose 26, 34: Und sollst den Gnadenstuhl tun auf die Lade des Zeugnisses[H5715] in dem Allerheiligsten.

2. Mose 27, 21: in der Hütte des Stifts, außen vor dem Vorhang, der vor dem Zeugnis[H5715] hängt. Und Aaron und seine Söhne sollen sie zurichten des Morgens und des Abends vor dem HErrn. Das soll euch eine ewige Weise sein auf eure Nachkommen unter den Kindern Israel.

2. Mose 30, 6: Und sollst ihn setzen vor den Vorhang, der vor der Lade des Zeugnisses[H5715] hängt, und vor den Gnadenstuhl, der auf dem Zeugnis[H5715] ist, wo ich mich dir bezeugen werde.

2. Mose 30, 26: Und sollst damit salben die Hütte des Stifts und die Lade des Zeugnisses[H5715],

2. Mose 30, 36: Und du sollst es zu Pulver stoßen und sollst davon tun vor das Zeugnis[H5715] in der Hütte des Stifts, wo ich mich dir bezeugen werde. Das soll euch ein Hochheiliges sein.

2. Mose 31, 7: die Hütte des Stifts, die Lade des Zeugnisses[H5715], den Gnadenstuhl darauf und alle Geräte der Hütte,

2. Mose 31, 18: Und da der HErr ausgeredet hatte mit Mose auf dem Berge Sinai, gab er ihm zwei Tafeln des Zeugnisses[H5715]; die waren steinern und beschrieben mit dem Finger Gottes.

2. Mose 32, 15: Mose wandte sich und stieg vom Berge und hatte zwei Tafeln des Zeugnisses[H5715] in seiner Hand, die waren beschrieben auf beiden Seiten.

2. Mose 34, 29: Da nun Mose vom Berge Sinai ging, hatte er die zwei Tafeln des Zeugnisses[H5715] in seiner Hand und wusste nicht, dass die Haut seines Angesichts glänzte davon, dass er mit ihm geredet hatte.

2. Mose 38, 21: Das ist nun die Summe zu der Wohnung des Zeugnisses[H5715], die gezählt ward, wie Mose geboten hatte, durch den Dienst der Leviten unter der Hand Ithamars, des Sohnes Aarons, des Priesters.

2. Mose 39, 35: die Lade des Zeugnisses[H5715] mit ihren Stangen, den Gnadenstuhl;

2. Mose 40, 3: Und sollst darein setzen die Lade des Zeugnisses[H5715] und vor die Lade den Vorhang hängen.

2. Mose 40, 5: Und sollst den goldenen Räucheraltar setzen vor die Lade des Zeugnisses[H5715] und das Tuch in der Tür der Wohnung aufhängen.

2. Mose 40, 20: und nahm das Zeugnis[H5715] und legte es in die Lade und tat die Stangen an die Lade und tat den Gnadenstuhl oben auf die Lade

2. Mose 40, 21: und brachte die Lade in die Wohnung und hing den Vorhang vor die Lade des Zeugnisses[H5715], wie ihm der HErr geboten hatte,

   3. Mose

3. Mose 16, 13: und das Räuchwerk aufs Feuer tun vor dem HErrn, dass der Nebel vom Räuchwerk den Gnadenstuhl bedecke, der auf dem Zeugnis[H5715] ist, dass er nicht sterbe.

3. Mose 24, 3: außen vor dem Vorhang des Zeugnisses[H5715] in der Hütte des Stifts. Und Aaron soll's zurichten des Abends und des Morgens vor dem HErrn täglich. Das sei ein ewiges Recht euren Nachkommen.

   4. Mose

4. Mose 1, 50: sondern du sollst sie ordnen zur Wohnung des Zeugnisses[H5715] und zu allem Geräte und allem, was dazu gehört. Und sie sollen die Wohnung tragen und alles Gerät und sollen sein pflegen und um die Wohnung her sich lagern.

4. Mose 1, 53: Aber die Leviten sollen sich um die Wohnung des Zeugnisses[H5715] her lagern, auf dass nicht ein Zorn über die Gemeinde der Kinder Israel komme; darum sollen die Leviten des Dienstes warten an der Wohnung des Zeugnisses[H5715].

4. Mose 4, 5: Wenn das Heer aufbricht, so sollen Aaron und seine Söhne hineingehen und den Vorhang abnehmen und die Lade des Zeugnisses[H5715] darein winden

4. Mose 7, 89: Und wenn Mose in die Hütte des Stifts ging, dass mit ihm geredet würde, so hörte er die Stimme mit ihm reden von dem Gnadenstuhl, der auf der Lade des Zeugnisses[H5715] war, zwischen den zwei Cherubim; dort ward mit ihm geredet.

4. Mose 9, 15: Und des Tages, da die Wohnung aufgerichtet ward, bedeckte sie eine Wolke auf der Hütte des Zeugnisses[H5715]; und des Abends bis an den Morgen war über der Wohnung eine Gestalt des Feuers.

4. Mose 10, 11: Am 20. Tage im zweiten Monat des zweiten Jahres erhob sich die Wolke von der Wohnung des Zeugnisses[H5715].

4. Mose 17, 19: Und lege sie in die Hütte des Stifts vor dem Zeugnis[H5715], da ich mich euch bezeuge.

4. Mose 17, 22: Und Mose legte die Stecken vor den HErrn in der Hütte des Zeugnisses[H5715].

4. Mose 17, 23: Des Morgens aber, da Mose in die Hütte des Zeugnisses[H5715] ging, fand er den Stecken Aarons des Hauses Levi grünen und die Blüte aufgegangen und Mandeln tragen.

4. Mose 17, 25: Der HErr sprach aber zu Mose: Trage den Stecken Aarons wieder vor das Zeugnis[H5715], dass er verwahrt werde zum Zeichen den ungehorsamen Kindern, dass ihr Murren von mir aufhöre, dass sie nicht sterben.

4. Mose 18, 2: Aber deine Brüder des Stammes Levis, deines Vaters, sollst du zu dir nehmen, dass sie bei dir seien und dir dienen; du aber und deine Söhne mit dir vor der Hütte des Zeugnisses[H5715].

   Josua

Josua 4, 16: Gebiete den Priestern, die die Lade des Zeugnisses[H5715] tragen, dass sie aus dem Jordan heraufsteigen.

   1. Könige

1. Könige 2, 3: und warte des Dienstes des HErrn, deines Gottes, dass du wandelst in seinen Wegen und haltest seine Sitten, Gebote und Rechte und Zeugnisse[H5715], wie geschrieben steht im Gesetz Moses, auf dass du klug seist in allem, was du tust und wo du dich hin wendest;

   2. Könige

2. Könige 11, 12: Und er ließ des Königs Sohn hervorkommen und setzte ihm eine Krone auf und gab ihm das Zeugnis[H5715], und sie machten ihn zum König und salbten ihn und schlugen die Hände zusammen und sprachen: Glück zu dem König!

2. Könige 17, 15: dazu verachteten sie seine Gebote und seinen Bund, den er mit ihren Vätern gemacht hatte, und seine Zeugnisse[H5715], die er unter ihnen tat, und wandelten ihrer Eitelkeit nach und wurden eitel den Heiden nach, die um sie her wohnten, von welchen ihnen der HErr geboten hatte, sie sollten nicht wie sie tun;

2. Könige 23, 3: Und der König trat an die Säule und machte einen Bund vor dem HErrn, dass sie sollten wandeln dem HErrn nach und halten seine Gebote, Zeugnisse[H5715] und Rechte von ganzem Herzen und von ganzer Seele, dass sie aufrichteten die Worte dieses Bundes, die geschrieben standen in diesem Buch. Und alles Volk trat in den Bund.

   1. Chronik

1. Chronik 29, 19: Und meinem Sohn Salomo gib ein rechtschaffenes Herz, dass er halte deine Gebote, Zeugnisse[H5715] und Rechte, dass er alles tue und baue diese Wohnung, die ich zugerichtet habe.

   2. Chronik

2. Chronik 23, 11: Und sie brachten des Königs Sohn hervor und setzten ihm die Krone auf und gaben ihm das Zeugnis[H5715] und machten ihn zum König. Und Jojada samt seinen Söhnen salbten ihn und sprachen: Glück zu dem König!

2. Chronik 24, 6: Da rief der König Jojada, den Vornehmsten, und sprach zu ihm: Warum hast du nicht Acht auf die Leviten, dass sie einbringen von Juda und Jerusalem die Steuer, die Mose, der Knecht des HErrn, gesetzt hat, die man sammelte unter Israel zu der Hütte des Stifts[H5715]?

2. Chronik 34, 31: Und der König trat an seinen Ort und machte einen Bund vor dem HErrn, dass man dem HErrn nachwandeln sollte, zu halten seine Gebote, Zeugnisse[H5715] und Rechte von ganzem Herzen und von ganzer Seele, zu tun nach allen Worten des Bundes, die gechrieben standen in diesem Buch.

   Nehemia

Nehemia 9, 34: Und unsere Könige, Fürsten, Priester und Väter haben nicht nach deinem Gesetz getan und nicht achtgehabt auf deine Gebote und Zeugnisse[H5715], die du hast ihnen lassen bezeugen.

   Psalm

Psalm 19, 8: Das Gesetz des HErrn ist vollkommen und erquickt die Seele; das Zeugnis[H5715] des HErrn ist gewiss und macht die Unverständigen weise.

Psalm 78, 5: Er richtete ein Zeugnis[H5715] auf in Jakob und gab ein Gesetz in Israel, das er unseren Vätern gebot zu lehren ihre Kinder,

Psalm 81, 6: Solches hat er zum Zeugnis[H5715] gesetzt unter Joseph, da sie aus Ägyptenland zogen und fremde Sprache gehört hatten:

Psalm 119, 14: Ich freue mich des Weges deiner Zeugnisse[H5715] wie über allerlei Reichtum.

Psalm 119, 31: Ich hange an deinen Zeugnissen[H5715]; HErr, lass mich nicht zu Schanden werden!

Psalm 119, 36: Neige mein Herz zu deinen Zeugnissen[H5715], und nicht zum Geiz.

Psalm 119, 88: Erquicke mich durch deine Gnade, dass ich halte die Zeugnisse[H5715] deines Mundes.

Psalm 119, 99: Ich bin gelehrter denn alle meine Lehrer; denn deine Zeugnisse[H5715] sind meine Rede.

Psalm 119, 111: Deine Zeugnisse[H5715] sind mein ewiges Erbe; denn sie sind meines Herzens Wonne.

Psalm 119, 129: Deine Zeugnisse[H5715] sind wunderbar; darum hält sie meine Seele.

Psalm 119, 144: Die Gerechtigkeit deiner Zeugnisse[H5715] ist ewig; unterweise mich, so lebe ich.

Psalm 119, 157: Meiner Verfolger und Widersacher sind viele; ich weiche aber nicht von deinen Zeugnissen[H5715].

Psalm 122, 4: da die Stämme hinaufgehen, die Stämme des HErrn, wie geboten[H5715] ist dem Volk Israel, zu danken dem Namen des Herrn.

   Jeremia

Jeremia 44, 23: Darum, dass ihr geräuchert habt und wider den HErrn gesündigt und der Stimme des HErrn nicht gehorchtet und in seinem Gesetz, seinen Rechten und Zeugnissen[H5715] nicht gewandelt habt, darum ist auch euch solches Unglück widerfahren, wie es heutigestages steht.

Zufallsbilder

Biblische Orte - Emmaus - Weinpresse
Biblische Orte - Petra (al-Batra) - Cardo
Biblische Orte - Taufstelle im Jordantal: Byzantinische Kirche
Biblische Orte - Kleiner Krater (HaMakhtesh HaKatan)
Die Stiftshütte: Hintergrund :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Ägypten :: Die Götter Ägyptens und der Auszug Israels
Tiere in der Bibel - Pfau
Biblische Orte - Ammonitenwand
Timna-Park - Timna-Berg
Orte in der Bibel: Jerusalem - Maria-Magdalena-Kirche

 

Zufallstext

37Und sie sprach zu ihrem Vater: Das werde mir gestattet, daß du mich zwei Monate lang verschonest, damit ich auf die Berge steigen und über meine Ehelosigkeit mit meinen Freundinnen weinen kann. 38Er sprach: Gehe hin! Und er ließ sie zwei Monate lang frei. Da ging sie hin mit ihren Gespielen und weinte auf den Bergen über ihre Ehelosigkeit. 39Und nach zwei Monaten kam sie wieder zu ihrem Vater. Und er tat ihr, wie er gelobt hatte. Und sie war noch mit keinem Mann bekannt gewesen. 40Daher ward es Brauch in Israel, daß die Töchter Israels jährlich hingehen, um die Tochter Jephtahs, des Gileaditers, zu besingen, vier Tage im Jahre. 1Aber die Männer von Ephraim versammelten sich und zogen nach Zaphon und sprachen zu Jephtah: Warum bist du wider die Kinder Ammon in den Streit gezogen und hast uns nicht gerufen, daß wir mit dir zögen? Wir wollen dein Haus samt dir mit Feuer verbrennen! 2Jephtah sprach zu ihnen: Ich und mein Volk hatten einen schweren Streit mit den Kindern Ammon, und ich schrie zu euch, aber ihr halfet mir nicht aus ihrer Hand. 3Als ich nun sah, daß bei euch keine Hilfe war, setzte ich mein Leben daran und zog hin wider die Kinder Ammon, und der HERR gab sie in meine Hand. Warum kommt ihr heute zu mir herauf, um wider mich zu streiten? 4Und Jephtah versammelte alle Männer von Gilead und stritt wider Ephraim. Und die Männer von Gilead schlugen Ephraim, weil sie gesagt hatten: Ihr seid ephraimitische Flüchtlinge; Gilead liegt zwischen Ephraim und Manasse!

Richt. 11,37 bis Richt. 12,4 - Schlachter (1951)